Theaterszene



Alles zum Schlagwort "Theaterszene"


  • Spielzeiteröffnung

    Mo., 10.08.2020

    Intendant Woelffer: Zweite Welle würde Kultur hart treffen

    Intendant Martin Woelffer freut sich, dass es langsam wieder losgeht.

    Die Berliner Theaterszene legt langsam wieder los. Der Intendant der Kudammbühnen freut sich auf eine ziemlich ungewöhnliche Spielzeit - und macht sich Gedanken über die Zukunft.

  • Kulturrucksack: Theaterworkshop

    Di., 25.09.2018

    Erste Schritte auf der Bühne

    Die Schauspieler Gero Bergmann und Katrin Kawinkel geben ihr Wissen bei einem Theaterworkshop im Rahmen des Kulturrucksacks weiter. Das Angebot im Jugendcafé Freiraum richtet sich an Zehn- bis Zwölfjährige.

    Eine Theaterszene auf die Beine stellen, das steht bei einem Angebot im Rahmen des Kulturrucksacks mit den Schauspielern Gero Bergmann und Katrin Kawinkel auf dem Programm. Der Workshop für Zehn- bis Zwölfjährige findet im Oktober im Jugendcafé Freiraum statt.

  • Regierung

    Mo., 25.06.2018

    Mehr Förderung vom Land für freie Tanz- und Theaterszene

    Isabel Pfeiffer Poensgen (parteilos), nordrhein-westfälische Kulturministerin.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Freie Tanz- und Theatergruppen in Nordrhein-Westfalen bekommen mehr Fördermittel vom Land. Die bisher jährlich acht Millionen Euro im Kulturhaushalt würden dieses Jahr um rund eine Million erhöht. Bis 2020 solle die Landesförderung auf insgesamt 12,5 Millionen Euro pro Jahr steigen, sagte Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) am Montag in Düsseldorf. Der Anstieg ist im Koalitionsvertrag der schwarz-gelben Landesregierung vereinbart. Die Gelder waren zuletzt vor sieben Jahren erhöht worden.

  • Regierung

    Mo., 25.06.2018

    Ministerin: Mehr Geld für freie Tanz- und Theaterszene

    Die Kulturministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos).

    Diese Theatermacher arbeiten unter besonders schweren Bedingungen: In der freien Kulturszene gibt es keine Gewissheiten, und der Kampf um Zuschüsse gehört schon automatisch zum Programm. Jetzt öffnet das Land den Geldbeutel - es gibt erstmals seit langem eine Erhöhung.

  • Liebfrauenschule

    Di., 17.04.2018

    Auf der Suche nach dem verlorenen Lachen

    Mit tollen Kostümen spielten die Schüler das Stück vom verlorenen Lachen.

    Schüler des zehnten Schuljahres haben Momente aus dem eigenen Alltag in Theaterszenen umgesetzt, in denen es nichts zu lachen gibt. Die Zuschauer erlebten ein Programm mit starken Emotionen.

  • Grassierende Verblödung

    Sa., 26.08.2017

    Corinna Kirchhoff wünscht sich mehr Relevanz am Theater

    Grassierende Verblödung : Corinna Kirchhoff wünscht sich mehr Relevanz am Theater

    Die Schauspielerin lässt kein gutes Haar an der deutschsprachigen Theaterszene. Mit dem Intendantenwechsel am Berliner Ensemble (BE) erhofft sie sich einen Neuanfang.

  • Zwei Abschiede

    So., 02.07.2017

    Eine Ära endet: Castorf und Peymann gehen

    Claus Peymann verlässt das Berliner Ensemble.

    Die Patriarchen der Berliner Theaterszene verlassen die Bühne. An der Volksbühne feiern Frank Castorf und das Publikum zum letzten Mal gemeinsam. Am Berliner Ensemble verabschiedet sich Claus Peymann.

  • Premiere auf Hof Große Hellmann

    Mo., 19.06.2017

    „Was für ein Theater“: Schüler spielen Schauspieler

    Die Grundschüler aus Bösensell haben sich intensiv auf die Premiere vorbereitet.

    Mit ihrem Stück „Was für ein Theater!“ zielen die Bösenseller Nachwuchsdarsteller auf das eigene Genre: Es geht um die Theaterszene. Und so spielen Schüler Schauspieler.

  • Privattheatertage

    Mo., 04.07.2016

    Preis in Hamburg fürs Wolfgang-Borchert-Theater

    „Was ihr wollt“ mit Hannah Sieh und Alice Zikeli im Borchert-Theater

    Gleich zwei Erfolge konnte Münsters Theaterszene bei den bundesweiten Privattheatertagen verbuchen, die am Wochenende in Hamburg zu Ende gingen. Und beide Stücke sind bald wieder in Münster zu sehen.

  • Festival „Heimspiel“

    Do., 30.06.2016

    Theater ziehen über das Land

    Initiatoren und Akteure: An der Deichsel die Initiatoren Konrad Haller und Zeha Schröder (r.), seitlich am Karren die Unterstützer Judith Schäpers (Regionale) und Andre Sebastian (Kulturbüro Münsterland). Hinten die Schauspieler Anke Winterhoff und David Gruschka.

    Das Theaterfestival „Heimspiel“ geht vom 8. Juli bis zum 20. August im Westmünsterland über die Bühne(n). Gruppen der freien Theaterszene bitten zu ungewöhnlichen Spielorten. Stücke und Schauplätze gehen eine starke Verbindung ein. Das wird spannend!