Trickbetrug



Alles zum Schlagwort "Trickbetrug"


  • Kriminalität

    So., 08.12.2019

    Falsche Polizisten halten Transporter an und erbeuten Geld

    Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen.

    Köln (dpa/lnw) - Falsche Polizisten haben auf der Autobahn 4 bei Köln einen Transporter angehalten und den verdutzten Fahrern Geld gestohlen. Die vorgetäuschte Kontrolle ereignete sich am frühen Sonntagmorgen, wie die Polizei mitteilte. Nach Aussage der beiden Fahrer des Sprinters fuhren die vermeintlichen Beamten zunächst neben dem Transporter über die Autobahn. Der Beifahrer habe eine Art Polizeimarke gegen die Seitenscheibe gehalten, anschließend habe sich das schwarze Auto vor das Fahrzeug gesetzt. Mit Armbewegungen sei man zur Abfahrt gelotst worden.

  • Falsche Polizisten

    Do., 05.12.2019

    Bank-Angestellte verhindert Betrug um fünfstellige Summe

    Falsche Polizisten : Bank-Angestellte verhindert Betrug um fünfstellige Summe

    Eine Mitarbeiterin der Sparkasse Westmünsterland hat eine Coesfelderin davor bewahrt, Opfer falscher Polizisten zu werden. Als die 78-Jährige in die Filiale kam, um einen fünfstelligen Betrag abzuholen, witterte die Sparkassenmitarbeiterin den Betrug und schritt ein.

  • Prozesse

    Di., 03.12.2019

    Falsche Polizisten zu langen Haftstrafen verurteilt

    Hannover/Bielefeld (dpa/lnw) - Sie gaben sich am Telefon als Polizisten aus und erbeuteten hohe Summen von gutgläubigen Senioren: Das Landgericht Hannover hat am Mittwoch eine Bande Krimineller zu langen Haftstrafen verurteilt. Fünf Männer und eine Frau erhielten Gefängnisstrafen zwischen drei und zehn Jahren. Ein weiterer Angeklagter wurde wegen Beihilfe zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Die Taten ereigneten sich zwischen Mai 2017 und September 2018 unter anderem in Hameln, Bodenwerder, Bad Münder, Berlin sowie im ostwestfälischen Bielefeld, Herford und Gütersloh.

  • Betrüger ergaunern sich das Vermögen einer Seniorin

    Fr., 29.11.2019

    Falsche Polizeibeamte tricksen auch mit Notruf 110

    Betrüger ergaunern sich das Vermögen einer Seniorin: Falsche Polizeibeamte tricksen auch mit Notruf 110

    Falsche Polizeibeamte erschwindelten kürzlich das Vermögen einer Seniorin im Kreis Warendorf. Immer wieder rufen die Betrüger Personen mit alt klingenden Vornamen an, teilt dazu die Polizei mit.

  • Renten-Tipp

    Mi., 27.11.2019

    Rentenversicherung fordert nur schriftlich zu Zahlungen auf

    Wird Rentnern am Telefon eine Rentenkürzung angedroht, stecken Trickbetrüger dahinter. Betroffene sollten daher niemals auf ein fremdes Konto Geld überweisen.

    Bei Aufforderungen von Behörden und öffentlichen Stellen wird man schnell nervös. Von vermeintlichen Anrufen der Deutschen Rentenversicherung sollten Rentner sich aber nicht verunsichern lassen.

  • Polizei warnt

    Mo., 11.11.2019

    Trickbetrüger erfolgreich

     

    Sie geben sich als Polizisten aus und versuchen, ältere Menschen um Hab und Gut zu erleichtern. Im Kreis Coesfeld sind wieder Trickbetrüger unterwegs. Bei einer Appelhülsenerin waren die Täter erfolgreich.

  • Warnung vor angeblichen Rauchmelderkontrollen

    Fr., 08.11.2019

    Offenbar Trickbetrüger aktiv

    In Lengerich finden keine Rauchmelder-Kontrollen durch die Feuerwehr statt.

    In Lengerich gibt es keine Kontrolle von Rauchmeldern durch die Feuerwehr. Darauf weisen Stadt und Feuerwehr hin, weil es offenbar in Lengerich zwei Fälle gegeben hat, bei denen Trickbetrüger unter diesem Vorwand versucht haben, in Wohnungen zu gelangen.

  • Kriminalität

    Do., 07.11.2019

    «Enkeltrick»: Seniorenpaar um 76 000 Euro betrogen

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

    Bergisch Gladbach (dpa/lnw) - Eine Betrügerin hat ein Senioren-Ehepaar aus Bergisch Gladbach mit einer Variante des sogenannten «Enkeltricks» um 76 000 Euro gebracht. Die Frau habe sich als Bekannte ausgegeben und die Senioren (beide 79) angerufen, um sich angeblich nur bis zum Nachmittag für einen Hauskauf Geld für den Notar leihen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Später sei eine angebliche Notariats-Mitarbeiterin bei dem Ehepaar erschienen und habe 50 000 Euro Bargeld entgegengenommen. Kurze Zeit später habe die angebliche Bekannte erneut angerufen und um noch mehr Geld gebeten. Die «Notar-Mitarbeiterin» holte weitere 26 000 Euro ab. Die Senioren schöpften erst Verdacht, als die Frau das Geld entgegen ihrer Ankündigung nicht noch am selben Tag zurückbrachte. Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch. Die etwa 25 Jahre alte Verdächtige wird gesucht. Sie soll vermutlich schwanger sein, so die Polizei.

  • Prozesse

    Mo., 14.10.2019

    Falsche Polizisten: Zum Prozessauftakt noch keine Aussagen

    Vier mutmaßliche Mitglieder einer Bande falscher Polizisten müssen sich seit heute vor dem Hagener Landgericht verantworten.

    Senioren werden am Telefon vor kriminellen Bankern gewarnt und übergeben falschen Polizisten ihre Ersparnisse. Jetzt stehen die mutmaßlichen Täter vor Gericht.

  • Kriminalität

    Do., 10.10.2019

    Falsche Polizisten erbeuten mehrere Tausend Euro

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Köln (dpa/lnw) - Getarnt als falsche Polizisten haben Trickbetrüger in Köln mehrere Tausend Euro erbeutet. Bei einer vorgetäuschten Polizeikontrolle von zwei Touristen zeigten die Betrüger sogar einen gefälschten Polizeiausweis, wie die echte Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Männer ließen sich in der Kölner Altstadt die Personalausweise ihrer Opfer zeigen und bedienten sich dabei aus dem Portemonnaie des einen Touristen. Nach dem Vorfall am Mittwoch flüchteten die Täter mit einer EC-Karte und Bargeld «im mittleren, vierstelligen Bereich», wie ein Polizeisprecher sagte. Am Donnerstag waren die Betrüger weiterhin flüchtig.