Tiefbauangelegenheit



Alles zum Schlagwort "Tiefbauangelegenheit"


  • Gehwege an der Lindenstraße

    Mi., 20.11.2019

    Politik lehnt Ausbau ab und möchte die Bäume erhalten

    Der Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten votierte einstimmig gegen den Antrag eines Anliegers der Lindenstraße, die Gehwege dort auszubauen.

    Einigkeit herrschte am Montagabend im Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten mit Blick auf den Antrag eines Anliegers der Lindenstraße. Sein Begehr: Die Gehwege im alten Teil der Lindenstraße (gemeint ist der Bereich zwischen Metelener Straße und Kampstraße sowie nördlich davon) sollen saniert beziehungsweise ausgebaut werde. Dem schlossen sich die Politiker nicht an.

  • Straßenausbau nach Prioritätenliste 1

    Mi., 20.11.2019

    Keine weiteren Maßnahmen in 2020

    Der Schlehenweg wird 2020 noch nicht ausgebaut. Stattdessen sind Rilke- und Mörikestraße in Langenhorst sowie der Jückweg dran.

    Das Thema Straßenausbau beschäftigte am Montagabend den Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten. Dabei sprachen sich die Politiker gegen den Ausbau weiterer Stadtstraßen aus der sogenannten Prioritätenliste 1 in 2020 aus.

  • Baumfällaktion am Postdamm

    Di., 30.04.2019

    Politiker ärgert Vorgehen der Stadt

    Die Baumfällaktion am Postdamm ist erledigt. Am Dienstag erinnerten lediglich die kahlen Stämme an die alten Linden.

    Auch im Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten am Montagabend kam die kurzfristige Baumfällaktion der Stadt Ochtrup am Postdamm (wir berichteten) noch einmal zur Sprache. Die Politiker des Gremiums waren gelinde gesagt sauer.

  • Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten

    Do., 15.11.2018

    Bäume müssen bald weichen

    Die Bäume an der Ostseite der Turmstraße – hier noch in vollem Grün – werden gefällt.

    Bäume – zumal ältere – haben es im Stadt- und Straßenbild von Ochtrup seit einigen Jahren nicht ganz leicht – vor allem dann, wenn sie im Einzugsbereich von größeren Baumaßnahmen stehen oder sie durch ihr über die Jahre ausladenderes Wurzelwerk Gehwege und Straßenoberflächen anheben und dadurch zum Problem für die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheitspflicht der Kommune werden.

  • Beschlüsse

    Do., 16.11.2017

    Ausbau von Stadtstraßen

    Wo werden die nächsten Straßenbaustellen eingerichtet? Darüber beriet die Politik.

    Der Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten hat sich in seiner jüngsten Sitzung für den Ausbau von vier Stadtstraßen, die noch zu veranlagen sind, ausgesprochen.

  • Kreisverkehr Nienborger Damm

    Do., 16.11.2017

    Boden sorgt für Extra-Kosten

    Der Kreisverkehr am Nienborger Damm war teurer als gedacht.

    Der neue Kreisverkehr am Nienborger Damm ist teurer geworden als ursprünglich geplant. Aber wie viel genau – und woran lag es? In der Sitzung des Ausschusses für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten am Dienstagabend legte das Rathaus-Team eine Aufstellung mit konkreten Zahlen vor.

  • Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten

    Mi., 26.04.2017

    Wirtschaftswege: Was bedeutet minimale Unterhaltung?

    Welche Arbeiten dürfen die Mitarbeiter des Baubetriebshofes zur Unterhaltung von Wirtschaftswegen künftig durchführen? Mit diesre Frage beschäftigte sich am Montagabend der Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten.

    Die Unterhaltung von Wirtschaftswegen beschäftigte am Montagabend den Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten. Konkret diskutierten die Politiker darüber, was „minimale Unterhaltung“ in diesem Zusammenhang bedeutet. Denn der Teufel steckt wie so oft im Detail.

  • Zum Thema

    Di., 25.04.2017

    Unterhaltung von Wirtschaftswegen

    Die Mitglieder des Ausschusses für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten haben am Montagabend Instandsetzungsmaßnahmen für Wirtschaftswege in Höhe von 42 280 Euro beschlossen. Demnach sollen die Zufahrt zum Anwesen Wester 259 (3570 Euro), der verlängerte Gildehauser Weg von Wester 212 bis südlich Wester 310 (15 680 Euro), die Befestigung der Zufahrt zur Oster 313 (630 Euro), der Weg Bökerhook 17 in Richtung Bökerhook 20 (10 860 Euro), der Weg von der Kläranlage bis Weiner 7 parallel zur Bahnstrecke (6540 Euro) und die Absackung im Kurvenbereich Weiner 39 (5000 Euro) saniert werden. Für allgemeine Unterhaltungsmaßnahmen wie das Mähen von Brückenbauwerken (5000 Euro), das Fräsen von Banketten (20 000 Euro), die Grabenreinigung (7000 Euro), die Beseitigung von Gefahrenstellen (5000 Euro) sowie die Lieferung von Wegebaustoffen zur Unterhaltung der Wirtschaftswege (25 000 Euro) können 62 000 Euro verwendet werden.

  • Sitzungen politischer Gremien

    Do., 20.04.2017

    Drei Ausschüsse tagen kommende Woche

    Um den Wirtschaftsweg Schöneberg geht es in der Sitzung am Montag.

    Gleich drei Fachausschüsse tagen in der kommenden Woche. Den Auftakt macht das Gremium für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten.

  • Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten

    Do., 17.11.2016

    Gremium befasst sich mit dem Vorgehen zum Ausbau der Augustin-Wibbelt-Straße

    Die Augustin-Wibbelt-Straße könnte im Bereich zwischen Grüner Weg und Professor-Katerkamp-Straße neu ausgebaut werden.

    Der Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten hat sich in seiner Sitzung am Dienstagabend mit dem Thema Straßenausbau befasst. Konkret ging es um das Vorgehen im Fall der Augustin-Wibbelt-Straße.