Traditionskonzern



Alles zum Schlagwort "Traditionskonzern"


  • «Schmerzhafte Schritte»

    Do., 19.11.2020

    Bei Thyssenkrupp fallen 11.000 Stellen weg

    Der angeschlagene Stahl-und Industriekonzern Thyssenkrupp will deutliche mehr Personal abbauen als bisher geplant.

    Thyssenkrupp steckt tief in der Krise. Die Corona-Pandemie hat die seit langem anhaltenden Probleme des Traditionskonzerns verschärft. Bei der Vorlage der Bilanz bestätigt Vorstandschefin Merz die Befürchtungen der Mitarbeiter. Der Stellenabbau trifft vor allem Deutschland.

  • Tief in der Krise

    Fr., 31.01.2020

    Thyssenkrupp: Aktionäre schimpfen über Führungschaos

    Martina Merz, Vorstandsvorsitzende von Thyssenkrupp, spricht auf der Hauptversammlung von Thyssenkrupp.

    Seit Jahren steckt Thyssenkrupp in der Krise. Jetzt versucht die neue Vorstandschefin Martina Merz, den Traditionskonzern auf Kurs zu bringen - und gibt sich dafür nur ein Jahr Zeit.

  • Bilanz in schweren Zeiten

    Do., 21.11.2019

    Thyssen-Krupp Sanierung trifft alle Mitarbeiter

    Martina Merz, neue Vorstandsvorsitzende von Thyssenkrupp, präsentiert erstmals die Bilanz des angeschlagenen Stahl- und Industriekonzerns.

    Seit Jahren steckt Thyssenkrupp in der Krise. Jetzt versucht die neue Vorstandschefin, den Traditionskonzern auf Kurs zu bringen. Sie will dabei keine Rücksicht auf alte Gewohnheiten nehmen.

  • Stahl

    Mi., 09.10.2019

    Thyssenkrupp-Chefin: Kein Ausverkauf des Traditionskonzerns

    Martina Merz, designierte Vorsitzende des Aufsichtsrats von Thyssenkrupp, steht bei der Hauptversammlung auf dem Podium.

    Essen (dpa) - Die neue Thyssenkrupp-Vorstandsvorsitzende Martina Merz ist Befürchtungen entgegengetreten, sie plane eine radikale Verkleinerung des angeschlagenen Industrie- und Stahlkonzerns. «Es geht darum, die Geschäfte zu stärken und uns zu verbessern. Es geht nicht um einen Ausverkauf», heißt es in einem Brief des Vorstands an die Mitarbeiter, der der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch vorlag. Merz hatte den Vorstandsvorsitz bei Thyssenkrupp am 1. Oktober übernommen. Zuvor war sie Aufsichtsratsvorsitzende.

  • Industrie

    Di., 24.09.2019

    Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff soll wieder gehen

    Essen (dpa) - Beim Traditionskonzern Thyssenkrupp steht erneut ein Wechsel an der Führungsspitze an. Vorstandschef Guido Kerkhoff soll nach dem Willen maßgeblicher Aufsichtsräte nach etwas mehr als einem Jahr schon wieder gehen. Der Personalausschuss des Aufsichtsrats habe dem Aufsichtsrat empfohlen, mit Kerkhoff «Verhandlungen über eine zeitnahe Beendigung seines Vorstandsmandates aufzunehmen», wie das Unternehmen mitteilte. Aufsichtsratschefin Martina Merz solle interimistisch als Vorsitzende in den Vorstand entsandt werden. Gründe für den ungewöhnlichen Schritt wurden zunächst nicht genannt.

  • Industrie

    Di., 24.09.2019

    Präsidium von Thyssenkrupp-Aufsichtsrat empfiehlt Kerkhoff-Abgang

    Essen (dpa) - Beim Traditionskonzern Thyssenkrupp steht erneut ein Wechsel an der Führungsspitze an. Das Präsidium und der Personalausschuss des Aufsichtsrats empfahlen dem Aufsichtsrat, mit Vorstandschef Guido Kerkhoff Verhandlungen über eine zeitnahe Beendigung seines Vorstandsmandates aufzunehmen, wie das Unternehmen am Dienstagabend überraschend in Essen mitteilte.

  • Traditionskonzern im Wandel

    Do., 04.07.2019

    Thyssenkrupp auf der Suche nach der Zukunft

    Im Jahr 2050 will Deutschlands größter Stahlhersteller «klimaneutral» sein.

    Thyssenkrupp hat turbulente Zeiten hinter sich. Vor einem Jahr warf Vorstandschef Hiesinger das Handtuch. Seitdem sorgen Strategiewechsel bei dem Stahl- und Industriekonzern für Unruhe.

  • Industrie

    Do., 04.07.2019

    Traditionskonzern Thyssenkrupp auf Suche nach der Zukunft

    Das Thyssenkrupp Stahlwerk (rechts) und das Steag Heizkraftwerk (links) stehen im Licht des Sonnenuntergangs da.

    Thyssenkrupp hat turbulente Zeiten hinter sich. Vor einem Jahr warf Vorstandschef Hiesinger das Handtuch. Seitdem sorgen Strategiewechsel bei dem Stahl- und Industriekonzern für Unruhe.

  • Traditionskonzern in der Krise

    Mo., 20.05.2019

    Wieder am Wendepunkt: Thyssenkrupp muss sich neu erfinden

    Wenige Konzerne in Deutschland können auf eine so lange Tradition zurückblicken wie Thyssenkrupp.

    Wenige Konzerne in Deutschland können auf eine so lange Tradition zurückblicken wie Thyssenkrupp. Immer erlebte er in den vergangenen 200 Jahren schwere Krisen. Jetzt steht der Stahl- und Industrieriese wieder an einem Wendepunkt.

  • Hoher Verlust erwartet

    Mi., 01.08.2018

    Noch mehr Probleme für Thyssenkrupp: Anlagenbau schwächelt

    Wegen aus dem Ruder laufender Kosten bei verschiedenen Großprojekten rechnet ThyssenKrupp im dritten Quartal mit einem Verlust in dreistelliger Millionenhöhe.

    Der Essener Traditionskonzern kommt nicht zur Ruhe. Neben der anhaltenden Führungskrise machen dem Unternehmen nun auch noch schlechte Geschäfte im Anlagenbau zu schaffen.