Trauerhalle



Alles zum Schlagwort "Trauerhalle"


  • Haus Davert macht Platz für betreutes Wohnprojekt

    Fr., 13.12.2019

    Weichen für Abriss sind gestellt

    Der Boden ist bereitet: Im Januar soll der Abbruch von Haus Davert samt Nebengebäude sowie der dahinter liegenden Trauerhalle (nicht im Bild) beginnen. Auf dem Areal entstehen ein Senioren-Wohnprojekt und eine Sozialstation.

    Der Abriss von Haus Davert und der Ottmarsbocholter Trauerhalle soll im Januar beginnen. Auf dem freiwerdenden Areal sind vier Wohnungen im sozialen Wohnungsbau, zwei Pflegewohngemeinschaften für insgesamt 16 Menschen sowie eine Sozialstation geplant.

  • Schützenbruderschaft St. Johannes Ottmarsbocholt ehrt verdiente Mitglieder

    Mo., 08.07.2019

    Gemeinsame Werte hoch gehalten

    Oberst Markus Möller (Mitte) stellte die Notwendigkeit einer neuen Trauerhalle für Ottmarsbocholt heraus.

    Zum Abschluss des Schützenfestes zeichnete die St. Johannes-Bruderschaft verdiente Mitglieder aus. Oberst Markus Möller betonte in seiner Ansprache die große Bedeutung einer eigenen Trauerhalle für Ottmarsbocholt.

  • Gemeindeausschuss

    Sa., 13.04.2019

    Trauerhalle nimmt die höchste Hürde

    Der Bau einer neuen Trauerhalle auf dem Ottmarsbocholter Friedhof hat die entscheidende politische Hürde genommen. Baubeginn soll Anfang 2020 sein.

  • Trauerhalle mit Klinkerfassade

    Fr., 05.04.2019

    Ortsparlament legt sich fest

    So soll der Ersatzneubau der Trauerhalle aussehen, lautet das Votum des Bezirksausschusses Ottmarsbocholt

    Die Trauerhalle in Ottmarsbocholt soll 2020 gebaut werden. Bei Fragen ihrer Gestaltung und der Ausrichtung des Gebäudes rammten die Kommunalpolitiker im Bezirksausschuss jetzt die Pfosten schon mal ein.

  • Trauerhalle Thema bei Ottmarsbocholter Schützen

    Mo., 18.03.2019

    Ohne Eigenleistung geht es nicht

    Im Saal der Gaststätte Vollmer kamen nur relativ wenige Angehörigen der St. Johannesbruderschaft zusammen.

    Die Trauerhalle für Ottmarsbocholt war ein zentrales Thema bei der Generalversammlung der St. Johannesbruderschaft. Und die ist in diesem Fall nicht nur bei Brauchtumspflege und Feiern gefragt.

  • Sozialwerk St. Georg und die Trauerhalle im Fokus

    Mo., 19.11.2018

    Scharfe Töne gegen den Investor

    Die Diskussion um den Abriss der Leichenhalle und die Errichtung eines Ersatzbaus nahm beim Dämmerschoppen der Ottmarsbocholter Kolpingsfamilie breiten Raum ein. 40 Bürger waren zu der Aussprache mit Bürgermeister Sebastian Täger in den Spieker gekommen.

    Beim politischen Dämmerschoppen der Kolpingsfamilie Ottmarsbocholt stand das Bauprojekt des Sozialwerkes St. Georg und der Verlust der angestammten Trauerhalle im Zentrum einer angeregten Debatte.

  • Sozialseminar

    Mi., 19.09.2018

    Bestattungskultur im Wandel

    Diese Figur stand auf einem kleinen Grab auf dem Lienener Friedhof. Vor wenigen Jahren – mehrere Förderer waren inzwischen verstorben – wurde die Grabstätte geräumt. Der Engel steht seither in einem Privatgarten an der Friedhofstraße und kann dort besucht werden.

    Auf vielfachen Wunsch bietet das Sozialseminar am Donnerstag, 20. September, erneut eine Führung über den Lienener Friedhof an. Beginn ist um 18.30 Uhr an der Trauerhalle.

  • Plan für Trauerhalle auf St. Urban-Friedhof vorgestellt

    Fr., 15.06.2018

    „Angemessene Lösung für Ottmarsbocholt“

    Zwischen diesem Gräberfeld und der Straße Kirchfeld soll die neue Ottmarsbocholter Trauerhalle gebaut werden. Ein Entwurf, der mit dem Bezirksausschuss und dem Gemeindeentwicklungsausschuss abgestimmt wurde, liegt bereits vor.

    Da die Trauerhalle in Ottmarsbocholt einer Wohn- und Pflegeeinrichtung des Sozialwerkes St. Georg weichen muss, soll auf dem Friedhof ein Neubau entstehen. Die vorläufige Planung wurde jetzt im Gemeindeentwicklungsausschuss vorgestellt.

  • Einweihung der Emmaus-Kapelle

    Do., 14.06.2018

    Mit Engagement und Gottes Segen

    Pfarrdechant Norbert Caßens weihte die Emmaus-Kapelle ein. Darüber freuten sich mit ihm Bürgermeisterin Manuela Mahnke und Ernst Henke, der sich maßgeblich nicht nur um die Spendenaktion gekümmert hat.Der Kirchenchor trug musikalisch zur Gestaltung der Einweihungsfeier bei.

    Jetzt hat sie auch Gottes Segen: Die Emmaus-Kapelle auf dem Appelhülsener Friedhof ist eingeweiht worden.

  • Erster Gottesdienst in der neuen Emmaus-Kapelle

    Mo., 02.04.2018

    Der Weg ins Licht

    In der neuen Emmaus-Kapelle auf dem Appelhülsener Friedhof fand am Ostermontag ein Familiengottesdienst statt. Symbolisch stellten dabei Kinder den Weg der Jünger von Jerusalem nach Emmaus da.

    Die neue Emmaus-Kapelle auf dem Appelhülsener Friedhof hat ihren ersten Praxistest bestanden.