Unruhen



Alles zum Schlagwort "Unruhen"


  • Demonstrationen

    Sa., 03.08.2019

    Unruhen in Nantes wegen Tod eines Mannes

    Nantes (dpa) - Aus Wut über den Tod eines jungen Mannes sind Demonstranten in Nantes mit der Polizei aneinandergeraten. Es kam zu größeren Protesten im Zentrum der französischen Stadt: Fernsehbilder zeigen, wie Demonstranten Wurfgeschosse einsetzten und Polizisten Tränengas versprühten. Auch Wasserwerfer waren im Einsatz. Die Demonstranten hatten sich wegen des Todes eines 24-Jährigen versammelt, wegen dem die Polizei in der Kritik steht. Die Leiche war im Fluss Loire gefunden worden. Er galt seit Ende Juni als vermisst.

  • Nach Protesten und Unruhen

    Fr., 05.07.2019

    Sudan: Militär und Opposition einigen sich auf Übergangsrat

    Das sudanesische Volk feierte nach Bekanntwerden des zustande gekommenen Abkommens in den Straßen von Khartum.

    Im Sudan trägt die Vermittlung der Afrikanischen Union erste Erfolge. Militär und Opposition einigten sich auf die Einrichtung einer gemeinsamen Führung. In den Straßen Khartums wird gefeiert.

  • Abstimmung wird verschoben

    Mi., 12.06.2019

    Unruhen in Hongkong wegen umstrittenem Auslieferungsgesetz

    Nach den Ausschreitungen und dem Polizeieinsatz sieht es im Zentrum Hongkongs aus wie auf einem Schlachtfeld.

    Die Proteste werden zur Kraftprobe. Trotz massiven Widerstands der Hongkonger will Regierungschefin Lam ein Gesetz für Auslieferungen an China durchboxen. Es gibt Ausschreitungen. Droht noch mehr Gewalt?

  • Haftanstalt in Manaus

    Mo., 27.05.2019

    Mindestens 15 Tote bei Unruhen in brasilianischem Gefängnis

    Anisio Jobim Gefängnis: Bei Unruhen in dieser Haftanstalt in Manaus sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen.

    In einem Gefängnis im Nordwesten Brasiliens sind schwere Unruhen ausgebrochen - mindestens 15 Inhaftierte kamen Medienberichten zufolge ums Leben. Bereits 2017 kam es in der Haftanstalt zu tödlichen Auseinandersetzungen.

  • Kriminalität

    Mo., 27.05.2019

    Mindestens 15 Tote bei Unruhen in brasilianischem Gefängnis

    Brasilia (dpa) - Bei Unruhen in einem Gefängnis in Manaus im Nordwesten Brasiliens sind gestern mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Nach Medienberichten brachen die Unruhen während der Besuchszeit aus. Die Häftlinge seien unter anderem mit selbstgebastelten Stichwaffen übereinander hergefallen - alle Todesopfer seien Inhaftierte gewesen. Die Militärpolizei setzte der Gewalt innerhalb kürzester Zeit ein Ende. Nun solle untersucht werden, wie es genau zu dem Gewaltausbruch kam.

  • Sorge vor neuen Unruhen

    Fr., 19.04.2019

    Frau bei «terroristischem Vorfall» in Nordirland erschossen

    Mitarbeiter der Spurensicherung arbeiten am Tatort in Londonderry.

    Schüsse, Brandsätze, bewaffnete Sicherheitskräfte: Eine Nacht der Gewalt facht die Angst vor einem Wiederaufflammen der Unruhen in Nordirland an. Auch Brüssel zeigt sich besorgt.

  • Schwere Unruhen

    Sa., 30.03.2019

    Tote und Verletzte bei Zusammenstößen an Gaza-Grenze

    Soldaten der israelischen Streitkräfte feuern von der israelischen Seite der Grenze zwischen Israel und Gaza Tränengas auf palästinensische Demonstranten.

    Die Lage am Rande des Gazastreifen eskaliert erneut: Tausende Palästinenser protestieren am Jahrestag des Beginns des «Marsches der Rückkehr». Israel warnt die Menschen davor, sich dem Grenzzaun zu nähern - doch wieder fließt Blut.

  • Auswärtiges Amt warnt

    Mi., 16.01.2019

    Nach Unruhen in Simbabwe die Zentren der Metropolen meiden

    Nach der Verdopplung der Benzinpreise schwelt in Simbabwe ein offener Konflikt zwischen Bevölkerung und Regierung. Touristen sollten derzeit sehr umsichtig sein.

    Nach gewaltvollen Protesten wegen einer Verdopplung der Benzinpreise herrscht in Simbabwe weiterhin ein erhöhtes Risiko für Unruhen. Urlauber sollten vor allem in den Zentren wachsam bleiben.

  • Brexit ohne Abkommen

    Fr., 04.01.2019

    Britische Polizei bereitet Einsatz an irischer Grenze vor

    Protest gegen eine mögliche EU-Außengrenze im nordirischen Newry.

    Die britische Polizei bereitet sich darauf vor, im Fall eines Brexits ohne Abkommen ihre Kollegen in Nordirland zu unterstützen. Dort könnte es zu Unruhen kommen, wird befürchtet.

  • Drohung mit Abschiebung

    Mo., 26.11.2018

    Nach Unruhen verschärfen USA und Mexiko Kurs gegen Migranten

    US-Soldaten und Mitarbeiter des US-Grenzschutzes schließen den Grenzposten von San Ysidro.

    Chaotische Szenen an der Grenze zwischen den USA und Mexiko: Hunderte Menschen versuchen, über die Grenze zu gelangen, der US-Grenzschutz drängt sie mit Tränengas zurück. US-Präsident Trump hatte vor Horrorszenarien gewarnt. Nun hat er die «passenden» Bilder dazu.