Tiefbauamt



Alles zum Schlagwort "Tiefbauamt"


  • Hochwasserschutz

    Mo., 12.08.2019

    Beruhigung nicht in Sicht

    Das Einlaufbauwerk des Igelbachs an der Gasselstiege

    Aus Sicht der Bürgerinitiative Igelbach, sind die jüngsten Aussagen des Tiefbauamts zu den in Kinderhaus durchgeführten Maßnahmen „nicht geeignet, für Beruhigung zu sorgen“.

  • Hochwasserschutz

    Fr., 02.08.2019

    Hochwasserschutz als oberstes Ziel

    Tiefbauamtsleiter Michael Grimm (l.) und seine Mitarbeiter Sonja Kramer und Berthold Reloe (2.v.l.) durchforsten Gutachten und Pläne zur Verbesserung des Schutzes vor Hochwasser und Starkregen in Kinderhaus.

    Nach dem Starkregen 2014 handelt die Stadt Münster, um für kommende Ereignisse dieser Art so gut wie möglich vorbereitet zu sein. Auf die Kritik seitens der Bürgerinitiative Igelbach, zu wenig zu tun, reagieren jetzt Mitarbeiter des Tiefbauamtes Münster.

  • Langes Warten hat ein Ende

    Do., 25.07.2019

    Erst die Rohre, dann das Kabel

    Der Anfang ist gemacht: An der Hiltruper Straße hat die Verlegung der Rohre begonnen, durch die anschließend die Glasfaserkabel gezogen werden.

    :Der vom Wolbecker Schulzentrum so lange schon herbeigewünschte Anschluss an das Glasfaserkabelnetz liegt nicht mehr in weiter Ferne. Denn bei der jetzt vom Tiefbauamt an der Hiltruper Straße/Einmündung Albersloher Weg gestarteten Baumaßnahme werden nun endlich die notwendigen Rohre verlegt.

  • Umbau-Maßnahme in den Ferien

    Fr., 19.07.2019

    Boeselagerstraße einseitig gesperrt

    Ist derzeit einseitig gesperrt: Die Boeselagerstraße wird in den Ferien umgestaltet. Der Verkehr von der Mecklenbecker Straße in Richtung Weseler Straße kann dort bis auf Weiteres nicht fließen.

    Das städtische Tiefbauamt nutzt die verkehrsärmere Sommerferienzeit, um die Boeselagerstraße in einem Teilbereich umzugestalten.

  • Sommerprogramm des Tiefbauamtes

    Sa., 13.07.2019

    Auf den Spuren der Aa-Renaturierung

    Für den Hochwasserschutz ist die Aa an zwei Abschnitten vom Amt für Mobilität und Tiefbau aufwendig renaturiert worden.

    Mit der Münsterschen Aa ist die Stadt über Jahrzehnte nicht sehr nett umgegangen. Statt naturnaher Ufer gab es ein Betonbett. Mit Blick auf den Hochwasserschutz hat sich nach dem Jahrhundertregen 2014 allerdings einiges getan. Erste Ergebnisse der Renaturierung bilden einen Schwerpunkt im Sommerprogramm des Tiefbauamtes, das am 18. Juli startet.

  • Barrierefreier Ausbau

    Do., 11.07.2019

    Baustellen sorgen für Umleitungen am Inselbogen

    Barrierefreier Ausbau: Baustellen sorgen für Umleitungen am Inselbogen

    Ab Montag (15. Juli) wird das Tiefbauamt die Kreuzung Weseler Straße / Inselbogen / Kappenberger Damm umbauen. Das hat Auswirkungen für Autofahrer.

  • Tiefbauamt saniert Wersebrücke

    Mi., 03.04.2019

    Bahn frei für die zweite Fahrspur

    So leer ist die Wersebrücke in Handorf nur selten. Weil die rechte Fahrspur seit Januar gesperrt ist, kommt es hier häufiger zu Staus. Die Fahrspur wird ab dem 5. April saniert.

    Über zwei Monate haben die Handorfer mit einem Provisorium klarkommen müssen: Demnächst setzt das Tiefbauamt die südliche Fahrbahn der Wersebrücke an der Sudmühlenstraße instand. Die ganz große Lösung lässt aber immer noch auf sich warten.

  • Wanderbaustelle startet Ende März/Anfang April

    Mi., 13.03.2019

    Emsstraße geht es an die Fugen

    Der Auftrag ist vergeben. Die Firma Theilmeier Garten & Landschaftsbau aus Everswinkel startet mit der Verfugung in der Emsstraße in der letzten Märzwoche, spätestens am 1. April.

    Definitiv bis zum 10. Mai, so Niels Heermann, Leiter des Tiefbauamtes, soll die Emsstraße bis zu den Emsbrücken neu verfugt sein. Also rechtzeitig vor Warendorfs Großevent, dem Westfälischen Hansetag am 18./19. Mai, sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

  • Zwischen Mondstraße und Laerer Landweg

    Mo., 11.03.2019

    Radweg an der Wolbecker Straße erneuert

    Zwischen Mondstraße und Laerer Landweg: Radweg an der Wolbecker Straße erneuert

    Das Ende der Buckelpiste: Das Tiefbauamt hat den Geh- und Radweg nördlich der Wolbecker Straße zwischen der Mondstraße und dem Laerer Landweg von Wurzelschäden befreit und erneuert. Nun folgt der nächste Abschnitt.

  • Verkehrsplaner wandern in ein anderes Amt

    Sa., 02.03.2019

    Denstorff will „Mobilität aus einer Hand“

    Stadtbaurat Robin Denstorff (l.) hat dem Stadtplanungsamt, hier Amtsleiter Christopher Festersen, die Verkehrsplanung entzogen.

    Die städtischen Verkehrsplaner in Münster arbeiten ab dem 1. April nicht mehr im Stadtplanungsamt, sondern im Tiefbauamt. Was hat es damit auf sich? Gehen vor sich hin dümpelnde Projekte wie die Velorouten jetzt schneller von der Hand?