Theaterspiel



Alles zum Schlagwort "Theaterspiel"


  • Laienspielschar der Gesellschaft Concordia lädt zu vier Aufführungen ins Katharinenhaus ein

    Di., 05.11.2019

    „Laat de Sau rut“ führt zu Irrungen und Wirrungen

    Die Laienspieler freuen sich bereits auf die Premieren-Aufführung am kommenden Samstag (9.November).

    Schon Karten fürs plattdeutsche Theaterspiel der Gesellschaft Concordia gekauft? Wenn nicht, wird es Zeit, denn die plattdeutsche Komödie ist ganz aktuell. Das Stück „Laat de Sau rut“ dreht sich nämlich eigentlich um Lebensmittelskandale. Gespielt wird im Vereinsheim der Katharinen und zwar am kommenden Samstag und Sonntag (9./.10. November) sowie am 16. und 17. November (Samstag/Sonntag), samstags jeweils ab 20 Uhr und sonntags ab 15 Uhr. Bei den Nachmittagsvorstellungen gibt es ab 14 Uhr auch Kaffee und Kuchen. Karten sind im Textilhaus Wüller am Kirchplatz erhältlich.

  • Theaterspiel der Nicolaikirche

    Do., 06.12.2018

    „Drei Tritonüsse für Miriam“

    Treten am Samstag in der Roxeler Nicolaikirche als „Musik-WG“ auf: Miriam Köpke und Matthias Ortmann.

    Eine Komödie mit vielen Gesangseinlagen wird am 8. Dezember in der Roxeler Nicolaikirche aufgeführt. Dort gastiert das Duo „Musik-WG“.

  • Serie der Mensch hinter der Rolle: Martin Weide

    Mo., 23.07.2018

    Schon immer eine Rampensau

    Tratsch im Treppenhaus. Bei dem alten Klassiker aus Hamburg spielt Martin Weide die Rolle des Finanzbeamten Ewald Brummer.

    Martin Weide gehört zu den Menschen, denen das Theaterspiel im Blut steckt. „Ich war schon immer eine kleine „Rampensau“, erklärt er lachend. Mit gut 14 Jahren begann er mit dem Theaterspielen und eigentlich wollte er beruflich auch am liebsten sofort Radiomoderator werden.

  • Theaterspiel bei „Raus in die Langst“

    Mo., 04.06.2018

    Befreiung vom „Quastenför“

    Für welche Missgeschicke der „Quastenför“ verantwortlich ist, erfuhren die großen und kleinen Besucher der Reihe „Raus in die Langt“ am Sonntag durch das „Brille-Theater“ aus Witten.

    Ein Publikumsmagnet war am Wochenende erneut die Reihe „Raus in die Langst“. Diesmal gab‘s ein interaktives Theaterspiel.

  • Aufführung in Ostbevern

    So., 06.05.2018

    „Ronja Räubertochter“ in der Franz-von-Assisi-Grundschule

    Die Schüler proben für die Aufführung von „Ronja Räubertochter“.

    Regelmäßig bringen die Mädchen und Jungen der Franz-von-Assisi-Schule ein Stück auf die Bühne. Das Theaterspiel ist für die Einrichtung ein wichtiger Bestandteil des Schulkonzepts. Zurzeit proben die Drittklässler für eine Open-Air-Aufführung von Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“. Mitte Mai treten sie damit, nach rund achtmonatiger Probenarbeit, vor ein großes Publikum.

  • Musical „Oliver! im Festsaal der Waldorfschule

    Mi., 14.03.2018

    Theaterspiel statt Matheunterricht

    Noch bis Freitag haben die Akteure Zeit, am Feinschliff für das Musical „Oliver!“ zu feilen. Vier Aufführungen wird es im Festsaal geben.

    28 Waldorfschüler haben für vier Wochen ihren Klassenraum mit dem schuleigenen Festsaal samt großer Bühne getauscht und proben für ein besonderes Wochenende: Vier Mal führen sie von Freitag bis Sonntag das Musical „Oliver!“ auf, angelehnt an den Roman „Oliver Twist“ von Charles Dickens.

  • Kolping Appelhülsen

    Fr., 23.06.2017

    „Moord uut Vösain“

    Die Akteure der Theatergruppe: Andreas Krös (liegend); neben ihm kniend und stehend (v.l.) Maria Weking, Margret Rendels und Bernhard Eßmann; hintere Reihe v.l.: Monika Lenz, Anne Plester-Buschschlüter, Jochen Strege, Annegret Waltering, Maria Lichter, Bernadette Reicks und Bernd Kröger. Es fehlen Margot Rokitta und Margret Hövener.

    Theaterfreunde dürfen sich freuen: Die Theatergruppe Rampenlicht studiert erstmals eine plattdeutsche Kriminalkomödie ein.

  • Integratives Projekt des Schlaun-Gymnasiums und des TPZ

    Fr., 30.09.2016

    Beim Theaterspielen die Sprache lernen

    Fabeln waren die Grundlage für das Theaterstück, das 14 Schlaun-Schüler aufführten.

    Ein besonderes Projekt wurde am Mittwoch im Theaterpädagogischen Zentrum (TPZ) in der Achtermannstraße aufgeführt: Vor Eltern, Ehrenamtlichen, Mitschülern, und Lehrern brachten 14 Schüler aus der internationalen Klasse des Schlaun-Gymnasiums fünf kurzweilige Szenen auf die Bühne, die das Thema Fabeln zur Grundlage hatten.

  • Kukaduh lud ein

    Do., 16.06.2016

    Die Alkohölle in der Schulaula

    Die Zehntklässler von Burg-, Haupt- und Realschule gingen mit der Theater AG der Profilschule in die Alkohölle.

    Wie in den vergangenen Jahren hat der KuKADuH (Kunst- und Kulturverein Ascheberg, Davensberg und Herbern) ein Theaterspiel für Schüler gesponsert.

  • Sonderveröffentlichung

    Im Rollstuhl auf die Schauspielbühne

    Troxler-Schule in Wuppertal beseitigt letzte Barriere

    Im Rollstuhl auf die Schauspielbühne : Troxler-Schule in Wuppertal beseitigt letzte Barriere

    Eine Bühne ohne Schauspieler? Unvorstellbar! Doch das Theaterspielen war für 15 Kinder und Jugendliche der Troxler-Schule in Wuppertal ein echter Kraftakt mit vielen Hindernissen. Die Schüler der Förderschule sitzen im Rollstuhl – auf der Bühne kein Problem. Doch da mussten sie erstmal hinkommen. Bisher mussten sie immer von mehreren Helfern die engen Stufen hochgetragen werden. Das ist endlich vorbei. Mit der neuen Hebebühne kommen die Schüler ganz einfach auf die Bretter, die die Welt bedeuten.