Trinkwasserversorgung



Alles zum Schlagwort "Trinkwasserversorgung"


  • Wasser

    Do., 03.12.2020

    Wenig Wasser in Talsperren: «Trinkwasserversorgung sicher»

    Ausgetrocknete Gräser stehen am Ufer der Ronsdorfer Talsperre.

    Düren/Wuppertal (dpa/lnw) - Nach einem sehr trockenen Sommer und Herbst sind die Wasserstände in vielen NRW-Talsperren deutlich gefallen. Im für die Versorgung der Eifel wichtigen Rursee liege sie unter dem langjährigen Mittelwert und nur noch bei gut der Hälfte der Kapazität, sagte der Sprecher des Wasserverbandes Eifel Rur (WVER), Marcus Seiler, am Donnerstag.

  • Klima

    Fr., 18.09.2020

    Trinkwasserversorgung an der Ruhr trotz Dürre gesichert

    Essen (dpa/lnw) - Die Trinkwasserversorgung der rund 4,5 Millionen Menschen an der Ruhr ist dank der Talsperren im Sauerland trotz der Dürre der vergangenen drei Jahre sicher. «Es gibt keinen Trinkwassermangel», versicherte der Chef des Ruhrverbandes, Prof. Norbert Jardin, am Freitag in Essen. «Aber wir warten händeringend auf Niederschlag.» Die Region verzeichne nun das zwölfte zu trockene Jahr in Folge. Die Qualität des Ruhrwassers sei sehr gut. Hervorragend angenommen werde auch das Badeangebot in der Ruhr in Essen. Drei weitere Kommunen - Bochum, Witten und Mülheim - hätten Interesse angemeldet, Badestellen einzurichten.

  • Konzessionsvertrag mit den Stadtwerken verlängert

    Mi., 02.09.2020

    Trinkwasser bis 2062 gesichert

    Die Stadt Warendorf verlängert den Konzessionsvertrag mit den Stadtwerken Warendorf (v. l.): Dr. Bernd Köster, Leiter des Sachgebiets Recht und Liegenschaft, Bürgermeister Axel Linke und Urs Reitis, Geschäftsführer der Stadtwerke Warendorf.

    Durch den Abschluss eines neuen Konzessionsvertrages mit den Stadtwerken hat die Stadt die Trinkwasserversorgung bis ins Jahr 2062 gesichert.

  • Landtag

    Mo., 24.08.2020

    Vorrang für Trinkwasser soll Gesetz in NRW werden: Kritik

    Ein Wassertropfen fällt in eine blaue Wasserschüssel.

    Eigentlich finden das alle richtig: Die Trinkwasserversorgung soll besonders in Dürrezeiten Vorrang vor anderen Wasserentnahmen haben. So steht es im neuen Landeswassergesetz. Dennoch laufen Umweltverbände gegen die Novelle Sturm - aus anderen Gründen.

  • Trinkwasserversorgung Nottuln

    Do., 13.08.2020

    Ausreichend Reserven vorhanden

    In Nottuln können

    Die lange Trockenheit bereitet auch vielen Nottulnern Sorgen. Immerhin: Die Trinkwasserversorgung der Gemeinde ist gesichert.

  • Keine Unterbrechung der Trinkwasserversorgung

    Sa., 21.03.2020

    Coerde: Geringer Wasserdruck nach Rohrbruch

    Keine Unterbrechung der Trinkwasserversorgung: Coerde: Geringer Wasserdruck nach Rohrbruch

    Infolge eines Wasserrohrbruchs ist in Coerde im Bereich nördlich des Holtmannswegs und der Königsberger Straße bis voraussichtlich Montagabend mit Schwankungen im Wasserdruck zu rechnen.

  • Gemeindewerke Nottuln

    Do., 21.11.2019

    Gebühren steigen

    Zum 1. Januar steigen die Gebühren für die Trinkwasserversorgung sowie für die Abwasserbeseitigung.

    Für die Trinkwasserversorgung und die Abwasserbeseitigung müssen die Nottulner im nächsten Jahr etwas mehr bezahlen. Der Betriebsausschuss der Gemeindewerke billigte einstimmig die neuen, höheren Gebühren.

  • Trinkwasserversorgung

    Mi., 31.07.2019

    „Wir sind da noch gut unterwegs“

    Noch ist die Trinkwasserlage in Ochtrup stabil. Trotzdem bitten die Stadtwerke um eine sparsamen Umgang mit dem kühlen Nass.

    Der Sommer gibt alles, doch die Trinkwasserversorgung in Ochtrup ist stabil. Das betont der Betriebsleiter der Stadtwerke, Robert Ohlemüller, jetzt im Pressegespräch. Wasser sparen sei trotzdem wichtig. Auch die Stadt hat ihre Bewässerungsaktivitäten deutlich reduziert. Nur bei den Sportplätzen werden noch Ausnahmen gemacht.

  • Zur Sicherung der Trinkwasserversorgung

    Do., 25.07.2019

    Gelsenwasser zapft den Kanal an

    Aus dem Halterner Stausee strömt das Wasser der Stever in Versickerungsbecken und gelang in sechs bis sieben Wochen ins Grundwasser. Beim Weg durch die Sandschichten wird es auf natürliche Weise gereinigt. Damit der Halterner und der Hullerner Stauseen auch in den kommenden Wochen „auf Stand bleiben, werden zurzeit rund 70.000 Kubikmeter (70 Millionen Liter) täglich aus dem Dortmund Ems-Kanal über die Stever nach Haltern geleitet.

    Rund 70 Millionen Liter Wasser täglich werden zurzeit aus dem Dortmund-Ems-Kanal über die Stever zum Hullerner und Halterner Stausee geleitet. Denn zur Sicherung der Trinkwasserversorgung von rund einer Millionen Menschen muss die Gelsenwasser AG die beiden Seen „auf Stand“ halten.

  • Klima

    Fr., 05.07.2019

    Wasserversorger mahnen: Trinkwasser muss Vorrang haben

    Berlin (dpa) - Nach dem Dürresommer 2018 fordern die kommunalen Unternehmen, künftig der Trinkwasserversorgung Vorrang vor Landwirtschaft und Industrie zu geben. «Landwirte nehmen das Wasser für die Felder teils aus dem Grundwasser», sagte der Vizepräsident des Verbands Kommunaler Unternehmen, Karsten Specht, der dpa. Es werde mehr bewässert, die Konkurrenz nehme daher zu. «Aus unserer Sicht muss aber die Trinkwasserversorgung Vorrang haben. Das ist nicht überall gewährleistet», erklärte Specht, der auch Geschäftsführer des Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverbands ist.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 112
Warendorf 27
Deutschland 22
Ahlen 16
Berlin 15
Greven 13
Gronau 13
Steinfurt 13
Ochtrup 12
Telgte 12

Die aktuell häufigsten

Organisationen Artikelanzahl
CDU 23
SPD 23
Westfälische Nachrichten 18
Die Grünen 15
Preußen Münster 10
Bezirksliga 8
EU 8
Kreisliga 8
RKI 8
DRK 7

Die aktuell häufigsten

Schlagworte Artikelanzahl
Corona 118
Fußball 22
Regionalliga 12
Virus 9
Impfung 8
Todesfall 8
Apotheke 6
Impfzentrum 6
Homeschooling 5
Pandemie 5