Tiefstwert



Alles zum Schlagwort "Tiefstwert"


  • Ausbildung

    Do., 29.08.2019

    Zufriedenheit mit der Lehrstelle auf dem Tiefpunkt

    Berlin (dpa) - Die Zufriedenheit der deutschen Auszubildenden mit ihrer Lehrstelle ist auf einen Tiefstwert gesunken. Im Ausbildungsreport, den der Deutsche Gewerkschaftsbund seit 13 Jahren veröffentlicht, sind erstmals weniger als 70 Prozent der Befragten mit ihrer Ausbildung «zufrieden» oder «sehr zufrieden». Vor zehn Jahren seien es noch 75,5 Prozent gewesen, sagte die DGB-Bundesjugendsekretärin Manuela Conte. Für ihre Studie hatte die Gewerkschaft mehr als 16 000 Lehrlinge aus den 25 am häufigsten gewählten Ausbildungsberufen befragt.

  • Preise für Ackerflächen

    Fr., 19.04.2019

    Tiefstwert in Westerkappeln

    Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Steinfurt hat seinen Bericht für das vergangene Jahr vorgelegt. 423 Hektar landwirtschaftliche Flächen wechselten für 28,3 Millionen Euro den Eigentümer. Mit vier Euro pro Quadratmeter weist Westerkappeln den niedrigsten Richtwert im Kreis auf.

  • Der Polarluft trotzen

    Do., 22.02.2018

    Kältewelle kommt: Tipps gegen Frost- und andere Beulen

    Handschuhe sind an den kalten Tagen ein Muss.

    Es wird frostig: Eine Kältewelle kommt auf Deutschland zu. Die Meteorologen erwarten Tiefstwerte fast wie in der Gefriertruhe. Was halten sich Verbraucher warm?

  • Nur AfD legt zu

    Mi., 02.08.2017

    Umfrage: Martin Schulz sackt auf Tiefstwert ab

    Bei den Leuten: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht bei einem Besuch im Hamburger Airbus-Werk mit Beschäftigten in der Endmontagelinie.

    Der «Schulz-Zug» verliert immer mehr an Tempo: Noch nie seit seiner Nominierung hatte der SPD-Kanzlerkandidat so schlechte Umfragewerte wie jetzt.

  • Parteien

    Mi., 02.08.2017

    Umfrage: Martin Schulz sackt auf Tiefstwert ab

    Berlin (dpa) - Die Flüchtlingskrise als Wahlkampfthema hilft der SPD nicht aus dem Umfrage-Tief heraus. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verliert im «stern-RTL-Wahltrend» im Vergleich zur Vorwoche sogar zwei Prozentpunkte und sackt auf den niedrigsten Wert seit seiner Nominierung. Wenn der Regierungschef direkt gewählt werden könnte, würden sich 21 Prozent für ihn entscheiden. Kanzlerin Angela Merkel liegt mit 31 Punkten Vorsprung unverändert bei 52 Prozent.

  • Wetter

    Mo., 08.05.2017

    Noch einmal Frostnächte - dann soll es wärmer werden

    Offenbach (dpa) - Erdbeerbauern und Hobbygärtner mit empfindlichen Pflanzen müssen sich in den kommenden Tagen vorsehen: Noch bis Donnerstag ist mit kalten Nächten und Bodenfrost zu rechnen. Die Tiefstwerte können bei minus drei Grad liegen, heißt es vom Deutschen Wetterdienst. Auch tagsüber bleibt es vor allem morgen mit Höchstwerten zwischen neun und 14 Grad frisch. Im Südwesten und Westen kann es dagegen in sonnigen Gebieten bis zu 16 Grad warm werden. Ab der Wochenmitte soll es dann allmählich wärmer werden.

  • Einschaltquoten

    Mi., 15.03.2017

    Trotz Niederlage Top-Quote für Lotte

    Die Dortmunder feierten einen glanzlosen Auswärtserfolg.

    Für einen relativ kleinen Fußballclub wie die Sportfreunde Lotte sind mehr als fünf Millionen TV-Zuschauer extrem viel. Die ARD-Serie «Frau Temme sucht das Glück» ging dagegen mit ihrem Tiefstwert zu Ende.

  • Wetter

    Fr., 06.01.2017

    Kälteste Nacht des Winters

    Offenbach/Main (dpa) - Deutschland hat die kälteste Nacht des bisherigen Winters erlebt. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, war es in Bayern besonders frostig. Dort sanken die Tiefstwerte zwischen dem Fichtelgebirge und dem Bayerischen Wald auf rund minus 20 Grad auf der Zugspitze wurden sogar minus 26 Grad gemessen. Dagegen friert Moskau bei Minus 30 Grad. Das Ministerium für Katastrophenschutz empfahl den Bewohnern und Touristen, sich nicht länger als notwendig im Freien aufzuhalten und «lange Aufenthalte auf der Straße dringlichst zu vermeiden».

  • Wetter

    Di., 03.01.2017

    Rhein-Pegel weiter gefallen: 36 Zentimeter über Tiefstwert

    Durch das Niedrigwasser liegen in Düsseldorf große Teile des Rheinufers frei.

    Köln/Duisburg (dpa/lnw) - Der Wasserstand des Rheins ist am Dienstag weiter gefallen. Der Kölner Pegel lag bei 117 Zentimetern und damit nur 36 Zentimeter über dem niedrigsten je gemessenen Stand von 81 Zentimetern im September 2003. Die Fahrrinnentiefe lag damit bei etwa 2,28 Metern, wie aus Messdaten der Wasserstraßenbehörden hervorgeht.

  • Bürgermeister-Stichwahl in NRW

    Mo., 28.09.2015

    So wenig Wähler wie nie

    Punkt 18 Uhr schlossen die Wahllokale, dann ging es – wie hier in Münster – in 37 Städten des Münsterlandes ans Auszählen der Stimmen. Foto: Peperhowe

    Die Wahlbeteiligung bei der Bürgermeister-Stichwahl hat in NRW einen neuen Tiefstwert erreicht. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes für Da­tenverarbeitung gingen am Sonntag im Landesdurchschnitt nur 34,5 Prozent der Wahlberechtigten zur Urne.