Tempokontrolle



Alles zum Schlagwort "Tempokontrolle"


  • Urteil

    Fr., 15.11.2019

    Geblitzt durch Firma: Welche Knöllchen sind nun ungültig?

    Städte und Gemeinden dürfen Tempokontrollen nicht Firmen überlassen - sonst sind die Knöllchen unter Umständen ungültig.

    Tempokontrollen durch private Dienstleister sind laut einer aktuellen Gerichtsentscheidung unzulässig. Doch welche Knöllchen sind nun ungültig? Und welche Autofahrer sind überhaupt betroffen?

  • Tempokontrolle

    Fr., 13.09.2019

    Polizei überwacht Schulweg in Heek

    Tempokontrolle: Polizei überwacht Schulweg in Heek

    Vor allem jetzt zu Schuljahresbeginn überprüft der Kreis Borken besonders in der Nähe von Schulen, ob sich Autofahrerinnen und Autofahrer an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten. So machte der Fachbereich Verkehr in den vergangenen Tagen auch in Heek Station und achtete dort darauf, dass das Tempolimit eingehalten wird. Das war längst nicht immer der Fall.

  • Tempokontrolle auf B 58

    Mo., 29.04.2019

    BMW-Fahrer zahlt 440 Euro Bußgeld

    Der Polizei (Symbolbild) gingen auf der B 58 viele Raser ins Netz.

    Schnelles und riskantes Fahren – auf der B 58 gehört das zum Verkehrsalltag, ergab eine Kontrollaktion der Polizei.

  • Polizeikontrolle

    Mo., 08.04.2019

    „Spitzenreiter“ 89 km/h zu schnell

    Die Motorradsaison hat begonnen (Symboldbild). Die Polizei führt deshalb Schwerpunktkontrollen durch.

    Mit dem warmen Frühlingswetter sind auch wieder die Motorradfahrer auf den Straßen unterwegs. Die Polizei hat jetzt im Bereich Stevern eine Tempokontrolle durchgeführt. Mit erschreckenden Ergebnissen.

  • Verkehr

    Mi., 03.04.2019

    Betrunkener Vater holt Sohn nach Spritztour bei Polizei ab

    Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei. leuchtet in der Dunkelheit.

    Eschweiler (dpa/lnw) - Ein 15-Jähriger ist bei einer Spritztour mit Papas Auto in eine Tempokontrolle gerauscht - und anschließend von seinem völlig betrunkenen Vater bei der Polizei abgeholt worden. Mit 69 Kilometern pro Stunde fuhr der Jugendliche in Eschweiler bei Aachen durch die Stadt. Erlaubt waren allerdings nur 50. Als die Polizisten ihn am Montag anhielten, gab er sofort kleinlaut zu, dass er mit 15 natürlich noch keinen Autoführerschein besitze. Die Beamten riefen den Vater an. Als der kam und das Auto nach Hause fahren wollte, rochen die Polizisten eine Alkoholfahne. Der 50-Jährige hatte zwei Promille - das sei aber nur Restalkohol von der Flasche Wodka am Vorabend, wie er laut Polizeibericht vom Mittwoch betonte.

  • Erfassen aller Kennzeichen

    Di., 12.03.2019

    Gericht stoppt bundesweit erstes Streckenradar

    Das Verwaltungsgericht Hannover hält das Streckenradar-Messgerät an der Bundesstraße 6 für rechtswidrig. Grund sind Mängel beim Datenschutz.

    Während anderswo in Europa das Streckenradar längst erfolgreich zur Tempokontrolle genutzt wird, gibt es hierzulande Datenschutzbedenken. Zu Recht, wie ein Gericht in Hannover nun entschieden hat.

  • Keine Rechtsgrundlage

    Di., 12.03.2019

    Gericht stoppt bundesweit erstes Streckenradar

    Das Messgerät ermittelt das Durchschnittstempo auf einem längeren zumeist unfallträchtigen Abschnitt, wo Autofahrer vom Gas gehen sollen.

    Während anderswo in Europa das Streckenradar längst erfolgreich zur Tempokontrolle genutzt wird, gibt es hierzulande Datenschutzbedenken. Zu Recht, wie ein Gericht in Hannover nun entschieden hat.

  • Prozessbeginn

    Mo., 10.12.2018

    Tischler bastelte Blitzer-Attrappe - Verfahren eingestellt

    Wegen dieser selbstgebauten Blitzer-Attrappe im Vorgarten musste der Konstrukteur vor Gericht.

    Jahrelang setzte sich ein Kölner für Tempokontrollen vor seinem Haus ein. Weil die Stadt aber nicht reagierte, baute er einen Blitzer aus Holz und stellte diesen in seinem Vorgarten auf - so der Vorwurf. Nun stand der Mann wegen Amtsanmaßung vor Gericht.

  • Prozesse

    Mo., 10.12.2018

    Mann baut Blitzer-Attrappe in Vorgarten: Prozessbeginn

    Eine Statue der Justizia.

    Jahrelang setzte sich ein Kölner für Tempokontrollen vor seinem Haus ein. Weil die Stadt aber nicht reagierte, soll er einen Blitzer aus Holz gebastelt und in seinem Vorgarten aufgestellt haben. Nun steht der Mann wegen Amtsanmaßung vor Gericht.

  • Kriminalität

    Mo., 26.11.2018

    «Stinkefinger» bei Tempokontrolle: 1200 Euro Strafe

    Ein Polizist hält eine Polizeikelle mit der Aufschrift «Halt Polizei» in der Hand.

    Düren (dpa/lnw) - Das Zeigen des ausgestreckten Mittelfingers in Richtung von Polizisten hat einen Autofahrer aus Hürtgenwald 1200 Euro gekostet. Der 45-Jährige hatte nach eigener Aussage geglaubt «geblitzt» worden zu sein und war über die Kontrollaktion wütend. Ein Irrtum: Der Autofahrer war in Wahrheit gar nicht zu schnell. Er wurde dann aber wegen der Geste von der Polizei verfolgt und gestoppt. Das Amtsgericht in Düren habe ihm nun die Quittung ausgestellt, berichtete die Polizei in Düren am Montag. 1200 Euro kostete der «Gruß» in Richtung der Beamten.