Troika



Alles zum Schlagwort "Troika"


  • Teilnehmer des 6. Rosendahler Kutschenkorsos legen auf dem Hof Messing eine Pause ein

    So., 13.08.2017

    Im Dirndl auf den Kutschbock

    14 Gespanne fuhren beim Kutschenkorso hintereinander. Dabei setzten sich einige Damen auch im feschen Dirndl auf den Kutschbock.

    „Havanna, nun lass doch Rosalie mal in Ruhe.“ Eine Sprache, die nur echte Pferdefreunde verstehen. Eine Sprache, wie sie am Sonntag auf dem Hof von Heiner Messing gleich vielfach in Gebrauch war. Die Fahrgruppe des Reit- und Fahrvereins Darfeld hatte sich das Schöppinger Gestüt als Zwischenstopp auf seinem 6. Rosendahler Kutschenkorso ausgesucht, der im Rahmen der Aktion „Pferdestärken Münsterland“ durchgeführt wurde.

  • G20

    Mi., 05.07.2017

    Merkel will mit Hilfe von Xi bei G20 noch «Klippen umschiffen»

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Merkel will auch mit Hilfe von China ein Scheitern des G20-Gipfels in Hamburg vermeiden. Es stünden schwierige Verhandlungen bevor, sagte Merkel nach einem Treffen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping im Kanzleramt in Berlin. 20 Staaten zusammenzubringen in all ihren Entwicklungen und ihren Vorstellungen sei nicht ganz einfach, aber die Troika arbeite eng zusammen. Xi sicherte Merkel Unterstützung zu. Das G20-Gastgeberland arbeitet stets eng mit dem vorhergehenden und dem nachfolgenden Gipfelausrichter zusammen.

  • Chinas Staatschef in Berlin

    Mi., 05.07.2017

    Merkel sieht Xi als Verbündeten gegen «Unruhe in der Welt»

    Der chinesische Präsident Xi Jinping (l-r), Bundeskanzlerin Angela Merkel, Xis Ehefrau Peng Liyuan und Merkels Ehemann Joachim Sauer vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

    Berlins neue Pandas sind niedliche Botschafter Chinas. Auch in anderen Bereichen möchten Deutschland und das aufstrebende Riesenreich enger zusammenarbeiten. An erster Stelle steht zunächst einmal das Gelingen des G20-Gipfels.

  • Konflikte

    Di., 20.12.2016

    Russland, Türkei und Iran weiten Kooperation in Syrien aus

    Moskau (dpa) - Wenige Stunden nach dem Mord an dem russischen Botschafter in Ankara haben Russland, die Türkei und der Iran vereinbart, im Syrien-Krieg enger zu kooperieren. Die drei Mächte seien bereit, ein Abkommen zwischen der syrischen Regierung und der Opposition zu vermitteln und zu garantieren, sagte Russlands Außenminister Sergej Lawrow nach Gesprächen mit seinen Kollegen in Moskau. Die Troika wolle den nötigen Impuls für die Erneuerung des politischen Prozesses in dem Bürgerkriegsland geben, sagte Lawrow.

  • Jahresversammlung

    Do., 17.11.2016

    Bahnhöfer wählen Schröder

    Der neue Vorstand  des Schützenvereins Bahnhof.

    Bei ihrer Jahresversammlung hat der Schützenverein neu gewählt. Unter anderem schied Matthias Ahlert aus der Vorsitzenden-Troika aus, Detlef Schröder wurde sein Nachfolger.

  • Lehrschwimmbad Freckenhorst

    So., 23.10.2016

    „Nutzer wie Nummern behandelt“

    Auf dem Podium saßen (v. l.):  Gaby Hollmann (Rheuma Liga), Andrea Kleene-Erke (SPD-Fraktionsvorsitzende), Dr. Erich Tertilt (SPD-Stadtverbandsvorsitzender), Christian Elsner (SPD-Ortsvereinsvorsitzender), Dieter Mevert (Vorsitzender von Pro Bad) und Martin Riemann (Vorsitzender DRK Wasserwacht).

    Wenn es um die Belange „ihres“ Lehrschwimmbades (LSB) geht, sind die Mitglieder von Pro Bad und DRK-Wasserwacht sowie die vielen anderen Nutzer des Bades stets zur Stelle.

  • Schwer zu fassen

    Do., 22.09.2016

    Zufall oder Kunst? Zufall als Kunst!

    François Morellet: «20 zufällige Linien» und «40 zufällige Linien» (r) aus dem Jahr 1971.

    Hans Arp ließ Papierfetzen fallen, François Morellet erstellte seine Linienbilder mit Zahlen aus Telefonbüchern, Niki de Saint Phalle schoss auf Farbbeutel. Welche Rolle spielt der Zufall in der Kunst?

  • EU

    Fr., 24.07.2015

    Athen vor neuem Hilfspoker

    EU : Athen vor neuem Hilfspoker

    Athen (dpa) - Nach eingeforderten Reformbeschlüssen in Athen stehen die Verhandlungen über milliardenschwere Finanzhilfen für Griechenland vor dem Start. Wie aus Regierungskreisen in Athen verlautete, werden Unterhändler der Geldgeber-Institutionen am Freitag in der Hauptstadt des südosteuropäischen Landes erwartet. Im Raum steht ein drittes Hilfsprogramm, das bis zu 86 Milliarden Euro umfassen und sich über drei Jahre erstrecken soll. Das griechische Parlament hatte zuvor innerhalb einer Woche zwei umstrittene Reformpakete verabschiedet, die Bedingung für die neuen Verhandlungen waren.

  • EU

    Fr., 24.07.2015

    Geldgeber-Delegation in Athen erwartet

    Der griechische Ministerpräsident Tsipras spricht zu den Abgeordneten.

    Athen (dpa) - Die griechische Regierung steht vor einem neuen Hilfspoker. Mit ihr am Verhandlungstisch sitzt Berichten zufolge statt einer Troika ein Quartett. Begleitet werden die Gespräche von einem Richtungsstreit in der Partei von Ministerpräsident Tsipras.

  • Nachrichtenüberblick

    Fr., 24.07.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    Geldgeber-Delegation zu Gesprächen über Hilfspaket in Athen erwartet