Terrorakt



Alles zum Schlagwort "Terrorakt"


  • «Islamistischer Terrorakt»

    Fr., 25.09.2020

    Messerattacke vor «Charlie-Hebdo»-Gebäude erschüttert Paris

    Einsatzkräfte der Feuerwehr schieben eine Trage mit einem Verletzten.

    Es ist ein symbolischer Ort, an dem zwei Menschen Opfer einer Messerattacke werden. In dem Gebäude, vor dem sich die Tat ereignet, hatte einst «Charlie Hebdo» seine Redaktionsräume. Gerade läuft in Paris der Prozess gegen mögliche Helfer der damaligen Terrorserie.

  • Bundespolizei nimmt Trainingsstätte in der „Westfalen-Kaserne“ in Betrieb

    Sa., 22.08.2020

    Vom Diebstahl bis zum Terrorakt

    Bundespolizei nimmt Trainingsstätte in der „Westfalen-Kaserne“ in Betrieb: Vom Diebstahl bis zum Terrorakt

    Die Bundespolizei hat am Freitag eine neue Trainingsstätte innerhalb der Westfalen-Kaserne offiziell in Betrieb genommen. In den vergangenen Monaten wurde eine alte Panzerhalle derart umgestaltet, dass sie im Inneren nun wie ein Bahnhofsgebäude aussieht.

  • «Terrorakt»

    So., 09.08.2020

    Angriff in Niger: Sechs Franzosen und zwei Nigrer getötet

    Polizisten in Niamey, der Hauptstadt der Republik Niger.

    Die Terrorgefahr in der Sahelregion steigt - trotz internationaler Bemühungen, die Extremisten zu bekämpfen. Nun kommt es wieder zu einem brutalen Angriff. Unter den Opfern sind mehrere Franzosen.

  • Konflikte

    Di., 07.01.2020

    Ruhani zu Tötung Soleimanis: Terrorakt der USA

    Teheran (dpa) - Der iranische Präsident Hassan Ruhani dringt wegen der Tötung von General Ghassem Soleimani durch die USA weiter auf Vergeltung. «Die Verantwortung für diesen Terrorakt tragen die USA.» Die Amerikaner müssten wissen, dass sie vor den Konsequenzen dieses schweren Verbrechens nicht geschützt seien, sagte Ruhani in einem Telefonat mit seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron. Der Iran erwarte daher auch von allen Ländern, die für Frieden seien, sich gegen diesen «terroristischen Akt der USA» zu positionieren.

  • Kriminalität

    So., 08.12.2019

    FBI behandelt Angriff auf US-Militärbasis als Terrorakt

    Washington (dpa) - US-Ermittler behandeln die tödlichen Schüsse eines saudischen Soldaten auf einem US-Militärstützpunkt in Florida inzwischen als Terrorangriff. Die Leiterin der Ermittlungen bei der Bundespolizei FBI, Rachel Rojas, sagte, man gehe derzeit davon aus, dass es sich um einen terroristischen Akt handele. Diese Annahme erweitere die zur Verfügung stehenden Mittel für die Untersuchungen. Viele Fragen seien aber noch offen. Der Schütze hatte am Freitag auf der Militärbasis Pensacola drei Menschen getötet und weitere verletzt, bevor er von Einsatzkräften erschossen wurde.

  • Gedenken an die Opfer von Halle

    So., 13.10.2019

    Jenkel: „AfD mitverantwortlich am Terror“

    Zur Gedenkveranstaltung für die Opfer des Terrorakts von Halle gehörte auch ein Besuch am jüdischen Mahnmal an der Klosterstraße.

    Rund 100 Menschen erinnerten am Freitagabend an die Opfer des Terrorakts von Halle an der Saale. Aufgerufen dazu hatte der „Ahlener Appell“.

  • Versuchter Terrorakt

    So., 11.08.2019

    Angriff auf Moschee in Norwegen zum islamischen Opferfest

    Ein Polizist verlässt das Al-Noor Islamic Centre bei Oslo.

    Er wollte womöglich ein großes Blutbad anrichten und soll sich am Attentäter von Christchurch inspiriert haben. Doch beim Angriff auf eine Moschee bei Oslo wird der Mann überwältigt. Nun schweigt er.

  • Kriminalität

    So., 11.08.2019

    Polizei wertet Moscheeangriff als versuchten Terrorakt

    Oslo (dpa) - Die Polizei in Norwegen wertet den Angriff auf eine Moschee am Samstagabend als «versuchte terroristische Tat». «Die Ermittlungen haben ergeben, dass der Täter rechtsextremistische Ansichten hatte», sagte ein Polizeisprecher. Der gebürtige Norweger war mit zwei Schrotflinten und einer Pistole bewaffnet in die Moschee in Baerum bei Oslo eingedrungen. Dort hielten sich zu dem Zeitpunkt nur drei Gläubige auf. Einer von ihnen konnte den Angreifer überwältigen, der dann festgenommen wurde. In der Wohnung des Angreifers wurde später die Leiche einer Frau gefunden.

  • Terrorismus

    Do., 08.08.2019

    Ägypten: Sicherheitskräfte töten nach Terrorakt Extremisten

    Kairo (dpa) - Nach dem Terrorakt mit 20 Toten in Kairo haben ägyptische Sicherheitskräfte nach eigenen Angaben 15 mutmaßliche Extremisten getötet. Sie seien bei Zusammenstößen in Kairo und in der Provinz Al-Fajum ums Leben gekommen, teilte Ägyptens Innenministerium mit, meldet das Staatsfernsehen. Die Männer hätten zur Terrorgruppe Hasm gehört, die die Regierung für den Terrorakt in der Nacht zum Montag verantwortlich macht. Ein Geisterfahrer hatte dabei in Kairo einen Autounfall und schwere Explosionen verursacht. In seinem Fahrzeug transportierte er nach Regierungsangaben Sprengstoff.

  • Terrorismus

    Mo., 05.08.2019

    Ägypten stuft Geisterfahrt von Kairo als Terrorakt ein

    Kairo (dpa) - Ägypten hat die Geisterfahrt eines Unbekannten durch die Innenstadt Kairos mit mindestens 20 Toten und 47 Verletzten als Terrorakt eingestuft. In dem Auto des Falschfahrers sei Sprengstoff entdeckt worden, teilte das Innenministerium nach einer Untersuchung des Fahrzeugs mit. Nach vorläufigen Ermittlungen sei die islamistische Terrorgruppe Hasm für den Anschlag verantwortlich, hieß es. Die Behörden des Landes betrachten die Gruppe als bewaffneten Flügel der islamistischen Muslimbruderschaft, die in Ägypten verboten ist und als Terrororganisation eingestuft wird.