Trauerfeier



Alles zum Schlagwort "Trauerfeier"


  • Nur der engste Familienkreis

    Fr., 06.11.2020

    Corona macht den Abschied am Grab noch schwerer

    Bestattungen finden jetzt meist nur noch im ganz kleinen Rahmen statt. Viele Menschen bleiben mit ihrer Trauer allein.

    Trauer in Corona-Zeiten: Für viele Menschen ist sie einsamer als sonst. Auch von den Toten Abschied zu nehmen, geht nur mit Einschränkungen. Manchmal sind Angehörige per Live-Stream oder Video dabei.

  • Abschied

    Mo., 05.10.2020

    Trauerfeier für Juliette Gréco in Paris

    Sargträger tragen den Sarg der französischen Chansonsängerin Juliette Greco in die Kirche St.Germain-des-Pres.

    Sie war eine Ikone des französischen Chansons. Jetzt fand in Paris die Trauerfeier für Juliette Gréco statt.

  • Mechthild Thorenz hat sich zu Trauerrednerin ausbilden lassen

    Mo., 14.09.2020

    Mit dem Unvermeidlichen versöhnen

    Mechthild Thorenz

    Mechthild Thorenz ist eine Expertin für den Tod – sozusagen. Viele Jahre war sie für die Hospizbewegung tätig. Notfallseelsorgerin ist sie. Und seit dem vergangenen Jahr auch selbstständige Trauerrednerin. Mit den Themen Tod und Trauer hatte sie sich erstmals aus persönlicher Betroffenheit befasst.

  • Helmpflicht

    Mi., 05.08.2020

    Ohne Helm auf Roller zur Trauerfeier kostet Gloria 15 Euro

    Gloria von Thurn und Taxis fährt mit einem Elektroroller zur Trauerfeier für Georg Ratzinger zum Dom St. Peter in Regensburg - ohne Helm.

    Die Fürstin von Thurn und Taxis hat ein Knöllchen bekommen, weil sie ohne Helm auf ihrem E-Roller gefahren ist - und bereits bezahlt.

  • Auch als Livestream übertragen

    Mo., 03.08.2020

    Trauerfeier für SPD-Politiker Vogel

    Liselotte Vogel (l) nimmt an der Trauerfeier der Stadt München für ihren Mann, den früheren SPD-Chef Hans-Jochen Vogel, im Gasteig teil.

    Bei der Trauerfeier für Hans-Jochen Vogel in München hat der Verstorbene selbst das letzte Wort. Denn, wie seine Witwe sagt: Hans-Jochen Vogel wäre nicht er selber gewesen, hätte er ohne geordneten Abschied diese Welt verlassen.»

  • Zehnkampf-Olympiasieger

    Di., 14.07.2020

    Bewegende Trauerfeier für Willi Holdorf

    Wurde in seiner Heimat beigesetzt: Zehnkampf-Olympiasieger Willi Holdorf.

    Kiel (dpa) - Mit einer emotionalen Trauerfeier haben Verwandte, Freunde, ehemalige Aktive und Sportfunktionäre am Dienstag Abschied von Zehnkampf-Olympiasieger Willi Holdorf genommen.

  • Im Alter von 96 Jahren

    Mi., 01.07.2020

    Georg Ratzinger stirbt kurz nach Besuch des Bruders

    Georg Ratzinger, der ältere Bruder des emeritierten Papstes Bendikt XVI. ist gestorben.

    Gerade noch hat ihn sein Bruder, der emeritierte Papst Benedikt XVI., besucht. Jetzt ist Georg Ratzinger gestorben. Ob seine Domspatzen für ihn zum Abschied singen können, ist noch unklar - ebenso, ob Benedikt anreisen wird.

  • Debatte um Polizeigewalt

    Mi., 10.06.2020

    Bruder Floyds: Tod von George darf nicht umsonst sein

    Philonise Floyd, ein Bruder von George Floyd, trifft in Capitol Hill ein, um für eine Anhörung auszusagen.

    Wie viel ist das Leben eines Schwarzen wert? Das fragt George Floyds Bruder in Washington und fordert nach dessen Beisetzung Gerechtigkeit - die Diskussion über eine Reform der Polizei hält derweil an. Und einzelne Städte wagen sich an radikalere Pläne.

  • Aufrufe gegen Rassismus

    Di., 09.06.2020

    Emotionale Trauerfeier für George Floyd

    Familienmitglieder von George Floyd halten während der Trauerfeier am Sarg inne.

    Der gewaltsame Tod von George Floyd hat Amerika und die Welt erschüttert. Freunde, Angehörige und andere Gäste erwiesen ihm nun die letzte Ehre. In die Trauer mischte sich Wut über die Ungleichbehandlung Schwarzer - und auch über US-Präsident Trump.

  • Nach Tod von George Floyd

    Fr., 05.06.2020

    Bürgerrechtler verklagen Trump - «Marsch auf Washington»

    US-Präsident Donald Trump im Rosengarten des Weißen Hauses.

    Mit einer Klage gegen die Regierung machen Bürgerrechtler in der USA nun auch vor Gericht gegen Polizeigewalt und Rassismus mobil. Der Druck auf der Straße nach dem Tod von George Floyd soll aber beibehalten werden - auch mit einem «Marsch auf Washington».