Tiefdruckgebiet



Alles zum Schlagwort "Tiefdruckgebiet"


  • Trübe Wetteraussichten

    Mi., 26.02.2020

    Im Münsterland ist «ein bisschen Winter»

    Trübe Wetteraussichten: Im Münsterland ist «ein bisschen Winter»

    Der Winter kommt zurück - wenn auch nur kurz. Grund dafür ist das Tiefdruckgebiet "Bianca", das vorübergehend für Schneeregen sorgt. 

  • Wetter

    Mo., 23.09.2019

    Wetterpatenschaften für 2020 stehen zum Verkauf

    Berlin (dpa) - Bürger und Firmen können auch 2020 wieder Pate eines Hoch- oder Tiefdruckgebiets werden. Anträge für die Taufe eines Druckgebiets nimmt die Aktion Wetterpate über die Internetseite www.wetterpate.de von diesem Mittwoch an entgegen, teilte das Institut für Meteorologie der Freien Universität Berlin mit. Ein Hoch zu taufen kostet 299 Euro, ein Tief 199 Euro. Hochdruckgebiete tragen nächstes Jahr männliche und Tiefdruckgebiete weibliche Vornamen.

  • Tiefdruckgebiet «Vincent»

    Sa., 27.07.2019

    Nach Rekordhitze kommt leichte Abkühlung

    Zu viel Sonne für die Sonnenblume.

    Die Temperaturen sinken in den nächsten Tagen, allerdings kündigen sich auch heftige Gewitter an. In vielen Regionen kämpfen die Menschen mit Wasserknappheit und Bränden.

  • Gronau

    Do., 07.03.2019

    Sturm-Einsatz: Birke stürzt auf Telefonleitung

    Gronau: Sturm-Einsatz: Birke stürzt auf Telefonleitung

    Gelbe Säcke flogen tief, morsche Äste krachten von den Bäumen: Ein Tiefdruckgebiet mit stürmischen Böen – unter anderem der Windstärke 8 – zog am Donnerstag auch über Gronau hinweg. Die Feuerwehr rückte in diesem Zusammenhang gegen 8.25 Uhr zu einem Einsatz aus. Auf der Kaiserstiege war eine Birke auf eine Telefonleitung beziehungsweise deren Mast gestützt. Mit Hilfe der Drehleiter sowie einer Motorsäge wurde die Gefahrenstelle beseitigt. Mitarbeiter der Zentralen Bau- und Umweltdienste waren ebenfalls an der Einsatzstelle, um die Reste des Baumes zu entsorgen. Weitere Schäden gab es nach Angaben der Feuerwehr im Stadtgebiet durch den Sturm nicht.

  • Weihnachtsmarkt in Epe

    So., 09.12.2018

    Sturm zieht über das Hüttendorf

    Der Engel verteilte eifrig Christstollen.

    Pünktlich zur Eröffnung des Eper Weihnachtsmarktes zog ein Tiefdruckgebiet über Deutschland und sorgte mit heftigen Regengüssen und stürmischem Wind mit Geschwindigkeiten bis zu 61 Stundenkilometern für ungemütliches Wetter.

  • Wetter

    So., 16.09.2018

    «Florence» wird zum Tropischen Tiefdruckgebiet

    Miami (dpa) - «Florence» verliert weiter an Kraft: Nach Angaben des US-Hurrikanzentrums in Miami gilt der Ex-Hurrikan nun nur noch als Tropisches Tiefdruckgebiet. Dennoch warnte das Hurrikanzentrum weiterhin vor Sturzfluten und Hochwasser führenden Flüssen in den US-Staaten North Carolina und South Carolina. Sturmwarnungen wurden aufgehoben. «Florence» bringe aber weiterhin heftigen Regen. Mindestens sechs Menschen kamen durch «Florence» ums Leben.

  • Neue Überflutungen

    Do., 31.05.2018

    Subtropische Luft bringt weiterhin Hitze und Unwetter

    Gewitter in Frankfurt am Main.

    «Wilma» macht, was sie will: Das ausgedehnte Tiefdruckgebiet verharrt mit subtropischer Luft über Deutschland und sorgt weiterhin fast überall für schwere Unwetter.

  • Erster Gartenmarkt in Lotte

    Do., 01.03.2018

    Erster Gartenmarkt im April

    Spaß muss sein: Mit ihrer gestellten Apfelernte bei frostigen Temperaturen machen Ulrich Harhues, Marc-Philipp Nikolay, Ursula Wilm-Chemnitz und Wolfgang Israel (von links) auf den für April geplanten Gartenmarkt rund um Haus Hehwerth aufmerksam.

    Das eiskalte Tiefdruckgebiet „Hartmut“ hat auch die Gemeinde Lotte fest im Griff. Noch. Dessen ungeachtet laufen die Vorbereitungen für den ersten Lotter Gartenmarkt am Samstag, 7. April, 11 bis 16 Uhr.

  • Wettervorhersage

    So., 28.01.2018

    Mehrere Tiefdruckgebiete sorgen für unbeständiges Monatsende

    Trüb und mild: Die Hochhäuser des Frankfurter Bankenviertels verschwinden im Nebel.

    Offenbach (dpa) - Erst «Imke», dann «Jira» und «Kari»: Mehrere Tiefdruckgebiete sorgen in Deutschland für einen unbeständigen und zumeist milden Übergang in den Februar. Dazu gehört auch eine rasche Folge von Kalt- und Warmfronten, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte.

  • Neue Tiefdruckgebiete

    So., 13.08.2017

    Sommer auf Sparflamme: Erste Herbstanzeichen kommen

    Mit Schirm und warmer Jacke lässt sich der Hochsommer 2017 halbwegs aushalten: Gäste in einem Berliner Biergarten.

    Offenbach (dpa) - Auch gelegentlich blauer Himmel und wärmere Temperaturen können am Montag keine Hoffnungen auf eine längere Rückkehr des Sommers machen. «Ein schöner Tag macht noch keinen Sommer», sagte Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst (DWD).