Telekommunikation



Alles zum Schlagwort "Telekommunikation"


  • Telekommunikation

    Di., 30.06.2020

    Störungen im 1&1-Netz: Kabel durch Bauarbeiten beschädigt

    Maintal (dpa) - Im Netz von 1&1 Versatel hat es seit Dienstagmittag erhebliche Störungen gegeben. Etliche 1&1-Kunden in mehreren Regionen waren immer wieder von Internet und Festnetz abgeschnitten, wie ein Sprecher des Unternehmens in Maintal bestätigte. Ursache waren dem Unternehmen zufolge Bauarbeiten in Düsseldorf, bei denen eine zentrale Stromanbindung angebohrt wurde. Dadurch hatte ein Gebäude, in dem 1&1 Versatel einen Technikstandort betreibt, zeitweise keinen Strom. Man arbeite daran, die betroffenen Kunden über eine Back-Up-Lösung wieder ans Netz zu bringen, um dann das Grundproblem beheben zu können. Das sei am Nachmittag bei einem Großteil der Kunden gelungen, hieß es von der United Internet-Tochter. «Es kann allerdings weiterhin zu Beeinträchtigungen kommen.»

  • Telekommunikation

    Mi., 24.06.2020

    T-Mobile-Aktienverkauf: Softbank erwartet 20 Mrd. Dollar

    Euro-Banknoten.

    Bellevue (dpa) - Der Tech-Investor Softbank hat im Zuge eines am Montag angekündigten Deals mit der Deutschen Telekom den angepeilten Preis für den Verkauf von Aktien des US-Mobilfunkers T-Mobile bekanntgegeben. Bis zu gut 198 Millionen Aktien sollen für 103 US-Dollar je Anteilsschein verkauft werden, wie Softbank und die Telekom-Beteiligung T-Mobile am Mittwoch mitteilten. Das ist nur etwas weniger als der Schlusskurs vom Dienstag an der Börse. Der angestrebte Gesamterlös beläuft sich damit auf etwas mehr als 20 Milliarden Dollar (18 Mrd Euro). Die japanische Softbank braucht das Geld unter anderem, um Verluste durch missglückte Investitionen auszugleichen.

  • Telekommunikation

    Di., 23.06.2020

    Softbank-Deal: Telekom hat Option auf Mehrheit an T-Mobile

    Das Logo der Deutschen Telekom leuchtet auf dem Dach der Unternehmenszentrale.

    Mit gewagten Investitionen in Start-ups wie WeWork und Uber hat sich der japanische Softbank-Konzern in Geldnot gebracht. Nun sollen milliardenschwere Anteile am US-Mobilfunker T-Mobile versilbert werden. Dafür war jedoch zunächst ein Deal mit der Telekom nötig.

  • Telekommunikation

    Di., 23.06.2020

    Telekom will Anteil an T-Mobile US aufstocken

    Das Logo der Deutschen Telekom leuchtet auf dem Dach der Unternehmenszentrale.

    Bonn/Bellevue (dpa) - Die Deutsche Telekom will ihren Anteil am US-Mobilfunker T-Mobile deutlich ausbauen. Die Bonner gaben am Montag nach US-Börsenschluss einen Deal mit dem japanischen Softbank-Konzern bekannt, der ihre Beteiligung von zuletzt rund 43 auf 51 Prozent erhöhen soll. Softbank könnte demnach insgesamt bis zu 198 Millionen Aktien von T-Mobile im Wert von rund 21 Milliarden Dollar (18,7 Mrd Euro) verkaufen. Die Telekom erhält Optionen für 101 Millionen davon, die bis Juni 2024 gezogen werden können. Bei vollständiger Ausübung würde der Anteil an T-Mobile US auf die genannten 51 Prozent steigen.

  • Telekommunikation

    Di., 16.06.2020

    Softbank erwägt Anteilsverkauf an US-Tochter der Telekom

    Tokio (dpa) - Der japanische Mischkonzern Softbank erwägt den Verkauf von Anteilen an der Deutschen-Telekom-Tochter T-Mobile US. Der Verkauf eines milliardenschweren Pakets von Aktien des US-Mobilfunkunternehmens könne dabei über private Platzierungen oder öffentliche Angebote erfolgen, teilte der japanische Konzern, der zu den größten Technologieinvestoren weltweit zählt, in der Nacht zu Dienstag in Tokio mit. Dabei seien auch Deals mit der Deutschen Telekom oder T-Mobile US direkt eine Möglichkeit. Allerdings sei nicht sicher, ob solche Transaktionen überhaupt zustande kommen, hieß es weiter.

  • Telekommunikation

    Di., 16.06.2020

    Offizielle Corona-Warn-App steht zum Download bereit

    Berlin (dpa) - Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes ist am frühen Dienstag zum Download bereitgestellt worden. Im App-Store von Google konnte sie bereits um kurz nach 2 Uhr morgens heruntergeladen werden, bei Apple war sie zunächst noch nicht verfügbar. Die App soll die Kontaktverfolgung von Infizierten ermöglichen und dadurch die Infektionsketten verkürzen.

  • Telekommunikation

    So., 14.06.2020

    Corona-Warn-App startet am Dienstag

    Berlin (dpa) - Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes wird am Dienstag vorgestellt und freigeschaltet. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag in Berlin. Letzte Tests seien gut verlaufen, hieß es.

  • Telekommunikation

    So., 07.06.2020

    Huckepack aufs Netz? Woran es beim nationalen Roaming hakt

    Ein Mobilfunkmast steht unter freiem Himmel.

    Vier Unternehmen wollen Deutschland in der Zukunft mit schnellem 5G-Netz abdecken. Doch der Neuling 1&1 Drillisch braucht Unterstützung, um sich zu etablieren. Den Platzhirschen gefällt das wenig.

  • Telekommunikation

    Do., 14.05.2020

    Deutsche Telekom macht in Corona-Krise mehr Gewinn

    Das Logo der Deutschen Telekom leuchtet auf dem Dach der Unternehmenszentrale.

    Für die meisten Unternehmen ist die Corona-Krise eine wirtschaftliche Katastrophe. Die Deutsche Telekom gehört nicht dazu, ihre Leistungen sind gefragt wie nie. Doch Belastungen gibt es trotzdem.

  • Telekommunikation

    Mi., 13.05.2020

    Größtes europäisches 5G-Forschungsnetz in Aachen gestartet

    Aachen (dpa) - Das größte industrielle Forschungsnetz für die fünfte Mobilfunkgeneration 5G in Europa hat auf dem Campus in Aachen den Live-Betrieb gestartet. Auf einer Fläche von knapp einem Quadratkilometer können nun Datenverbindungen mit einer Bandbreite von bis zu zehn Gigabit pro Sekunde aufgebaut werden, teilte am Mittwoch der Konzern Ericsson mit, der die 5G-Technik geliefert hat. Über das vom Bundesverkehrsministerium geförderte Netz am RWTH Aachen Campus werden das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, das Werkzeugmaschinenlabor WZL und das Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) vernetzt. Weitere Institute an der RWTH Aachen sollen später dazu kommen.