Todesschuss



Alles zum Schlagwort "Todesschuss"


  • Ein Toter, vier Verletzte

    Sa., 15.02.2020

    Todesschüsse vor Berliner Tempodrom - Täter auf der Flucht

    Eine zugedeckte Leiche liegt am Tempodrom in Berlin.

    Während im Berliner Tempodrom eine Comedyshow läuft, fallen vor dem Veranstaltungsort Schüsse. Ein Mann stirbt, vier weitere werden verletzt. Am Morgen nach der Tat liegt aus Sicht der Ermittler noch vieles im Dunkeln.

  • Nach Brand im Krefelder Zoo

    Mi., 15.01.2020

    Polizei zu Todesschüssen auf Gorilla: Waren «verpflichtet»

    Nach dem Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos steht ein Stofftieräffchen neben Trauerkerzen.

    Krefeld (dpa) - Die Polizei hat die tödlichen Schüsse auf einen schwer verletzten Gorilla nach dem Brand im Krefelder Affenhaus als notwendig begründet.

  • Kriminalität

    Mo., 06.01.2020

    Polizist erschießt mutmaßlichen Angreifer in Gelsenkirchen

    Gelsenkirchen (dpa) - Nach dem Todesschuss eines Polizisten auf einen mutmaßlichen Angreifer in Gelsenkirchen prüft die Polizei auch einen möglichen terroristischen Hintergrund. Dies sei Gegenstand von Ermittlungen, sagte ein Polizeisprecher der dpa. Der Mann war mit einem Gegenstand in der erhobenen Hand auf die Beamten zugegangen, dann sei den Polizisten aufgefallen, dass er in der anderen Hand auch ein Messer getragen habe. Als er trotz mehrerer Aufforderungen nicht stoppte, habe ein Polizeikommissarsanwärter mindestens einen Schuss abgegeben. Dieser sei tödlich gewesen.

  • Bluttat im Park

    Sa., 24.08.2019

    Todesschüsse in Berlin: Haftbefehl wegen Mordes erlassen

    Polizisten sichern in einem Faltpavillon Spuren am Tatort.

    Ein Mann ist am helllichten Tag in einem Berliner Park erschossen worden. Nun wurde Haftbefehl wegen Mordes aus Heimtücke erlassen. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar.

  • Kriminalität

    Mo., 05.08.2019

    Todesschüsse von El Paso fachen Kritik an Trump an

    El Paso (dpa) - 20 Tote in El Paso, neun Tote in Dayton: Nach einem erschütternden Wochenende mit zwei Massakern wächst in den USA die Wut über den Rassismus im Land und das Versagen bei der Waffenkontrolle. Im Zentrum der Empörung steht vor allem einer: Präsident Donald Trump. Mehrere prominente Demokraten beschuldigten den Republikaner, er ebne mit seiner Rhetorik den Weg für Hassverbrechen. Trump selbst sprach den Menschen in El Paso und in Dayton sein Mitgefühl aus. «Hass hat keinen Platz in unserem Land, und wir werden uns darum kümmern», sagte er vor Journalisten.

  • Kriminalität

    Mo., 05.08.2019

    Todesschüsse von El Paso fachen Kritik an Trump an

    El Paso (dpa) - 20 Tote in El Paso, neun Tote in Dayton: Nach einem erschütternden Wochenende mit zwei Massakern wächst in den USA die Wut über den Rassismus im Land und das Versagen bei der Waffenkontrolle. Im Zentrum der Empörung steht vor allem einer: Präsident Donald Trump. Mehrere prominente Demokraten beschuldigten den Republikaner, er ebne mit seiner Rhetorik den Weg für Hassverbrechen. Trump selbst sprach den Menschen in El Paso und in Dayton sein Mitgefühl aus. «Hass hat keinen Platz in unserem Land, und wir werden uns darum kümmern», sagte er vor Journalisten.

  • Kriminalität

    So., 04.08.2019

    Daytons Bürgermeisterin: «Furchtbar trauriger Tag»

    Dayton (dpa) - Nach den Todesschüssen von Dayton hat Bürgermeisterin Nan Whaley von einem «furchtbar traurigen Tag» für die Stadt gesprochen. Das sei ein Tag, vor dem wir uns alle fürchten, sagte Whaley. Der Schütze von Dayton im US-Bundesstaat Ohio hatte in der Nacht neun Menschen getötet und 26 weitere verletzt, ehe er von der Polizei erschossen wurde. Es handelte sich um den zweiten Vorfall dieser Art in den USA binnen weniger Stunden. Gestern hatte ein Schütze in einem Einkaufszentrum in El Paso in Texas mindestens 20 Menschen getötet. Der mutmaßliche Todesschütze ergab sich der Polizei.

  • Rätsel um Absicht des Täter

    Di., 30.07.2019

    Motiv für Todesschüsse auf US-Volksfest weiter unklar

    Menschen trauern während einer Mahnwache für die Opfer nach tödlichen Schüssen bei dem Volksfest in Gilroy.

    Ein Kind, ein Teenager und ein junger Mann kommen durch Schüsse bei einem Volksfest in Kalifornien ums Leben. Das Motiv für die Bluttat des mutmaßlichen Schützen gibt weiter Rätsel auf. Den 19-Jährigen kann niemand mehr befragen.

  • Prozesse

    Mo., 23.07.2018

    Todesschüsse in Kneipe - lebenslange Haft für 63-Jährigen

    Traunstein (dpa) - Er hat in einer Kneipe um sich geschossen und zwei Männer tödlich getroffen - dafür hat das Landgericht Traunstein einen 63-Jährigen zu lebenslanger Haft wegen zweifachen Mordes verurteilt. Es ordnete zudem die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung an. Dem Urteil zufolge hatte der Mann am Abend des 16. September 2017 mit einem Gewehr das «Hex-Hex» in Traunreut in Bayern betreten und gefeuert. Zwei 31 Jahre alte Männer starben, die Wirtin und deren Bekannte wurden schwer verletzt. Das Motiv blieb unklar.

  • Großeinsatz bei Houston

    Fr., 18.05.2018

    17-Jähriger erschießt zehn Menschen an High School in Texas

    Eine Schülerin weint in den Armen ihrer Mutter.

    Wieder sterben Menschen an einer US-High-School: Nur rund ein Vierteljahr nach den Aufsehen erregenden Todesschüssen von Florida werden nun zehn Menschen in Texas getötet.