Teleskop



Alles zum Schlagwort "Teleskop"


  • Wissenschaft

    Sa., 13.07.2019

    Russische Rakete bringt deutsches Teleskop eRosita ins All

    Baikonur (dpa) - Das deutsche Röntgenteleskop eRosita ist heute mit dreiwöchiger Verspätung vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ins All gestartet. Pünktlich um 14.31 Uhr MESZ hob die russische Trägerrakete mit eRosita und einem russischen Teleskop an Bord ab. Der Start verlief ohne Zwischenfälle. In etwa drei Monaten sollen die Teleskope ihr 1,5 Millionen Kilometer entferntes Ziel erreichen, von dem aus sie eine kosmische Inventur des heißen Universums beginnen. eRosita soll Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxien in bisher unerreichter Auflösung erforschen.

  • Dunkler Energie auf der Spur

    Fr., 14.06.2019

    Teleskop eRosita auf dem Weg ins All

    Das Röntgenteleskop eRosita besteht aus sieben identischen Spiegelmodulen mit je 54 Spiegelschalen.

    Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxien - das Röntgenteleskop eRosita soll diese in bisher unerreichter Auflösung erforschen. Die deutsch-russische Mission startet in Kürze; die Erwartungen sind hoch.

  • Spezielle Teleskope

    Mo., 22.04.2019

    Asteroiden helfen ferne Sterne zu vermessen

    Mit einem neuen Verfahren lässt sich die Größe ferner Sterne präziser als bisher bestimmen.

    Hamburg (dpa) - Mit einem neuen Verfahren lässt sich die Größe ferner Sterne präziser als bisher bestimmen. Dabei fangen spezielle Teleskope feinste Schatten ein, die entstehen, wenn Asteroiden in unserem Sonnensystem vor weit entfernten Sternen vorbeiwandern.

  • Virtuelles Superteleskop

    Mi., 04.04.2018

    Riesenteleskop zeigt Schwarzes Loch in unerreichtem Detail

    Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskop von der Galaxie NGC 1275. Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, neu gebildete Plasmajets in der Umgebung eines massereichen Schwarzen Lochs im Zentrum der Galaxie NGC 1275 großer Genauigkeit abzubilden.

    So groß wie noch nie eines zuvor ist das Teleskop, das Forscher zur Analyse eines Materie spuckenden Massemonsters verwendet haben. 350 000 Kilometer Durchmesser hat das virtuelle Supergerät - das entspricht fast dem Abstand Erde-Mond.

  • Asteroid mit seltsamer Form

    Di., 21.11.2017

    Ein Besucher aus dem All verblüfft Astronomen

    Künstlerische Darstellung des Asteroiden 1I/2017 U1 "Oumuamua". Der 400 Meter lange Brocken verblüfft mit eeiner ungewöhnlichen Form: Er ist rund zehn Mal so lang wie breit.

    Ein wundersamer Fels ist an der Erde vorbei geflitzt. Er ist der erste mit modernen Teleskopen beobachtete Asteroid, der von außerhalb unseres Sonnensystems kam. Seine Name ist `Oumuamua, das heißt so viel wie Kundschafter oder Bote aus der fernen Vergangenheit.

  • Wissenschaft

    Sa., 27.05.2017

    Grundstein des weltweit größten optischen Teleskops gelegt

    Santiago de Chile (dpa) - In Chiles Atacamawüste ist der Grundstein für das größte optische Teleskop der Welt gelegt worden. Mit einem Hauptspiegel von 39 Metern Durchmesser soll das Teleskop ab 2024 Exoplaneten außerhalb unseres Sonnensystems erkunden, in denen es Leben geben könnte. Das Teleskop wird auf dem 3048 Meter hohen Armazones-Berg montiert. Die Anlage wird mit fünf riesigen Spiegeln ausgestattet sein. Der größte wird aus rund 800 Teilstücken mit 1,4 Metern Durchmesser bestehen.

  • Extremely Large Telescope

    So., 21.05.2017

    Grundsteinlegung für das weltweit größte optische Teleskop

    Das Extremely Large Telescope (ELT) in der Atacama-Wüste im Norden von Chile (Computersimulation).

    Antofagasta (dpa) - Mit der Grundsteinlegung in der chilenischen Atacamawüste beginnt die entscheidende Phase für den Bau des größten optischen Teleskops der Welt. Mit einem Hauptspiegel von 39 Metern Durchmesser soll es erdähnliche Planeten, Sterne und Galaxien beobachten.

  • Mysteriöse Massemonster

    Mo., 03.04.2017

    Erste Aufnahme eines Schwarzen Lochs geplant

    Diese von der NASA bereitgestellte künstlerische Darstellung zeigt einen Stern, der von einem schwarzen Loch geschluckt wird und dabei einen Schweif aus Röntgenstrahlen, dargestellt in rot, abgibt.

    Seit einem halben Jahrhundert sprechen Wissenschaftler vom Schwarzen Loch, aber fotografiert haben sie noch nie eins. Das könnte sich jetzt ändern. Mit einem weltweiten Netzwerk von Teleskopen hoffen Forscher auf den Durchbruch - und das lang ersehnte Bild.

  • Astronomischer Familientag im Künstlerdorf Schöppingen

    Sa., 28.01.2017

    Schlange stehen für den Blick ins All

    Ein tolles Erlebnis für alle Hobbyastronomen war der Blick durch das Teleskop.

    Wenn der Planet Venus am Himmel steht, erhalten Polizeidienststellen regelmäßig Ufo-Meldungen. Der Abendstern leuchtet nämlich fast so hell wie die Scheinwerfer eines Flugzeugs. Beim Blick durchs Teleskop stellten die Besucher des Astronomischen Familientags im Künstlerdorf Schöppingen jetzt aber erstaunt fest, dass der helle „Stern“ sich derzeit nur zur Hälfte zeigt.

  • Horstmar/Schöppingen

    Do., 15.09.2016

    Historisches Teleskoptreffen

    Der imposante „Heyde-Refraktor“ von 1890 ist das einzige historische Teleskop seiner Art, das noch astronomisch genutzt werden kann.

    Die Campussternwarte Schöppingen lädt zum nächsten Event ein. Am Wochenende (17./18. September) werden im Künstlerdorf Schöppingen, Feuerstiege 6, von 10 bis 23 Uhr historische Teleskope von Sammlern aus ganz Europa ausgestellt. Dabei handelt sich um wertvolle, bis zu 150 Jahre alte historische Instrumente, fachgerecht und voll funktionsfähig restauriert. Gutes Wetter vorausgesetzt, kann an den Abenden mit einigen dieser Teleskope auch der Sternenhimmel beobachtet werden.