Trichter



Alles zum Schlagwort "Trichter"


  • Bezirksvertretung Münster-West votiert für Spielflächen-Planung

    Sa., 23.02.2019

    „Grüner Trichter“ wieder Zankapfel

    Im Norden des Areals der ehemaligen Oxford-Kaserne sollen einmal die Sport-, Spiel- und Erholungsflächen des „Grünen Trichters“ entstehen. Momentan ist dort noch eine karge Wiese.

    Das Zähneknirschen bei SPD und Grünen war hörbar. Trotzdem stimmten sie nicht gegen die städtischen Planungen zum Sportareal im Oxford-Quartier.

  • Weseler Straße

    Fr., 23.06.2017

    „Trichter“ sorgt für lange Staus

    Weseler Straße : „Trichter“ sorgt für lange Staus

    Die Weseler Straße wird stadteinwärts in Höhe Inselbogen zum einspurigen „Trichter“, und das sorgt für Rückstaus bis zur Autobahn im Kreuz Süd.

  • Schülerwettbewerb zum Klimawandel

    Do., 16.02.2017

    Kunstwerke mahnen zum Handeln

    Viele Ideen hatten die jungen Künstlerinnen (v.l.) Carina Tillmann, Pauline Feldhaus, Sabrina Hofmann, Meret Schräder, Jana Dreyer, Selina Stückler, Jessica Hümke und Elena Entrup.

    Eisbären auf der Suche nach einer zweiten Erde, Federn, in Ölfarbe getaucht, die Arktis unter der Glaskugel und Eisberge, die im Trichter schmelzen: Die 14 Schüler, die sich am Wettbewerb „Junge Ideen fürs Klima“ beteiligt haben, gingen ganz unterschiedlich an das Thema heran. Ihre Werke zeigt das Huck-Beifang-Haus bis zum 5. März.

  • „Haus der kleinen Forscher“

    Mi., 09.09.2015

    „Senfkorn“ wird zum Labor

    Nane Naberbäumer zeigte den Kindern, wie ein Kreis zum Quadrat wird. Sie überreichte anschließend die Urkunde „Haus der kleinen Forscher“ an Karin Menebröcker (kleines Bild), die „Chef-Forscherin“ der Tagesstätte.

    Im Eingangsbereich stehen Mikroskop und Trichter, Pipetten, eine Waage und mehr – fast alles, was man in einem kleinen „Labor“ so braucht. Allerdings handelt es sich nicht um eine wissenschaftliche Einrichtung, sondern um die Kindertagesstätte „Senfkorn“. Die wird von vielen jungen Physikern, Chemikern und Biologen besucht und ist seit gestern offiziell als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet worden. Nane Naberbäumer vom Kreisjugendamt überbrachte die Urkunde.

  • Kommentar

    Mo., 23.03.2015

    Frustrierendes Um-Lernen

    Ob Kinder, die sich mit „Lesen durch Schreiben“ schwer tun, mit dem alten „Trichter“ besser zurecht kämen? Die Frage muss unbeantwortet bleiben, ein Praxistest ist nicht möglich.

  • Eigenwilliges Projekt von Jan-Philip Scheibe und Swaantje Güntzel

    So., 28.09.2014

    Kunst ist es trotzdem

    Ein Schweißtropfen sucht sich den Weg die Nase herunter und – plumps – tropft in den Trichter. Dort rascheln leicht angetrocknete Bucheckern über dem Mahlwerk der kleinen Handmühle. Jan-Philip müht sich redlich an der kleinen Handkurbel, muss aber immer wieder innehalten, um die Flamme unter der Mühle anzuzünden. Obwohl ihm die Anstrengung ins Gesicht geschrieben steht, der Künstler muss lachen. Was passt jetzt besser als das Karl-Valentin-Zitat: „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.“

  • Oxford-Kaserne: Fachjury vergibt ersten Platz an „Kéré Architecture“

    Do., 03.07.2014

    Der grüne Trichter überzeugt

    Der grüne Trichter in den Grünen Finger überzeugte die Jury, erklärten (v.l.) Vorsitzender Kunibert Wachten, Stadtdirektor Hartwig Schultheiß, Planungsdezernent Siegfried Thielen und Planungsamtsleiter Christian Schowe.

    Der Trichter macht das Rennen: Mit ihrem Konzept eines grünen Boulevards, der sich quer durch die Oxford-Kaserne bis in den Grünen Finger ziehen soll, überzeugten die Planer des Büros „Kéré Architecture“ aus Berlin die Fachjury. Es gab aber auch Kritik.

  • Ernährung

    Mo., 14.04.2014

    Beliebt und gefürchtet: Große Jungweinprobe 2013

    Jungweinprobe des Weinbauverbandes Saale-Unstrut: Das Urteil der Prüfer ist gefürchtet. Foto: Peter Endig

    Freyburg (dpa) - Die Nase ganz tief im Glas, laut geschlürft und geschmatzt und zum Schluss kräftig in den Trichter gespuckt. Schlechtes Benehmen ist dies aber nicht. Im Gegenteil.

  • Freizeit

    Di., 08.04.2014

    Pflanzen in alte Teekannen und Trichter setzen

    Primeln machen sich gut in alten Trichtern, die an die Wand gehängt werden. Foto: Blumenbüro

    Düsseldorf (dpa/tmn) - Das sieht hübsch aus und ist auch noch gut für die Umwelt: Altes Geschirr muss nicht entsorgt werden, es kann im Garten eine neue Aufgabe bekommen.

  • Ateliergemeinschaft Bremsenprüfstand in der Stadthausgalerie

    Do., 06.03.2014

    Merkel und Tebartz-van Elst im Lichtkasten

    Vier Mal Matthias Zölle: Der münsterische Fotograf hat sich mit Protagonisten der Bühne „Öffentlichkeit“ beschäftigt, wie (v. l.) Franz-Peter Tebarz-van Elst, Superman und Angela Merkel.

    Nicht nur das Leben ist eine Bühne, auch die Kunst. Und die ist schräg. Ein schwarzer Trichter führt durchs Gegenlicht zur Kunst gleichsam wie ein Tunnel in ein Jenseits. Die sieben Künstler der Ateliergemeinschaft „Bremsenprüfstand“ stellen erstmalig außerhalb ihrer Räume aus und gestalten dabei gleich mit einer raumgreifenden Gemeinschaftsinstallation die Stadthausgalerie um.