Telemedizin



Alles zum Schlagwort "Telemedizin"


  • Bei Anruf Arzt

    Mi., 09.09.2020

    Wie Videosprechstunden praktisch ablaufen

    Um mit der Ärztin über Beschwerden sprechen zu können, ist nicht mehr überall ein Besuch der Praxis notwendig.

    Fanden vor Corona vergleichsweise wenig Videosprechstunden statt, stellten während der Pandemie viele Praxen ihr Angebot um. Doch wie funktioniert diese Form der Telemedizin und welche Hürden gibt es?

  • Gesundheit

    Mi., 12.08.2020

    Biesenbach: Gute erste Erfahrungen mit Telemedizin in JVAs

    Peter Biesenbach (CDU), Justizminister von Nordrhein-Westfalen.

    Attendorn (dpa/lnw) - Nach ersten guten Erfahrungen mit dem Einsatz von Telemedizin in NRW-Gefängnissen hofft Justizminister Peter Biesenbach (CDU), die Technik auch in anderen Anstalten einsetzen zu können. Zunächst stehen bis 2021 Mittel zur Verfügung, um das Vorhaben in 7 von 36 Justizvollzugsanstalten (JVA) zu erproben. Bestätigen sich auch dort die guten Ergebnisse, hoffe man, telemedizinische Sprechstunden möglichst im gesamten Strafvollzug anbieten zu können, sagte Biesenbach am Mittwoch in der JVA Attendorn im Sauerland.

  • Justiz

    Mo., 25.05.2020

    NRW testet Telemedizin hinter Gittern

    Ein Gefangener (r) wird in einer Justizvollzugsanstalt (JVA) in in seine Zelle zurückgebracht.

    Telemedizin könnte die Behandlung für Patienten und Ärzte in vielen Fällen beschleunigen, vereinfachen und Ansteckungsgefahren mindern - gerade während der Corona-Pandemie. Aber funktioniert das auch mit der speziellen Klientel hinter Gittern? NRW testet das.

  • Justiz

    Mo., 25.05.2020

    Corona: NRW testet Telemedizin hinter Gefängnismauern

    Peter Biesenbach (CDU), Justizminister von Nordrhein-Westfalen.

    Telemedizin könnte die Behandlung für Patienten und Ärzte in vielen Fällen beschleunigen, vereinfachen und Ansteckungsgefahren mindern - gerade während der Corona-Pandemie. Aber funktioniert das auch mit der speziellen Klientel hinter Gittern? NRW testet das.

  • UKM unterstützt Ärzte in 200 Krankenhäusern

    Do., 26.03.2020

    Virtuell reales Leben retten

    Pressekon

    Ein Quantensprung in der Telemedizin: Christian Juhra zeigt Journalisten, die aus einem leeren Hörsaal zugeschaltet sind, weit auseinander sitzen und Atemschutzmasken tragen, was das „Virtuelle Krankenhaus“ kann. Und auch: Was es verhindern soll. 

  • Ärzteportal

    Mi., 17.07.2019

    Jameda setzt auf Boom bei Online-Sprechstunden

    Auf einem iPad ist das Ärztebewertungsportal Jameda zu sehen ist.

    Telemedizin ist auf dem Vormarsch in Deutschland. So sieht es die Ärzteplattform Jameda und erwartet für die nächsten Jahre eine große Umsatzsteigerung.

  • Arztbesuch im Internet

    Mo., 08.07.2019

    Klinikkonzerne treiben Telemedizin voran

    Eine Pflegerin legt einer Bewohnerin im Rahmen einer elektronischen Visite ein EKG-Gerät an, dass die Daten an einen Tablet-Computer und von dort aus zum Arzt überträgt.

    Langwierige Terminsuche, Warten beim Arzt, dann oft der Gang in die nächste Praxis: Die Beratung per Video oder Telefon soll Patienten das Leben leichter machen, versprechen Krankenhausbetreiber. Doch die Hürden für Telemedizin sind noch hoch.

  • Arztbesuch im Internet

    Mo., 08.07.2019

    Was ist geplant und wie funktioniert Telemedizin?

    Gemeindeschwester Astrid Hansen demonstriert in der Praxis auf der Hallig Langeness mit einem Dummy die Arbeit mit einem Internet-Kontakt zur Kieler Uni-Klinik.

    Langwierige Terminsuche, Warten beim Arzt, dann oft der Gang in die nächste Praxis: Die Beratung per Video oder Telefon soll Patienten das Leben leichter machen, versprechen Krankenhausbetreiber. Doch die Hürden für Telemedizin sind noch hoch.

  • Arztbesuch im Internet

    Mo., 08.07.2019

    Klinikkonzerne treiben Telemedizin voran

    Eine Pflegerin legt einer Bewohnerin im Rahmen einer elektronischen Visite ein EKG-Gerät an, dass die Daten an einen Tablet-Computer und von dort aus zum Arzt überträgt.

    Langwierige Terminsuche, Warten beim Arzt, dann oft der Gang in die nächste Praxis: Die Beratung per Video oder Telefon soll Patienten das Leben leichter machen, versprechen Krankenhausbetreiber. Doch die Hürden für Telemedizin sind noch hoch.

  • Gesundheit

    Mo., 27.05.2019

    Kassenärzte warnen vor Illusionen bei digitalen Angeboten

    Münster (dpa) - Die Kassenärzte dringen auf «vernünftige Preise und Regeln» für neue digitale Angebote in den Praxen und warnen vor überzogenen Erwartungen. «Telemedizin ist kein Medizin-Discounter», sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen. Sie schaffe auch keine neuen Ärzte und nicht mehr Arbeitszeit. Digitale Technik könne vielleicht manchem Patienten nutzen, der nicht mehr für jeden Termin in eine Praxis gehen müsse - mehr aber auch nicht. Er habe jedenfalls noch niemanden gesehen, «der durchs Laptop eine Bauchdecke abtasten konnte», sagte Gassen.