Terrorvorwurf



Alles zum Schlagwort "Terrorvorwurf"


  • Konflikte

    Di., 15.10.2019

    Terrorprozess gegen Kölner Adil Demirci in Türkei vertagt

    Adil Demirci, Journalist und Sozialwissenschaftler, lehnt am Rathaus in Köln.

    Istanbul (dpa) - Der Prozess gegen den in der Türkei wegen Terrorvorwürfen angeklagten Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci ist nach einer kurzen Verhandlung in Istanbul erneut vertagt worden. Fortgesetzt werde er am 13. Februar 2020, sagte Demircis Anwalt Keles Öztürk der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Für Mitangeklagte seien Ausreisesperren aus der Stadt Istanbul aufgehoben worden. Demirci (33), der für den Termin nicht aus Deutschland angereist war, hatte nach rund 14 Monaten Untersuchungshaft und Ausreisesperre bereits im Juni die Türkei verlassen dürfen.

  • Prozesse

    Do., 05.09.2019

    Weiterer Prozess gegen Kölner Sängerin in Türkei

    Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

    Istanbul (dpa) - Eine in der Türkei wegen Terrorvorwürfen bereits verurteilte Kölner Sängerin steht aufgrund eines zweiten Verfahrens erneut vor Gericht. Diesmal gehe es um Präsidentenbeleidigung, sagte ihre Anwältin Newroz Akalin der Deutschen Presse-Agentur. Die Anschuldigung gegen ihre Klientin - Künstlername Hozan Cane - sei nicht neu. Für eine Anklage sei zunächst eine Erlaubnis vom Justizministerium benötigt worden. Die liege mittlerweile vor.

  • Terrorvorwurf verworfen

    Mi., 17.07.2019

    Türkei-Vertreter von Reporter ohne Grenzen freigesprochen

    Aktivisten von Reporter ohne Grenzen und Amnesty International demonstrieren vor der Botschaft der Türkei mit einem Porträt von Erol Önderoglu.

    Erleichterung bei Reporter ohne Grenzen: Ihr Türkei-Vetreter wurde in Istanbul vom Terrorvorwurf freigesprochen. Allerdings gibt es noch einen Prozess gegen ihn und weitere Menschenrechtler.

  • Konflikte

    Mi., 19.06.2019

    Kölner Adil Demirci plant Pressekonferenz am Freitag

    Der wegen Terrorvorwürfen in der Türkei angeklagte Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci nach seiner Ankunft in Köln.

    Köln (dpa/lnw) - Der wegen Terrorvorwürfen in der Türkei angeklagte Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci plant nach seiner Rückkehr nach Deutschland am Freitag eine Pressekonferenz. Das teilte am Mittwoch der Solidaritätskreis «Freiheit für Adil Demirci» mit.

  • Konflikte

    Mo., 17.06.2019

    Türkische Reisesperre gegen Kölner Adil Demirci aufgehoben

    Adil Demirci, der wegen Terrorvorwürfen in der Türkei angeklagte Kölner Sozialarbeiter.

    Istanbul (dpa) - Der wegen Terrorvorwürfen in der Türkei angeklagte Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci verlässt nach rund 14 Monaten Untersuchungshaft und Ausreisesperre das Land. Ein Gericht in Istanbul habe am Montag die Reiseblockade aufgehoben, sagte Demirci der Deutschen Presse-Agentur. Er werde noch am Abend nach Deutschland fliegen.

  • Konflikte

    Fr., 14.06.2019

    Adil Demirci darf zur Beerdigung der Mutter Türkei verlassen

    Istanbul (dpa) - Der wegen Terrorvorwürfen in der Türkei angeklagte Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci darf nach rund 14 Monaten Untersuchungshaft und Ausreisesperre die Türkei verlassen. Das bestätigte sein Anwalt Keles Öztürk der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend. Ein Gericht habe die Aufhebung der Ausreisesperre am frühen Freitagabend beschlossen. Allerdings gelte sie noch, bis Demirci am Montag bei der Bank eine Kaution von 20 000 Lira (rund 3000 Euro) hinterlegt habe und der Beleg in den Gerichtsakten sei. Danach werde das Gericht auch die Reisesperre außer Kraft setzen.

  • Justiz

    Di., 30.04.2019

    Ein Jahr nach Festnahme: Demirci darf nicht ausreisen

    Istanbul (dpa) - Der wegen Terrorvorwürfen angeklagte Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci muss weiter in der Türkei bleiben. Ein Gericht in Istanbul lehnte während der dritten Verhandlung im Verfahren einen Antrag auf Aufhebung der Ausreisesperre ab. Demirci war Mitte Februar nach rund zehn Monaten aus der Untersuchungshaft freigekommen, durfte aber seitdem Istanbul nicht verlassen. Der Prozess soll am 15. Oktober fortgesetzt werden. Sicherheitskräfte hatten Demirci im April 2018 während eines Familienurlaubs in einer Privatwohnung der Familie festgenommen.

  • Terrorvorwurf

    Fr., 22.03.2019

    Venezuelas Geheimdienst verhaftet Guaidós Büroleiter

    Venezuelas selbst ernannter Interimspräsident Juan Guaidó (r) und sein Büroleiter Roberto Marrero (l) bei einer Demonstration in Valencia.

    Die Agenten kommen im Morgengrauen und nehmen den Büroleiter des selbst ernannten Interimspräsidenten mit. Er soll eine Terrorzelle geführt und Mordanschläge geplant haben. Guaidó wertet den Schlag gegen seinen Mitarbeiter als Zeichen der Schwäche der Regierung.

  • Justiz

    Do., 21.03.2019

    Prozess in Türkei gegen Menschenrechtler Steudtner vertagt

    Istanbul (dpa) - Im Prozess gegen den Menschenrechtler Peter Steudtner wegen Terrorvorwürfen in der Türkei hat das Gericht in einer kurzen Verhandlung einen weiteren Termin angesetzt. Zur Begründung sagte der Richter, es müssten noch Materialien ausgewertet werden. Es war die siebte Verhandlung in dem Prozess, in dem elf Menschenrechtler angeklagt sind. Steudtner hatte 2017 mehr als 100 Tage in türkischer U-Haft verbracht, bevor er ausreisen durfte. Sein Fall und der des ein Jahr lang inhaftierten «Welt»-Reporters Deniz Yücel hatten die türkisch-deutschen Beziehungen schwer belastet.

  • Terrorvorwürfe gegen Deutschen

    Do., 14.02.2019

    Kölner Adil Demirci kommt aus türkischer U-Haft frei

    Demonstranten fordern die Freilassung des in der Türkei inhaftierten Journalisten Adil Demirci. Demirci (33) saß seit April in Istanbul in Untersuchungshaft.

    Ein weiterer Deutscher ist aus türkischer U-Haft freigekommen: Nach rund zehn Monaten durfte der Kölner Sozialarbeiter Adil Demirci am Donnerstagabend das Gefängnis in Istanbul verlassen. Nach Deutschland kann er trotz der schweren Krankheit seiner Mutter nicht reisen.