Tiefpunkt



Alles zum Schlagwort "Tiefpunkt"


  • FC Arsenal

    Do., 16.07.2020

    Keine Einsätze, viel Spott: Nächster Tiefpunkt für Özil

    Seine Zeit beim FC Arsenal geht dem Ende zu: Mesut Özil sucht Schutz vor der Sonne unter einem roten Schirm.

    Mesut Özil spielt beim FC Arsenal keine Rolle mehr. Der Verein nennt Rückenprobleme, doch der Profi sendet andere Signale. Rund zwei Jahre nach seinem aufsehenerregenden Rücktritt aus der Nationalmannschaft scheint auch seine Zeit in London demnächst vorbei zu sein.

  • Königsblauer Tiefpunkt

    So., 28.06.2020

    Frust, Fan-Wut und ein 0:4 - Schalke vor Konsequenzen

    Waren in der Rückrunde «nicht mehr konkurrenzfähig»: Die Schalker um Trainer David Wagner (M.).

    Eine historisch schwache Rückrunde, eine Klatsche zum Abschluss und eine Menschenkette mit der Forderung nach dem Aus für Boss Clemens Tönnies. Die Probleme des FC Schalke 04 sind immens. Rätsel über die Konsequenzen könnten sich erst am Mittwoch lösen.

  • «Es geht wieder aufwärts»

    So., 21.06.2020

    Bundesbankpräsident: Tiefpunkt der Krise überwunden

    Bundesbankpräsident Jens Weidmann sieht die deutsche Wirtschaft auf einem guten Weg.

    Die Corona-Krise hat die deutsche Wirtschaft mit Wucht getroffen. Inzwischen scheint das Schlimmste überstanden - meint nicht nur der Bundesbank-Präsident.

  • IHK-Konjunkturbarometer

    Mi., 10.06.2020

    Jeder dritte Betrieb plant Personalabbau

    Dr. Benedikt Hüffer, Präsident der IHK Nord Westfalen

    Die Stimmung bei den Unternehmen im Münsterland und der Emscher-Lippe-Region ist auf dem Tiefpunkt. Umsatz-, Nachfrage- und Investitionsrückgänge bestimmen das Bild quer über alle Branchen hinweg. Nun droht in vielen Betrieben der Verlust von Arbeitsplätzen.

  • Gastronomen machen mit leeren Stühle auf ihre Notlage aufmerksam

    Sa., 25.04.2020

    Stimmung ist auf dem Tiefpunkt

    Die Ladberger Gastronomen haben sich am Freitag an der bundesweiten Aktion der Hotels und Gaststätten beteiligt.

    Als erste geschlossen werden und als letzte wieder öffnen dürfen – die Gastronomen fühlen sich von der Politik in der Corona-Krise im Stich gelassen. Die Reduzierung der Mehrwertsteuer von 19 auf sieben Prozent zielt nur auf Speisen und bis zum 30. Juni 2021. Das bringt ungefähr vier Milliarden Euro an Steuerersparnis. Im gleichen Zeitraum würden die Betriebe aber Verluste von 40 bis 50 Milliarden Euro machen, rechnet Olaf Kerssen, Kreisvorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbands, vor.

  • Briefe für Bürgerhilfe-Bewohner

    Fr., 24.04.2020

    Isolation erreicht „traurigen Tiefpunkt“

    Briefe schreiben im digitalen Zeitalter? Ja! Die Initiatoren der Aktion „Stift & Papier“ freuen sich riesig, dass ihre Idee bundesweit einen Nerv getroffen hat.

    „Die Verantwortung, die wir als junge Generation für unsere Großeltern haben, war noch nie so groß wie heute.“ Aus diesem Grund haben Philipp Hein und Florian Wünsche die Aktion „Papier & Stift“ ins Leben gerufen.

  • DFB-Präsident ratlos

    So., 01.03.2020

    Keller nach Hopp-Beschimpfungen: «Sind am Tiefpunkt»

    Entsetzt über die neuerlichen Anfeindungen gegen Dietmar Hopp: DFB-Präsdient Fritz Keller.

    Sinsheim (dpa) - DFB-Präsident Fritz Keller hat im Umgang mit den immer wiederkehrenden Beleidigungen gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp Fehler eingeräumt.

  • Einschaltquoten

    Sa., 22.02.2020

    Tiefpunkt für «Mainz bleibt Mainz...»

    Die Fernsehfastnacht «Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht» hatte noch nie so wenige Zuschauer.

    Quotentief für «Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht» und ein vergleichsweise schwacher Start für «Let's Dance» - das war der Fernsehfreitagabend in Deutschland.

  • Quote bei 3,1 Prozent

    Mo., 27.01.2020

    So wenige Erwerbslose wie nie seit Wiedervereinigung

    Jobangebote in einer Berliner Geschäftsstelle der Bundesagentur für Arbeit.

    Der Arbeitsmarkt in der Europäischen Union hat sich vom Tiefpunkt, der Finanzkrise 2009, «weitgehend erholt». Auch in Deutschland ist die Entwicklung positiv.

  • Ex-Weltklassesprinter

    Di., 07.01.2020

    Zabel: Tränenreiches Dopinggeständnis 2007 ein «Tiefpunkt»

    Tränen der Halbwahrheit: Erik Zabel bei seinm Dopinggeständnis 2007 in Bonn.

    Berlin (dpa) - Auch zwölfeinhalb Jahre danach bereut Ex-Radprofi Erik Zabel die Art und Weise seines halbseidenen Dopinggeständnis aus dem Jahr 2007.