Testament



Alles zum Schlagwort "Testament"


  • Musik

    Mi., 22.05.2019

    Handgeschriebene Testamente von Aretha Franklin aufgetaucht

    Detroit (dpa) - Mehr als ein halbes Jahr nach dem Tod von Aretha Franklin sind drei handgeschriebene Testamente der Soulsängerin aufgetaucht. Eines der Papiere war vor wenigen Wochen in einem Notizbuch unter einem Sofakissen gefunden worden, zwei weitere lagen in einem abgeschlossenen Schrank im Anwesen der Sängerin, berichtet die «New York Times». Ein Gericht soll nun prüfen, ob die Dokumente als Testamente anerkannt werden können. Nach dem Tod von Franklin hatte ihre Familie mitgeteilt, die Sängerin habe kein Testament hinterlassen.

  • Mythen im Faktencheck

    Mi., 24.04.2019

    Wie man Vermögen ohne Ärger vererbt

    Das Erbrecht regelt, wer den Besitz eines Verstorbenen erhält.

    Der Partner erbt immer automatisch, enterbte Kinder bekommen nichts. Und ein Testament ist in jedem Fall zwingend nötig, um den Wunsch des Verstorbenen festzuhalten. Wirklich? Nicht unbedingt. Bei dem Thema Erben gibt es so manche Irrtümer.

  • Urteil zum Nachlass

    Mi., 13.03.2019

    Testament weg? - Erbschein kann trotzdem ausgestellt werden

    Ein nicht mehr vorhandenes Testament ist nicht allein wegen seiner Unauffindbarkeit ungültig, erklärte das Gericht.

    Grundlage für die Aufteilung des Nachlasses ist das Testament. Doch was passiert, wenn dieses verschwunden ist? Es muss jedenfalls nicht bedeuten, dass es ungültig ist.

  • Plan B

    Mi., 06.03.2019

    Warum es im Testament auf Ersatzerben ankommt

    Wer ein Testament schreibt, sollte versuchen, alles zu bedenken. Kann der eigentlich eingesetzte Erbe das Erbe nicht antreten, sollte es eine Alternative geben.

    Wer soll was bekommen? Das ist die entscheidende Frage beim Schreiben eines Testaments. Dabei sollten Erblasser möglichst an alles denken. Selbst daran, dass der eigentliche Erbe den Nachlass möglicherweise gar nicht will oder nicht annehmen kann.

  • Was Erblasser bedenken sollten

    Mi., 27.02.2019

    Welches Testament ist für wen das Richtige?

    Einzeltestament oder gemeinschaftliches Testament? Für verschiedene Lebenssituationen gibt es auch verschiedene Arten, den letzten Willen zu formulieren.

    Ein Testament soll die Erbfolge regeln. Doch jeder Erbfall hat seine eigenen Besonderheiten. Für verschiedene Lebenssituationen gibt es verschiedene Varianten, den letzten Willen zu Papier zu bringen.

  • Erbrechts-Tipp

    Mi., 27.02.2019

    Pflichtteilsstrafklausel greift nicht immer

    Wann hat die Pflichtteilsstrafklausel keine Gültigkeit?

    Wenn Eheleute ein Testament aufsetzen, kommt oft die sogenannte Pflichtteilsstrafklausel zum Einsatz. Doch diese greift nicht immer. Das wird in einem Urteil des Oberlandesgerichts München deutlich.

  • Informationsveranstaltung der Bürgerstiftung

    Sa., 23.02.2019

    Testament und Co: „Richtig machen, was wichtig ist“

    „Richtig machen, was wichtig ist“ (v.l.): Dr. Burkhard Spinnen las, Dr. Julia Güthoff referierte, Hans-Peter Kosmider und Margarete Kordt luden ein, Wolfgang Hölker gab den Gastgeber, Dr. Norbert Tiemann moderierte.

    Testament, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht – bei diesen sensiblen Themen ist höchste Aufmerksamkeit geboten. Die Bürgerstiftung lud zu einer Infoveranstaltung in Wolfgang Hölkers Alter Feuerwache ein.

  • Testament von 1996

    Mo., 04.02.2019

    Zwei Tierheime ringen um ein Erbe

    Tiere sind süß, aber teuer. Die Tierheime freuen sich deshalb über Spenden und Nachlässe.

    Kennen Sie das Tierheim? Klar, an der Dingstiege! Kennen Sie auch das andere Tierheim? Nein? Das liegt an der Kötterstraße . . . Die Tatsache, dass es zwei Tierheime in Münster gibt, führt immer wieder zu Verwechslungen. Das ist besonders unangenehm, wenn es um eine lukrative Erbschaft geht.

  • Handschriftlich und eindeutig

    Do., 29.11.2018

    Worauf es bei Testamenten ankommt

    Den letzten Willen muss man handschriftlich verfassen - andernfalls ist ein selbstverfasstes Testament ungültig.

    Ein Testament soll Klarheit schaffen - doch manchmal erreichen Erblasser auch das Gegenteil, weil sie die falschen Worte wählen. Wer formale Fehler macht, kann sogar das ganze Testament ungültig machen. Wie lässt sich das vermeiden - und wie verhindert man weitere Fehler?

  • Gerichtsurteil

    Do., 29.11.2018

    Ehegattentestament wird bei Scheidung unwirksam

    Im einem gemeinschaftlichen Testament legen Ehegatten zusammen ihren letzen Willen nieder. Das hat bei einer Scheidung allerdings keine Gültigkeit mehr.

    Viele Ehepaare verfassen ein gemeinschaftliches Testament, in dem sie sich gegenseitig zu Erben einsetzen. Kommt es später zu einem Scheidungsverfahren, wird das Testament ungültig. Und zwar auch, wenn die Eheleute einen letzten Versöhnungsversuch unternehmen.