Tiefdruckgebiet



Alles zum Schlagwort "Tiefdruckgebiet"


  • «Das Wetter diverser machen»

    Di., 05.01.2021

    «Migrantische» Namen für Hoch- und Tiefdruckgebiete

    Spaziergänger im Taunus. Wetter mit Migrationshintergrund: «Tief Ahmet» macht den Anfang.

    Der Anteil an Migranten in Deutschland ist aus Sicht eines Vereins nicht sichtbar genug. Dagegen wollen die Aktivisten ein Zeichen setzen. Sie haben Patenschaften für Hoch- und Tiefdruckgebiete mit «migrantischen» Namen gekauft. Tief «Ahmet» macht den Anfang.

  • Erhebliche Schäden

    Do., 05.11.2020

    Tiefdruckgebiet «Eta» zieht auf Honduras zu

    Menschen bringen sich in Sicherheit. Aufgrund des Tropensturms «Eta» wurden in Honduras Überschwemmungen und Erdrutsche gemeldet. Etwa 30 Ortschaften wurden von der Außenwelt abgeschnitten, weil Brücken einstürzten.

    Überflutete Straßen, eingestürzte Mauern, entwurzelte Bäume: «Eta» sorgt in Mittelamerika für erhebliche Schäden. Mindestens drei Menschen kommen uns Leben.

  • «Stabiles Hoch nicht in Sicht»

    So., 04.10.2020

    Tiefdruckgebiet «Brigitte»: Es bleibt trüb, nass und windig

    Ein Fahrradfahrer an einem Deich bei Heidkate an der Ostsee.

    Die Temperaturen kommen kaum über die 20-Grad-Marke, dazu peitscht ein stark böiger Wind immer wieder Regenfälle über das Land. Die Wetteraussichten für die nächsten Tage bleiben bescheiden.

  • Thomas Philipzen bei „Kulturwiesen“

    Di., 08.09.2020

    Nach dem Regen sprühten die Pointen

    Thomas Philipzen

    Gegen 17 Uhr konnten alle Beteiligten aufatmen: Das Tiefdruckgebiet vom Samstagvormittag, das immerhin knapp 20 Liter Regen pro Quadratmeter über die „Kulturwiesen“ in Alverskirchen ausgeschüttet hatte, machte Platz für die Sonne. Sonne für Kabarettist Thomas Philipzen.

  • Thomas Philipzen bei „Kulturwiesen“

    Di., 08.09.2020

    Nach dem Regen sprühten die Pointen

    Thomas Philipzen

    Gegen 17 Uhr konnten alle Beteiligten aufatmen: Das Tiefdruckgebiet vom Samstagvormittag, das immerhin knapp 20 Liter Regen pro Quadratmeter über die „Kulturwiesen“ in Alverskirchen ausgeschüttet hatte, machte Platz für die Sonne. Sonne für Kabarettist Thomas Philipzen.

  • Trübe Wetteraussichten

    Mi., 26.02.2020

    Im Münsterland ist «ein bisschen Winter»

    Trübe Wetteraussichten: Im Münsterland ist «ein bisschen Winter»

    Der Winter kommt zurück - wenn auch nur kurz. Grund dafür ist das Tiefdruckgebiet "Bianca", das vorübergehend für Schneeregen sorgt. 

  • Wetter

    Mo., 23.09.2019

    Wetterpatenschaften für 2020 stehen zum Verkauf

    Berlin (dpa) - Bürger und Firmen können auch 2020 wieder Pate eines Hoch- oder Tiefdruckgebiets werden. Anträge für die Taufe eines Druckgebiets nimmt die Aktion Wetterpate über die Internetseite www.wetterpate.de von diesem Mittwoch an entgegen, teilte das Institut für Meteorologie der Freien Universität Berlin mit. Ein Hoch zu taufen kostet 299 Euro, ein Tief 199 Euro. Hochdruckgebiete tragen nächstes Jahr männliche und Tiefdruckgebiete weibliche Vornamen.

  • Tiefdruckgebiet «Vincent»

    Sa., 27.07.2019

    Nach Rekordhitze kommt leichte Abkühlung

    Zu viel Sonne für die Sonnenblume.

    Die Temperaturen sinken in den nächsten Tagen, allerdings kündigen sich auch heftige Gewitter an. In vielen Regionen kämpfen die Menschen mit Wasserknappheit und Bränden.

  • Gronau

    Do., 07.03.2019

    Sturm-Einsatz: Birke stürzt auf Telefonleitung

    Gronau: Sturm-Einsatz: Birke stürzt auf Telefonleitung

    Gelbe Säcke flogen tief, morsche Äste krachten von den Bäumen: Ein Tiefdruckgebiet mit stürmischen Böen – unter anderem der Windstärke 8 – zog am Donnerstag auch über Gronau hinweg. Die Feuerwehr rückte in diesem Zusammenhang gegen 8.25 Uhr zu einem Einsatz aus. Auf der Kaiserstiege war eine Birke auf eine Telefonleitung beziehungsweise deren Mast gestützt. Mit Hilfe der Drehleiter sowie einer Motorsäge wurde die Gefahrenstelle beseitigt. Mitarbeiter der Zentralen Bau- und Umweltdienste waren ebenfalls an der Einsatzstelle, um die Reste des Baumes zu entsorgen. Weitere Schäden gab es nach Angaben der Feuerwehr im Stadtgebiet durch den Sturm nicht.

  • Weihnachtsmarkt in Epe

    So., 09.12.2018

    Sturm zieht über das Hüttendorf

    Der Engel verteilte eifrig Christstollen.

    Pünktlich zur Eröffnung des Eper Weihnachtsmarktes zog ein Tiefdruckgebiet über Deutschland und sorgte mit heftigen Regengüssen und stürmischem Wind mit Geschwindigkeiten bis zu 61 Stundenkilometern für ungemütliches Wetter.