Torbogen



Alles zum Schlagwort "Torbogen"


  • Aquarell dem Heimatverein überlassen

    Sa., 27.07.2019

    Torbogen zum Leuchten gebracht

    Offizielle Übergabe des Aquarells im Haus Sudhues (v.l.): Heimatvereins-Vorsitzender Friedhelm Brockhausen, Fachbereichsleiterin Monika Böse, Künstler Raimund Kassner sowie die Vermittler Rudolf und Evelyn Schechtel.

    Der Künstler Raimund Kassner war fasziniert, als er im Jahr 2006 die Szenerie mit dem Torbogen in einem Aquarell festhielt. Das Originalbild schenkte der Kölner jetzt dem Heimatverein. Im Haus Sudhues fand das Werk dauerhaft seinen Platz.

  • Ein Torbogen für den Barfuß-Park

    Di., 16.04.2019

    Spruchbalken stammt aus alter Wirtschaft

    In der Zimmerei Voß überzeugten sich Vorsitzender Friedel Stegemann (3. von links) und weitere Vertreter des Heimatvereins, Bürgermeister Arne Strietelmeier (3. von rechts) sowie Carl-Christian Kamp von der Kreissparkasse (links) gestern vom Fortgang der Arbeiten an dem Balken aus dem Jahr 1876.

    Sie sind typisch für historische Fachwerkgebäude und somit auch für das Tecklenburger Land: Hausinschriften, die sich zumeist über den Eingangstüren und Einfahrtstoren, den sogenannten Niendüren, der Bauernhäuser und manchmal auch über Scheunentoren befinden. Ein solcher Spruchbalken wird künftig den Lienener Barfuß-Park zieren.

  • Wahrzeichen

    Mi., 07.11.2018

    Der Torbogen bleibt erhalten

    Sieben Männer, ein Bogen: Über den Erhalt des Wahrzeichens freuen sich (v.l.) Nachbar und Fachmann Rembert Egbringhoff, Objektleiter Ulrich Dütting, Heinz Tigger, einst zuständig für das Tor-Areal, Marco Wirtz (RWE Power), Karlheinz Pötter (Geschichts- und Heimatkreis), Frank Bürgel (Bürgerverein) und Stadtheimatpfleger Heinz Heidbrink.

    Gute Nachrichten: Der markante Torbogen vor dem alten Umspannwerk an der Weseler Straße soll saniert werden. Er galt als brüchig, doch eine Untersuchung förderte Überraschendes zutage.

  • Mecklenbecker Wahrzeichen am alten Umspannwerk wird restauriert

    Di., 06.11.2018

    Der Torbogen bleibt erhalten

    Sieben Männer, ein Bogen: Über den Erhalt des Wahrzeichens freuen sich (v.l.) Nachbar und Fachmann Rembert Egbringhoff, Objektleiter Ulrich Dütting, Heinz Tigger, einst zuständig für das Tor-Areal, Marco Wirtz (RWE Power), Karlheinz Pötter (Geschichts- und Heimatkreis), Frank Bürgel (Bürgerverein) und Stadtheimatpfleger Heinz Heidbrink.

    „Einsturzgefahr“ hieß es zunächst. Bald sollte der Abrissbagger anrücken. Doch plötzlich sieht alles ganz anders aus.

  • Westnetz-Torbogen an der Weseler Straße

    Fr., 21.09.2018

    „RWE soll Fakten endlich auf den Tisch legen“

    Der Westnetz-Torbogen an der Weseler Straße: Die SPD fordert von der RWE Power, die Fakten in Hinblick auf einen möglichen Abriss „endlich auf den Tisch zu legen“.

    Die Mecklenbecker SPD will Klarheit, wie es um den vom Abriss bedrohten Torbogen von RWE Power bestellt ist. Sie hat dem Unternehmen deshalb bereits einen Brief geschrieben.

  • Historisches Jubiläum

    Di., 23.01.2018

    Fachwerk ist 250 Jahre alt

    Der Schriftzug „ANNO 1768“ auf dem Torbogen lässt auf das Alter des Fachwerks am Arnheimweg schließen. Das Jubiläum wollen die Verantwortlichen des Stadtteilhauses im Herbst mit den Gievenbeckern feiern.

    m Eingangsbereich der Tenne des Gievenbecker Fachwerks steht auf dem Torbogen „ANNO 1768“ vermerkt. Das lässt darauf schließen, dass das Gebälk des Fachwerkhauses stolze 250 Jahre auf dem Buckel hat.

  • Longinusturm in bunten Farben

    Mi., 04.10.2017

    Sternwanderung zum Lichtspektakel

    Auf das Lichtspektakel „Artflow“ sind die Kooperationspartner Friedhelm Brockhausen (l.) und Wilhelm Wesseln schon sehr gespannt.

    Am Samstag begleitet Friedhelm Brockhausen kulturinteressierte Wanderfreunde vom Torbogen zum höchsten Punkt im Münsterland. Der Westerberg, genauer gesagt der Longinusturm, dient an diesem Abend als Kulisse für das einzigartige Lichtspektakel „Artflow“.

  • Unfälle

    Di., 19.09.2017

    LKW zerstört denkmalgeschützten Torbogen

    Porta Westfalica (dpa/lnw) - Ein Lastwagenfahrer hat in Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) einen denkmalgeschützten Torbogen bei der Durchfahrt zum Einsturz gebracht. Der 61-Jährige habe die Höhe falsch eingeschätzt und den Bogen mit seinem Lkw eingerissen, teilte die Freiwillige Feuerwehr mit. Bei der Kollision am Dienstag seien mehrere schwere Sandsteine abgebrochen und auf das Führerhaus gefallen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

  • Von Havixbeck in die Baumberge

    Fr., 04.08.2017

    Informationen rund um die Wanderung

    Ausgangs- und Zielpunkt der vorgestellten Wanderung durch die Baumberge ist der Torbogen im Ortskern von Havixbeck. Autofahrer parken am besten auf dem Dauerparkplatz an den Einkaufsmärkten auf dem Blick. Auch mit Bahn und Bus ist die Gemeinde gut zu erreichen. Wanderern, die mit der Bahn anreisen, bietet sich folgende Alternative: Vom Bahnhof links dem Weg parallel zum Gleis bis zum Bahnübergang an der Freiherr-von-Twickel-Straße folgen. Von dort weiter auf der beschriebenen Route wandern.

  • Havixbecker Frühlingsfest

    Mo., 24.04.2017

    Knallig bunte Blütenpracht

    An schmucken Automobilen führte der Weg beim Old- und Youngtimertreffen an der Altenberger Straße vorbei.

    An einem Blütenmeer vor dem Torbogen erfreuten sich die zahlreichen Besucher des Frühlingsfestes der Werbegemeinschaft.