Tochterfirma



Alles zum Schlagwort "Tochterfirma"


  • Wohn- und Stadtbau zieht Jahresbilanz

    Fr., 24.07.2020

    900 neue Wohnungen gehen vom Stapel

    Am Freitag haben (v.l.) Sebastian Albers (Leiter Hausbewirtschaftung), Dr. Christian Jaeger (Geschäftsführer), Stefan Wismann (Leiter Bauabteilung) und Horst Karl Beitelhoff (Vorsitzender des Aufsichtsrates) – hier vor einem Modell der Konversionsfläche der York-Kaserne – die Bilanz der Wohn und Stadtbau für das Jahr 2019 in der Zentrale an der Steinfurter Straße vorgestellt.

    Positives Fazit: Die städtische Tochterfirma Wohn- und Stadtbau hat ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2019 vorgestellt. Die waren erneut gut, dürften in den kommenden Jahren jedoch in den Schatten gestellt werden durch das größte Projekt der Unternehmensgeschichte.

  • EU-Gericht entscheidet

    Di., 14.07.2020

    Milliarden-Steuernachzahlung für Apple?

    EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hatte Apple aufgefordert, die Milliardensumme in Irland nachzuzahlen, weil das Land dem Konzern eine unzulässige Sonderbehandlung bei den Steuerkonditionen gewährt habe.

    Zwei irische Tochterfirmen von Apple häufen Milliardengewinne an - Steuern dafür zahlte der iPhone-Hersteller aber in den USA. Die EU-Kommission fordert nun eine gewaltige Steuernachzahlung.

  • Metrica auf Expansionskurs

    Mi., 27.05.2020

    Tochterfirma in Österreich gegründet

    Metrica, hier der Hauptsitz in Bösensell, befindet sich weiter auf Expansionskurs.

    Metrica hat eine Tischlerei in Kärnten übernommen und eine Tochterfirma in Österreich gegründet. Hauptsitz des Unternehmens bleibt weiterhin Senden-Bösensell.

  • Erster Baustein für das Stadtteilzentrum Gremmendorf

    Mo., 02.03.2020

    Tochterfirma der Stadt verkauft Kasernen-Grundstück

    Die Illustration zu Gelände in Gremmendorf soll als Anregung für die potenziellen Investoren dienen.

    Nach jahrelanger Wartezeit startet nun die Bebauung auf dem Gelände der ehemaligen York-Kaserne in Gremmendorf: Auf dem 10000 Quadratmeter großen Teil-Grundstück des Geländes entstehen jetzt Wohnungen und Dienstleistungseinrichtungen.

  • Luftverkehr

    Fr., 26.04.2019

    Notlandung Regierungsjet: Lufthansa überprüft Tochterfirma

    Berlin (dpa) - Nach der Notlandung einer Regierungsmaschine vor knapp zwei Wochen in Berlin untersucht die Lufthansa, inwieweit die Wartungsarbeiten eines Tochterunternehmens mit dem Vorfall zusammenhängen. Man habe die Berichte über die möglichen Ursachen sehr genau gelesen und nehme diese «sehr ernst», erklärte das Unternehmen. Die Besatzung der Maschine der Bundeswehr war auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld nur knapp einem Unglück entgangen. Kurz nach dem Start gab es unkontrollierte Flugbewegungen geraten. bei der Notlandung schrammte beide Flügel über den Boden.

  • Wartungsarbeiten auf Prüfstand

    Fr., 26.04.2019

    Nach Regierungsjet-Notlandung: Lufthansa prüft Tochterfirma

    Knapp an der Katastrophe vorbei: Der Jet der Regierungs-Flugbereitschaft beim Landeanflug auf den Flughafen Schönefeld.

    Der Regierungsjet, der vor knapp zwei Wochen fast abgestürzt wäre, kam gerade von einer umfassenden Inspektion durch eine Lufthansa-Techniktochter. Jetzt will Lufthansa ganz genau wissen, was an der Maschine gemacht wurde.

  • Rüstungsindustrie

    Sa., 09.03.2019

    SPD beklagt Regelungslücke bei Rüstungsproduktion

    Berlin (dpa) - Die SPD will in der großen Koalition die Lieferung von Rüstungsgütern über Tochterfirmen deutscher Unternehmen auf die Tagesordnung setzen. Über ausgelagerte Rüstungsproduktionen könnten sich Unternehmen derzeit der deutschen Kontrolle entziehen, schrieben die SPD-Abgeordneten Sören Bartol, Rolf Mützenich, Bernd Westphal und Florian Post an Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Indem sie im Ausland Gemeinschaftsunternehmen oder Tochterfirmen gründen und deutsche Experten entsenden würden, unterlägen die Unternehmen den Rüstungsexportbeschränkungen vor Ort.

  • Rote Zahlen

    Mo., 02.10.2017

    Insolvenzverfahren: Küchenbauer Alno verkauft Tochterfirma

    Der Küchenkonzern aus Pfullendorf in Baden-Württemberg ist seit dem Börsengang 1995 fast durchgängig in den roten Zahlen.

    Alno stand lange für hohe Qualität bei hohen Preisen. Doch der Küchenbauer steckte in einer Dauerkrise, die man einfach nicht in den Griff bekam. Nun wird die Tochter Pino verkauft.

  • Luftverkehr

    Mi., 19.04.2017

    Flughafen Weeze bekommt Zuwachs: Eurowings hebt ab

    Das Abfertigungsgebäude des Flughafen Weeze (Nordrhein-Westfalen).

    Weeze (dpa/lnw) - Der Billigflieger Ryanair bekommt am Airport Weeze bald Konkurrenz: Ab Juni 2017 nimmt die Eurowings, Tochterfirma der Lufthansa, auf dem Flughafen am Niederrhein den regulären Flugbetrieb auf. Das kündigte das Unternehmen am Mittwoch in Köln an. Von Montag bis Freitag sollen Maschinen der Eurowings ab dem 19. Juni zweimal täglich München anfliegen. Bereits ab dem 14. Juni soll es einzelne Flüge geben. Eurowings sehe den Flughafen als einen wichtigen Partner und die zusätzlichen Verbindungen in die bayerische Hauptstadt seien ein Gewinn für Nordrhein-Westfalen, erklärte Geschäftsführer Oliver Wagner. Mit dem Einstieg in Weeze verstärke die größte Airline in NRW ihr Angebot in der Region.

  • Erweiterung beim Logistikunternehmen „The Green Line“ im Weinerpark

    Mi., 19.04.2017

    Dritte Halle kommt

    Aktuell laufen noch die Erdarbeiten, bereits im Dezember soll in der dritten Halle des Logistikunternehmens „The Green Line“ gearbeitet werden.

    „The Green Line“ wächst weiter. Das Logistikunternehmen, eine Tochterfirma des Gronauer Speditionsunternehmens Nellen und Quack, das sich erst vor fünf Jahren in Ochtrup ansiedelte, hat jetzt mit dem Bau einer dritten Halle begonnen.