Umsatz



Alles zum Schlagwort "Umsatz"


  • Corona

    Mo., 19.10.2020

    Verband: Lebensmittel-Umsätze in der Krise nicht gestiegen

    Die Umsätze bei Lebensmitteln sind nach Angaben eines Branchenverbands nicht gestiegen.

    Was bei Endverbrauchern in Supermärkten an Umsatz dazu kam, fehlt der Lebensmittelindustrie bei Großkunden. Zudem seien an vielen Stellen Kosten gestiegen.

  • Vor dem Corona-Winter

    So., 18.10.2020

    Heiße Luft? Wie es um die Energiebilanz von Heizpilzen steht

    Heizpilze gelten als Klimakiller und sind wegen ihrer Energiebilanz vielerorts verboten.

    Um im Corona-Winter wenigstens noch ein bisschen Umsatz mitnehmen zu können, setzen Gastronomen auch auf beheizte Außenbereiche. Das Problem: Heizpilze gelten als Klimakiller und sind vielerorts verboten. Zu Recht? Ein Blick auf die Zahlen.

  • Einzelhandel

    Di., 13.10.2020

    Deutschlands Buchhandelskette Thalia wächst trotz Corona

    Passanten gehen vor dem Eingang eines Kaufhauses der Buchhandelskette Thalia in der Innenstadt entlang.

    Hagen (dpa) - Deutschlands größte Buchhandelskette Thalia Mayersche ist dank ihres starken E-Commerce-Geschäfts auch in der Corona-Krise weiter gewachsen. Insgesamt seien die Umsätze der Kette in Deutschland und Österreich im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 um rund 6 Prozent auf etwas über eine Milliarde Euro gestiegen, berichtete Firmenchef Michael Busch am Dienstag. Bereinigt um die Effekte der Fusion mit der Mayerschen Buchhandlung liege das Umsatzplus immer noch bei 2 Prozent.

  • Viele Kunden abgeschreckt

    Mi., 07.10.2020

    Umsatz der Reisebranche bricht weiter ein

    Touristen mit Mundschutz holen ihr Gepäck aus einem Bus des Tourismuskonzerns Tui nahe des Flughafens auf Tenerife.

    Sechs Monate nach Beginn der Coronavirus-Pandemie hat die Reisebranche noch mächtig zu kämpfen. Wie lange wird es dauern, bis sich die Lage wieder normalisiert?

  • Tourismus

    Mo., 05.10.2020

    Schauinsland-Reisen büßt zwei Drittel des Umsatzes ein

    Ein Passagierflugzeug ist während des Sonnenuntergangs im Landeanflug auf einen Flughafen.

    Duisburg (dpa) - Der Duisburger Reiseveranstalter Schauinsland hat durch die Corona-Pandemie fast zwei Drittel seines Umsatzes verloren. Im demnächst endenden Geschäftsjahr 2019/20 (31. Oktober) sei der Umsatz um 63 Prozent auf 511 Millionen Euro zurückgegangen, teilte das Unternehmen am Montag auf der Basis vorläufiger Ergebnisse mit. Die Zahl der Kunden sei gleichzeitig um 68 Prozent auf 529 000 gesunken. Schauinsland-Reisen stecke aber «die Belastungen und Folgen der Corona-Pandemie überdurchschnittlich gut weg». Im Geschäftsjahr 2018/19 hatte Schauinsland mit 1,64 Millionen Reiseteilnehmern 1,37 Milliarden Euro umgesetzt.

  • Neue Koalition

    Fr., 25.09.2020

    Kritiker von Apples App Store organisieren sich

    Die vorgestellte Koalition prangert speziell die Abgabe von 30 Prozent bei digitalen Inhalten und Abos, die über die Apple-Plattform verkauft werden.

    30 Prozent des Umsatzes streicht Apple beim Verkauf von digitalen Inhalten in seinem App Store ein. Den Spieleentwickler Epic Games bringt das auf die Palme. Nun formiert sich breiterer Widerstand.

  • Maria und Siegmund Stängel sind seit 36 Jahren auf dem Ochtruper Wochenmarkt vertreten

    Do., 24.09.2020

    „Männer brauchen einfach nix“

    Die Umsätze gehen seit Jahren zurück, die Konkurrenz der „Großen“ aus dem Internet wird immer stärker. Warum Maria und Siegmund Stängel sich im Rentenalter morgens früh den Wecker stellen, um dann um sieben in Ochtrup, Ahaus, Epe oder Steinfurt auf Kram- und Wochenmärkten zu stehen? Siegmund Stängel muss nicht lange überlegen: „Weil es immer noch Spaß macht.“

  • Maria und Siegmund Stängel sind seit 36 Jahren auf den Steinfurter Krammärkten

    So., 20.09.2020

    „Männer brauchen einfach nix“

    Seit 1984 sind Maria und Siegmund Stängel auf den Steinfurter Krammärkten dabei. Hund Buddy erst seit 15 Jahren...

    Die Umsätze gehen seit Jahren zurück, die Konkurrenz der „Großen“ aus dem Internet wird immer stärker. Warum Maria und Siegmund Stängel sich im Rentenalter morgens früh den Wecker stellen, um dann um sieben in Ahaus, Epe, Ochtrup oder Steinfurt auf Kram- und Wochenmärkten zu stehen? Siegmund Stängel muss nicht lange überlegen: „Weil es immer noch Spaß macht.“

  • Einzelhandel

    Do., 17.09.2020

    Elektronik und Fahrräder waren Verkaufsschlager im Sommer

    Düsseldorf (dpa) - Eine hohe Nachfrage nach Elektronik und Fahrrädern hat Nordrhein-Westfalens Einzelhandel mehr Geschäft als zuvor beschert. Wie das Landesstatistikamt IT.NRW am Donnerstag mitteilte, stiegen dessen Umsätze im Juli 2020 verglichen zum Vorjahresmonat um 3,7 Prozent. Die Inflation ist bei dem Wert herausgerechnet. Wachstumstreiber war Elektronik, deren Erlöse rund 30 Prozent höher ausfielen. Auch Fahrräder waren Verkaufsrenner (plus 26 Prozent), zudem waren Sportausrüstungen und Spielwaren gefragt. Bei den Verkaufskanälen ist der Versand- und Online-Handel weiter im Aufwind, sein Umsatz kletterte um 26 Prozent in die Höhe.

  • Einzelhandel

    Mi., 09.09.2020

    Stationärer Modehandel verliert 5 Milliarden Euro Umsatz

    Köln (dpa) - Der Modehandel in den deutschen Innenstädten und Einkaufszentren hat nach Berechnungen des Branchenverbands BTE von März bis August rund ein Drittel seines Geschäfts eingebüßt. «Boutiquen und Modehäuser haben damit im Vergleich zum Vorjahr etwa fünf Milliarden Euro Umsatz verloren», sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Textil (BTE), Rolf Pangels, am Mittwoch. Die Corona-Pandemie habe dem stationären Modefachhandel damit einen historisch einmaligen Einbruch beschert.