Umsiedlung



Alles zum Schlagwort "Umsiedlung"


  • Energie

    Do., 08.10.2020

    Braunkohle-Leitentscheidung: Dörfer werden umgesiedelt

    Neubauten wachsen im Umsiedlerdorf Neu-Keyenberg auf der Grünen Wiese.

    Kaum noch Hoffnung für die bedrohten Dörfer im rheinischen Braunkohlerevier: Die Landesregierung hält an der beschlossenen Umsiedlung in der neuen Leitentscheidung fest. Widerstand ist damit programmiert.

  • Landtag

    Do., 08.10.2020

    Neue Braunkohle-Leitentscheidung wird im Landtag vorgestellt

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht auf einer Bühne.

    Die umstrittene Umsiedelung von fünf Dörfern im rheinischen Braunkohlerevier soll weitergehen. Das sieht eine neue Leitentscheidung vor, die das Kabinett entworfen hat. Im Landtag dürfte das zu Diskussionen führen.

  • Energie

    Mi., 07.10.2020

    Neue Braunkohle-Leitentscheidung: Dörfer werden umgesiedelt

    Mit Spannung wurde im Braunkohlerevier die neue Leitentscheidung der Landesregierung zum Tagebau erwartet. Nun wird sie überraschend schnell im Landtag vorgestellt. Für die von Umsiedlung bedrohten Dörfer gibt es schlechte Nachrichten.

  • Umsiedlung der Raiffeisen-Genossenschaft: Areal westlich des Ortskerns wird restrukturiert

    Sa., 15.08.2020

    Wilfried Roos‘ Erbe

    Seit vielen Jahren plant die Raiffeisen-Genossenschaft einen Umzug in das Gewerbegebiet Nord.

    Es scheint eine nicht enden wollende Geschichte zu werden: Die Umsiedlung des Raiffeisen-Marktes. Das passende Grundstück ist bereits seit einigen Jahren im Eigentum der Genossenschaft. Allein: Der Verkauf der Fläche an der Industriestraße, an der sich der Markt seit Langem befindet, gestaltet sich offenbar als schwierig. Mit einem Ratsbeschluss wächst jetzt aber der Druck, den Umzug zu vollziehen.

  • Energie

    Mi., 27.05.2020

    RWE legt Studie vor: Garzweiler-Umsiedlungen notwendig

    Braunkohlebagger stehen im Tagebau Garzweiler an einem Hang.

    Essen (dpa/lnw) - Im Streit um die Umsiedlungen am Braunkohletagebau Garzweiler sieht sich der Energiekonzern RWE durch ein Gutachten bestätigt. Die von RWE in Auftrag gegebene Studie zeige, dass bis zum Jahr 2038 aus den Tagebauen Hambach und Garzweiler bis zu 780 Millionen Tonnen Braunkohle gefördert werden müssten, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dies ergebe sich aus den Vereinbarungen zum Kohleausstieg.

  • Unbegleitete Minderjährige

    Fr., 17.04.2020

    Flüchtlingskinder werden aus Athen nach Deutschland geflogen

    Kinder stehen vor einem Zelt im Dorf Petra auf der Ägäisinsel Lesbos. 53 Kinder und Jugendliche werden nun aus überfüllten Flüchtlingslagern nach Deutschland gebracht.

    Die Umsiedlung der geflüchteten Kinder und Jugendlichen kommt nur schleppend voran. Das liegt an der Corona-Pandemie, aber auch daran, dass oftmals nicht klar ist, woher diese Kinder stammen, wo ihre Familien leben und wer von ihnen am dringendsten Hilfe braucht.

  • Energie

    Do., 16.01.2020

    Aktivisten wollen auch Kraftwerk Datteln stoppen

    Das Uniper-Kraftwerk Datteln 4 steht am Horizont.

    Der Fahrplan für den Kohleausstieg steht. Für NRW bedeutet das: Der Hambacher Forst bleibt, die Umsiedlungen am Tagebau Garzweiler gehen weiter. Und ein neues Steinkohlekraftwerk geht doch ans Netz.

  • Energie

    Do., 16.01.2020

    Der NRW-Kohlefahrplan: Hambacher Forst bleibt, Datteln kommt

    Das Uniper-Kraftwerk Datteln 4.

    Der Fahrplan für den Kohleausstieg steht. Für NRW bedeutet das: Der Hambacher Forst bleibt, die Umsiedlungen am Tagebau Garzweiler gehen weiter. Und ein neues Steinkohlekraftwerk geht doch ans Netz.

  • Energie

    Mo., 11.11.2019

    Umsiedlung für Garzweiler: Die Toten werden umgebettet

    Erkelenz (dpa/lnw) - Mit der Umbettung von insgesamt 800 Toten hat in Erkelenz am Tagebau Garzweiler II am Montag ein sensibles Kapitel der jetzt laufenden Umsiedlung begonnen. Die Arbeiten eines Bestattungsunternehmens finden nach Angaben des Energiekonzerns RWE auf den Friedhöfen in Kuckum und Keyenberg statt, auf denen auch Menschen aus anderen vom Tagebau betroffenen Dörfern beerdigt seien.

  • Energie

    Di., 04.06.2019

    Klimaschutz schränkt Zwangsenteignungen für Tagebaue ein

    Windräder drehen sich hinter dem RWE- Braunkohletagebau Inden über einem Bagger.

    Die Umsiedlung im Rheinischen Tagebaurevier läuft. Wer es auf eine Zwangsenteignung ankommen lässt, hat vor Gericht gute Chancen, stellt ein BUND-Gutachten fest.