Unfallversicherung



Alles zum Schlagwort "Unfallversicherung"


  • Hier gibt es Ausnahmen

    Di., 01.12.2020

    Bin ich in der Pause gesetzlich unfallversichert?

    Sollte ein Unfall während der Raucherpause passieren, greift die gesetzliche Unfallversicherung nicht.

    Bei einem Arbeitsunfall greift in der Regel die gesetzliche Unfallversicherung. Es gibt bei der Arbeit aber auch Situationen, die nicht unter diesen Schutz fallen. Ein Überblick.

  • BGH-Urteil

    Fr., 20.11.2020

    Tagegeld-Anspruch endet nicht mit letztem Arzt-Besuch

    Das Tagegeld einer Unfallversicherung wird in der Regel bis zum Abschluss einer ärztlichen Behandlung gezahlt. Das kann laut BGH auch die Dauer der von dem Arzt angeordneten Behandlungsmaßnahmen umfassen.

    Bei Unfallversicherungen lässt sich oft auch ein Tagegeld vereinbaren. Dieses wird gezahlt, wenn man nach einem Unfall eine Zeit lang ärztlich behandelt werden muss. Zählen dazu auch Besuche bei der Krankengymnastik?

  • Gerichtsurteil

    Fr., 02.10.2020

    Arbeitsunfall auch bei Freistellung im Ausland

    Die Arbeit von Tierpflegern ist auch im Ausland gefragt. Hat ein entsendeter Arbeitnehmer dort einen Unfall, kann es sich trotz Freistellung um einen Arbeitsunfall handeln.

    Arbeitsunfälle stehen grundsätzlich unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Was gilt, wenn ein Arbeitnehmer freigestellt und ins Ausland entsendet wird? Es kommt auf die Details an.

  • Urteil

    Di., 15.09.2020

    Unfallversicherung muss trotz Vorbelastung unterstützen

    Immer wieder müssen Gerichte darüber entscheiden, wann Arbeitnehmer Anspruch auf Leistungen der Unfallversicherung haben.

    Nachdem er einen tödlichen Unfall miterlebt hat, kann ein Zugchef nicht mehr in der alten Rolle weiterarbeiten. Doch der Mann war schon vorher psychisch belastet. Darf das eine Rolle spielen?

  • Sturz im Wohnzimmer

    Fr., 05.06.2020

    Unfallversicherung zahlt auch im Homeoffice

    Gestürzt? Das kann auch im Homeoffice ein Arbeitsunfall sein - unter gewissen Bedingungen.

    Während der Arbeit und auf dem Weg dahin gilt gesetzlicher Unfallversicherungsschutz. Doch was ist, wenn ich zu Hause arbeite?

  • Nach Fortbildung

    Do., 13.02.2020

    Sturz auf Volksfest ist kein Arbeitsunfall

    Bruch auf Dienstreise: Nicht immer steht ein solcher Unfall unter dem Schutz der Unfallversicherung.

    Ein geselliger Abend mit den Kollegen steht unter dem Schutz der Unfallversicherung, oder? Nein. Dieser Schutz gilt auch bei einer Dienstreise nicht dauerhaft, wie ein Urteil zeigt. Was gilt genau?

  • Urteil

    Fr., 01.11.2019

    Langer Umweg bei Heimfahrt schließt Wegeunfall aus

    Stau auf der Fahrt zum Job: Ein Unfall auf dem Arbeitsweg ist versichert - Umwege sind jedoch nicht davon abgedeckt.

    Bei einem Wegeunfall stehen Arbeitnehmer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Sie müssen sich aber auf dem direkten Weg von der Arbeitsstätte nach Hause befinden.

  • Sturz im Hotel

    Fr., 18.10.2019

    Kein Unfallschutz bei Übergang von Dienstreise zu Urlaub

    Noch auf Dienstreise oder schon auf dem Weg in den anschließenden Urlaub? Für den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz macht diese Frage einen wichtigen Unterschied aus.

    Ein Unfall während einer Dienstreise steht nicht immer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Den gibt es nur, wenn die Tätigkeit zum Unfallzeitpunkt im Zusammenhang zum Beruf steht.

  • Arbeit

    Di., 20.08.2019

    Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

    Kassel (dpa) - Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts in Kassel hervor. In dem konkreten Fall hatte ein 39-Jähriger geklagt, der bei einem Entsorger einen Tag probeweise gearbeitet und sich bei einem Sturz schwer am Kopf verletzt hatte. Er habe dabei als sogenannter Wie-Beschäftigter unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gestanden, urteilte das BSG. Der Mann hatte ohne Bezahlung geholfen, Mülltonnen zu entsorgen, und war dabei von einem Lastwagen gestürzt.

  • Viele Hürden

    Fr., 07.06.2019

    Unfallversicherung schützt Pflegende nur teilweise

    Auch beim Pflegen von Angehörigen kann man sich verletzen. In dem Fall kann man sich an die gesetzliche Unfallversicherung wenden.

    Pflegende, die sich bei ihrer Tätigkeit verletzen, könnnen sich an die gesetzliche Unfallversicherung wenden. Für die Anerkennung sind jedoch einige Hürden zu nehmen.