Umweltbewusstsein



Alles zum Schlagwort "Umweltbewusstsein"


  • Landschaft säubern und Umweltbewusstsein stärken

    So., 24.03.2019

    350 Helfer beim Umwelttag in Heek

    Teils kuriose Dinge fanden die Helfer beim Umwelttag, darunter eine alte Schreibmaschine.

    Bei mildem Frühlingswetter trafen sich am Samstag rund 350 freiwillige Helfer und Helferinnen, um die Wege, Straßenränder und Gräben in Heek von Müll und Unrat zu befreien.

  • AWM-Bilanz nach Stadtfest

    Mi., 22.08.2018

    Weniger Müll, mehr Umweltbewusstsein

    Die Stadtfest-Veranstalter Ralf Bövingloh (hinten, l.) und Bernd Redeker (h.2.v.l.) bedankten sich am Mittwoch bei AWM-Einsatzleiter Burkhard Lotz (h.2.v.r.) und seinem Team.

    Die Stadtfestbesucher haben 13,5 Tonnen Müll produziert. Angesichts der 100 000 Menschen, die an den drei Tagen in der Innenstadt unterwegs waren, ein guter Wert, sagen die Abfallwirtschaftsbetriebe. Die nur knapp einem „Konfetti-Desaster“ entgangen sind.

  • „Unverpackt-Station“ in den Arkaden

    Fr., 15.09.2017

    Kunden „zapfen“ im Superbiomarkt frische Lebensmittel selber ab

    Selbst abfüllen können Kunden im Superbiomarkt in den Arkaden von nun an Müsli, Gummibärchen, Kaffeebohnen & Co.

    Ein stärkeres Umweltbewusstsein prägt zunehmend auch den Einzelhandel – bei Maßnahmen zur Plastiktüten-freien City oder bei der Vermeidung von Verpackungsmüll. Zwei Geschäfte, an der Warendorfer und der Hammer Straße, haben sich bereits auf unverpackte Produkte spezialisiert. Ab Freitag bietet auch der Superbiomarkt in seiner Filiale in den Arkaden 21 Produkte unverpackt an, wie Marketingleiter Tim Koch ankündigt.

  • Umweltbewusstsein in der Wirtschaft

    Do., 13.07.2017

    175 000 Euro eingespart

    Dienstfahrräder sind bei den aktuellen Ökoprofit-Betrieben im Kreis sehr gefragt, wie hier bei der Arning Bauunternehmung in Burgsteinfurt.

    Ökoprofit steht für nachhaltige Zusammenarbeit und bietet einen guten Einstieg in das Umweltmanagement. Unternehmen, Kommunen und Fachleute arbeiten rund zwölf Monate Hand in Hand und nutzen die entstehenden Synergieeffekte. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Auch beim aktuellen Jahrgang.

  • Studie zu Umweltbewusstsein

    Mi., 12.04.2017

    Stadtbewohner wünschen sich Alternativen zum Auto

    Das Auto bleibt Verkehrsmittel Nummer eins. Doch zwei von drei Autofahrern wären bereit, häufiger das Rad zu nehmen. Das zeigt eine Studie Bundesregierung.

    Die sogenannte autogerechte Stadt hat als Leitbild ausgedient. Heute wollen die Menschen einer Studie der Bundesregierung zufolge mehr Radwege, verkehrsberuhigte Wohngebiete - und öfter mal zu Fuß gehen.

  • Studie zum Umweltbewusstsein

    Mi., 12.04.2017

    Stadtbewohner wünschen sich Alternativen zum Auto

    Bundesumweltministerin Hendricks: «Die Menschen wollen nicht mehr so stark auf das Auto angewiesen sein.»

    Die sogenannte autogerechte Stadt hat als Leitbild ausgedient. Heute wollen die Menschen einer Studie der Bundesregierung zufolge mehr Radwege, verkehrsberuhigte Wohngebiete - und öfter mal zu Fuß gehen.

  • Mobilität

    Di., 10.01.2017

    Per App nach dem Bus schauen

    Auf WLAN, neue Verbindungen und App setzen (v.l.) Vera Lindenbauer (DB Westfalenbus), Axel Linke (Bürgermeister Warendorf); Carsten Rehers (Leiter Bau-und Planungsamt Kreis); Elisabeth Kammann (Bürgermeisterin Beelen); Heinz-Jürgen Müller (Leiter Amt für Planung und Naturschutz Kreis); Wolfgang Pieper, Bürgermeister Telgte; Josef Uphoff, Bürgermeister Sassenberg.

    Steigende Benzinpreise, Umweltbewusstsein und immer mehr Menschen, die sich einfach kein Auto mehr leisten können: Busfahren wird gerade in ländlichen Regionen immer wichtiger. Und jetzt auch noch attraktiver. Zum Beispiel im Kreis Warendorf.

  • Öko im Alltag

    Fr., 30.12.2016

    So lernen Kinder Umweltbewusstsein

    Draußen gibt es für Kinder viel zu entdecken - wenn Spaziergänge nur nicht so langweilig wären. Interessanter wird es, wenn Kinder alles mit der Kamera dokumentieren.

    Am Anfang sind die Vorsätze groß: Das Spielzeug möglichst aus Holz, die Kleidung aus Bio-Baumwolle. Stattdessen spielt der Nachwuchs dann lieber mit Plastikklötzen und isst Süßkram mit Farbstoffen. Kinder umweltbewusst zu erziehen, kann aber trotzdem klappen.

  • Umwelt

    Fr., 18.03.2016

    Umweltbewusstsein junger Menschen nimmt weiter ab

    Immer weniger junge Menschen setzen sich für Umweltschutz ein.

    Das Umweltbundesamt stellt bei jungen Menschen eine gewisse Ratlosigkeit in Bezug auf Umweltprobleme fest. Als Einzelne fühlten sie sich kaum in der Lage, Positives zu bewirken. Stattdessen sähen sie die Politik in der Pflicht, der Industrie Vorgaben zu machen.

  • Ahlen fußgänger- und fahrradfreundliche Stadt

    Mo., 17.08.2015

    Umweltbewusstsein lässt sich steigern

    Schilder weisen darauf hin: Ahlen ist jetzt offiziell fußgänger- und fahrfreundliche Stadt. Das wurde von vielen Beteiligten und Gästen gefeiert.

    Es soll ein erster Schritt sein, noch klimafreundlicher und noch umweltbewusster zu werden: die Auszeichnung Ahlens als fußgänger- und fahrradfreundliche Stadt, die am Montagnachmittag besiegelt wurde.