Telemedizin



Alles zum Schlagwort "Telemedizin"


  • Ärzteportal

    Mi., 17.07.2019

    Jameda setzt auf Boom bei Online-Sprechstunden

    Auf einem iPad ist das Ärztebewertungsportal Jameda zu sehen ist.

    Telemedizin ist auf dem Vormarsch in Deutschland. So sieht es die Ärzteplattform Jameda und erwartet für die nächsten Jahre eine große Umsatzsteigerung.

  • Arztbesuch im Internet

    Mo., 08.07.2019

    Klinikkonzerne treiben Telemedizin voran

    Eine Pflegerin legt einer Bewohnerin im Rahmen einer elektronischen Visite ein EKG-Gerät an, dass die Daten an einen Tablet-Computer und von dort aus zum Arzt überträgt.

    Langwierige Terminsuche, Warten beim Arzt, dann oft der Gang in die nächste Praxis: Die Beratung per Video oder Telefon soll Patienten das Leben leichter machen, versprechen Krankenhausbetreiber. Doch die Hürden für Telemedizin sind noch hoch.

  • Arztbesuch im Internet

    Mo., 08.07.2019

    Was ist geplant und wie funktioniert Telemedizin?

    Gemeindeschwester Astrid Hansen demonstriert in der Praxis auf der Hallig Langeness mit einem Dummy die Arbeit mit einem Internet-Kontakt zur Kieler Uni-Klinik.

    Langwierige Terminsuche, Warten beim Arzt, dann oft der Gang in die nächste Praxis: Die Beratung per Video oder Telefon soll Patienten das Leben leichter machen, versprechen Krankenhausbetreiber. Doch die Hürden für Telemedizin sind noch hoch.

  • Arztbesuch im Internet

    Mo., 08.07.2019

    Klinikkonzerne treiben Telemedizin voran

    Eine Pflegerin legt einer Bewohnerin im Rahmen einer elektronischen Visite ein EKG-Gerät an, dass die Daten an einen Tablet-Computer und von dort aus zum Arzt überträgt.

    Langwierige Terminsuche, Warten beim Arzt, dann oft der Gang in die nächste Praxis: Die Beratung per Video oder Telefon soll Patienten das Leben leichter machen, versprechen Krankenhausbetreiber. Doch die Hürden für Telemedizin sind noch hoch.

  • Gesundheit

    Mo., 27.05.2019

    Kassenärzte warnen vor Illusionen bei digitalen Angeboten

    Münster (dpa) - Die Kassenärzte dringen auf «vernünftige Preise und Regeln» für neue digitale Angebote in den Praxen und warnen vor überzogenen Erwartungen. «Telemedizin ist kein Medizin-Discounter», sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen. Sie schaffe auch keine neuen Ärzte und nicht mehr Arbeitszeit. Digitale Technik könne vielleicht manchem Patienten nutzen, der nicht mehr für jeden Termin in eine Praxis gehen müsse - mehr aber auch nicht. Er habe jedenfalls noch niemanden gesehen, «der durchs Laptop eine Bauchdecke abtasten konnte», sagte Gassen.

  • Nächste Stufe der Telemedizin

    Di., 13.11.2018

    Direkt aufs Handy: Spahn will bis 2020 digitale Rezepte

    Gesundheitsminister Jens Spahn (l) im Frühjahr zusammen mit seinem Amtsvorgänger Gröhe.

    Ärzte können ihre Patienten schon per Videosprechstunde beraten - bald dürfen sie wohl auch digitale Rezepte ausfertigen und direkt aufs Smartphone schicken. Vor allem auf dem Land sollen Patienten so einfacher an ihre Medikamente kommen.

  • Deutscher Schmerzkongress

    Do., 18.10.2018

    Was bringen Apps für Schmerzpatienten?

    In Schmerz-Apps können Patienten ein Schmerztagebuch führen, und sie können daran erinnert werden, geplante Übungen zu machen.

    Dauerschmerz ist längst ein eigenständiges Krankheitsbild. Die Zahl chronisch schmerzgeplagter Patienten wächst, doch ihre Versorgung vor Ort lässt zu wünschen übrig. Können Telemedizin und Schmerz-Apps da Abhilfe schaffen?

  • Telemedizin-Studie

    Mo., 27.08.2018

    Charité überwachte Herzpatienten aus der Ferne - mit Erfolg

    Judith Schleder, Pflegeexpertin für Herzinsuffizienz, sitzt im Telemedizincentrum Charite an einem Computerarbeitsplatz.

    Der Patient mit dem schwachen Herzen lebt auf dem Land, weit weg von den nächsten Spezialisten. Könnten Experten auch von Berlin aus helfen?

  • Telemedizin-Studie

    Mo., 27.08.2018

    Herzpatienten aus der Ferne helfen

    Mit einem Technik-Set konnten die an der Studie teilnehmenden Patienten Daten zur Charité senden: etwa EKG-Werte, Blutdruck, Gewicht und eine Einschätzung zu ihrem aktuellen Gesundheitszustand.

    Der Patient mit dem schwachen Herzen lebt auf dem Land, weit weg von den nächsten Spezialisten. Könnten Experten auch von Berlin aus helfen?

  • Telemedizin

    Fr., 22.06.2018

    Sprechstunde beim Arzt per Handy oder Laptop

    Kinderchirurg Jan Gödeke während einer Videosprechstunde in der Kinderchirurgie des Mainzer Universitätsklinikums.

    Der Deutsche Ärztetag hat den Weg frei gemacht für eine ausschließlich telemedizinische Behandlung. Die Mainzer Kinderchirurgie sammelt als Vorreiter in Deutschland schon heute Erfahrungen mit Videosprechstunden.