Umweltverband



Alles zum Schlagwort "Umweltverband"


  • Energie

    Do., 16.01.2020

    Klimaschützer kritisieren Zeitplan für Kohleausstieg scharf

    Berlin (dpa) - Vertreter der Umweltverbände in der Kohlekommission haben den nun festgezurrten Zeitplan für den Kohleausstieg scharf kritisiert. Damit werde der in der Kommission vereinbarte Kompromiss verletzt, erklärten Greenpeace-Chef Martin Kaiser und der Chef des Deutschen Naturschutzrings, Kai Niebert. Kaiser sagte der Deutschen Presse-Agentur, es klaffe eine Lücke im Ausstiegspfad zwischen Ende 2022 und Anfang 2025, man habe sich aber auf Stetigkeit geeinigt. Bis Ende 2022 sollten zudem nur 2,8 Gigawatt Braunkohle vom Netz gehen, es seien aber 3,1 Gigawatt vereinbart und notwendig.

  • Klima

    Mi., 15.01.2020

    Verfassungsbeschwerden zum Klimaschutz vorgestellt

    Berlin (dpa) - Junge Klimaaktivisten, Umweltverbände und Betroffene des Klimawandels aus Südasien wollen die Bundesregierung gerichtlich zu mehr Klimaschutz zwingen. Greenpeace, die Deutsche Umwelthilfe, Fridays for Future und andere Organisationen stellten dazu in Berlin drei Verfassungsbeschwerden vor. Sie verlangen, das Klimapaket zu verschärfen. «Ab heute steht auch die Frage im Raum, ob das Nichthandeln der Bundesregierung mit dem Grundgesetz vereinbar ist», sagte Luisa Neubauer von Fridays for Future. Verfassungsbeschwerden seien der logische Schritt nach den Protesten im vergangenen Jahr.

  • «Akuter Handlungsbedarf»

    Do., 09.01.2020

    Wirtschafts- und Umweltverbände warnen vor Solar-Förderstopp

    Bisher gibt es eine feste Einspeisevergütung für Solarstrom. Die Förderkosten zahlen die Verbraucher über den Strompreis.

    Wer eine Photovoltaik-Anlage auf sein Dach setzen lässt, bekommt eine Förderung. Es gibt aber einen Förderdeckel, der bald erreicht ist - und den die Bundesregierung eigentlich aufheben wollte.

  • Neue Dialogforen

    Mo., 06.01.2020

    Klöckner: Landwirte haben mehr Wertschätzung verdient

    Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft (CDU), während eines Redaktionsgesprächs mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

    Die Grüne Woche im Januar soll Auftakt einer Wertschätzungskampagne für die Landwirtschaft werden. In «nationalen Dialogforen» sollen Agrar- und Umweltverbände zusammen mit Verbrauchern und Politik an einen Tisch.

  • Vorschlag des BUND

    Sa., 14.12.2019

    Umweltschützer wollen Hambacher Forst in Stiftung überführen

    Der Tagebau Hambach schiebt sich Stück für Stück an den Hambacher Forst.

    Aktuell gilt ein gerichtlich verhängter Rodungsstopp um den Hambacher Forst im rheinischen Braunkohlerevier. Der Umweltverband BUND schlägt nun vor, den Wald wieder zum Staatseigentum zu machen.

  • Energie

    Sa., 14.12.2019

    BUND: Hambacher Forst in NRW-Stiftung überführen

    Der Tagebau Hambach schiebt sich an den Hambacher Forst.

    Noch gibt es keine Entscheidung, ob der Hambacher Forst erhalten bleibt. Der Umweltverband BUND schlägt vor, dass die öffentliche Hand den Wald übernimmt.

  • Klima

    Do., 12.12.2019

    Umweltschützer fordern «neues Nachdenken» über Klimapaket

    Madrid (dpa) - Umweltverbände haben Bundesumweltministerin Svenja Schulze beim UN-Klimagipfel aufgefordert, sich für eine umfassende Überarbeitung des Klimapakets der großen Koalition einzusetzen. Sie hätten 360 000 Unterschriften gesammelt «für ein neues Nachdenken, für ein wirklich ambitioniertes Klimapaket», sagte BUND-Chef Olaf Bandt in Madrid. Es gehe unter anderem um den «sehr schnellen Einstieg in den Kohleausstieg» und einen wirksameren CO2-Preis. «Die Energiewende in Deutschland scheitert nicht am Naturschutz», sagte Bandt.

  • Atomkraftgegner protestieren

    Fr., 25.10.2019

    „Uranmüllexport nach Russland stoppen!“

    Atomkraftgegner rechnen damit, dass am Montag ein Transport mit abgereichertem Uranhexafluorid von Gronau aus in Richtung Russland startet.

    Russische und deutsche Anti-Atomkraft-Initiativen und Umweltverbände lehnen die Fortführung der jetzt bekannt gewordenen Uranmüllexporte von der Urananreicherungsanlage Gronau zur russischen Atomanlage Novouralsk am Ural ab. Sie kündigten am Freitag gemeinsam neue Proteste an. Für Montag erwarten sie einen neuen Zug mit 600 Tonnen abgereichertem Uranhexafluorid.

  • Analyse

    Mo., 07.10.2019

    Abschwächung oder großer Wurf? Aufregung um Klimaschutzpaket

    Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) wird von Klimaschützern wegen ihres Gesetzentwurfs scharf kritisiert.

    Die Bundesregierung will sich mehr anstrengen beim Klimaschutz. Wie das genau klappen soll, hat das Umweltministerium nun in einem neuen Gesetzentwurf aufgeschrieben. Umweltverbände sind entrüstet.

  • Scharfe Kritik an Scheuer

    Di., 17.09.2019

    Vor Treffen des Klimakabinetts: Druck auf Regierung steigt

    Inlandsflüge werden in der Klimadebatte als besonders überflüssig attackiert.

    Die Koalition streitet über den richtigen Weg für mehr Klimaschutz. Die SPD will klare Vorgaben, die Union vor allem mehr Anreize. Nun bezieht die Kanzlerin Stellung. Einigen Umweltverbänden reichen die bisherigen Pläne für den Verkehr nicht aus.