Unabhängigkeit



Alles zum Schlagwort "Unabhängigkeit"


  • Proteste eskalieren

    Fr., 18.10.2019

    «Furie und Feuer»: Kataloniens Separatisten werden radikaler

    Die Proteste der katalanischen Separatisten werden radikaler.

    Die Forderung nach einer Unabhängigkeit Kataloniens bewegt seit Jahren die Gemüter. Jetzt ist die Abspaltungsbewegung wieder in aller Munde - denn wegen der Justizurteile gegen ihre Anführer sind viele in der Region richtig in Rage. Ein Streifzug durch Barcelona.

  • Ex-Eon-Tochter

    Di., 08.10.2019

    Finnen sichern sich Mehrheit an Uniper

    Das Logo von Uniper bei einer Bilanzpressekonferenz in der Düsseldorfer Konzernzentrale.

    Zwei Jahre lang hat der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper um seine Unabhängigkeit gekämpft - jetzt scheint er verloren zu haben. Denn der finnische Versorger Fortum hat sich mit zwei Fonds geeinigt.

  • Energie

    Di., 08.10.2019

    Fortum fast am Ziel: Finnen sichern sich Mehrheit an Uniper

    Pekka Lundmark, Vorstandsvorsitzender von Fortum.

    Zwei Jahre lang hat der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper um seine Unabhängigkeit gekämpft - jetzt scheint er verloren zu haben. Denn der finnische Versorger Fortum hat sich mit zwei Fonds geeinigt. Auch auch Russlands Präsident Putin spielte dabei eine Rolle.

  • Energie

    Di., 08.10.2019

    Finnen greifen beim Stromerzeuger Uniper nach der Mehrheit

    Zwei Jahre lang hat der Düsseldorfer Energiekonzern Uniper um seine Unabhängigkeit gekämpft - jetzt scheint er verloren zu haben. Denn der finnische Versorger Fortum hat sich mit zwei Fonds geeinigt.

  • Finanzielle Unabhängigkeit

    Di., 01.10.2019

    Collien Ulmen-Fernandes investierte früh in die Zukunft

    Collien Ulmen-Fernandes liebt ihre Unabhängigkeit.

    Collien Ulmen-Fernandes hat schon früh an ihre Rente gedacht. Deshalb hat sie ihre Gagen in Immobilien gesteckt.

  • Konflikte

    Do., 12.09.2019

    Hunderttausende Katalanen demonstrieren für Unabhängigkeit

    Barcelona (dpa) - Vor einem mit Spannung erwarteten Urteil gegen zwölf Separatistenführer sind in der spanischen Region Katalonien Anhänger der Unabhängigkeit zu einer Massenkundgebung auf die Straße gegangen. «Ziel Unabhängigkeit» prangte in großen Lettern auf dem Rondell in der Mitte des Platzes Plaça d'Espanya in Barcelona. Die Polizei sprach von 600 000 Teilnehmern. In der Region Katalonien, wo etwa ein Sechstel der Einwohner Spaniens lebt, wird jedes Jahr am 11. September die «Diada» als Nationalfeiertag begangen.

  • Bundesliga-Aufsteiger

    Di., 20.08.2019

    Union zu Kritik an RB-Karikatur: Keine Zensur im Stadionheft

    Die Union-Fans feiern ihr Team.

    Berlin (dpa) – Der 1. FC Union Berlin hat nach Kritik von Fans des Kontrahenten RB Leipzig an einer Karikatur im Stadionheft die redaktionelle Unabhängigkeit der Macher betont.

  • Medien

    Mo., 01.07.2019

    Steinmeier würdigt unabhängige Medien

    Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Unabhängigkeit und Objektivität der Medien als wesentliche Grundlage für das Gelingen der Demokratie betont. Bei einer Festveranstaltung zum 70-jährigen Bestehen der Deutschen Presse-Agentur erinnerte Steinmeier in Berlin an den dpa-Gründungsgrundsatz von Objektivität und Unabhängigkeit in der Berichterstattung. Dies gehöre wie die Pressefreiheit zu den «Gründungsversprechen der Bundesrepublik». Die Nachrichtenagentur dpa versorgt tagesaktuelle Medien aus dem In- und Ausland, Unternehmen, Parteien, NGOs und Behörden mit redaktionellen Angeboten.

  • Präsident ohne Vollmachten

    So., 09.06.2019

    Verfassungsgericht ordnet Neuwahlen in Moldau an

    Wladimir Putin (l), Präsident von Russland, unterhält sich mit und Igor Dodon, Präsident der Republik Moldau.

    Die Ex-Sowjetrepublik Moldau befindet sich seit ihrer Unabhängigkeit 1991 in einer Dauerkrise. Jetzt hat das Verfassungsgericht dem moskaufreundlichen Präsidenten vorübergehend die Vollmachten entzogen.

  • Autonomie

    Fr., 10.05.2019

    Umfrage: Mehrheit der Katalanen gegen Unabhängigkeit

    Barcelona (dpa) - Zum ersten Mal seit fast zwei Jahren sind in Katalonien mehr Bürger für einen Verbleib der Region in Spanien als dagegen. Eine im Zuge der spanischen Parlamentswahl vom 28. April veröffentlichte Umfrage ergab, dass 48,6 Prozent der Befragten derzeit Katalonien nicht als eigenen Staat sehen möchte, 47,2 Prozent sprachen sich hingegen für eine Unabhängigkeit aus. Das letzte Mal, dass die Abspaltungsgegner in der Mehrheit waren, sei im Juni 2017 gewesen, berichtet die Zeitung «La Vanguardia».