Unterhaus



Alles zum Schlagwort "Unterhaus"


  • Unterhaus zieht nach

    Mi., 15.05.2019

    Videobeweis ab kommender Saison auch in der 2. Bundesliga

    Der Videobeweis kommt ab der Saison 2019/2020 auch in der 2. Liga zum Einsatz.

    Offenbach (dpa) - Der Videobeweis wird nach der Bundesliga ab der kommenden Saison auch in der 2. Bundesliga zum Einsatz kommen. Dies haben die 18 Vereine des Unterhauses auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) in Offenbach beschlossen.

  • EU

    Do., 04.04.2019

    Unterhaus peitscht Gesetz zu Brexit-Aufschub durch

    London (dpa) - Das britische Unterhaus hat ein Gesetz gebilligt, das die Regierung zu einem weiteren Brexit-Aufschub verpflichten soll. Der Gesetzesvorschlag durchlief an nur einem Tag alle drei Lesungen im Unterhaus. Eine überparteiliche Gruppe von Abgeordneten will damit verhindern, dass es zu einem Brexit ohne Vertrag kommt. Premierministerin Theresa May hatte schon angekündigt, eine Verlängerung der Austrittsfrist bis zum 22. Mai beantragen zu wollen. Bislang ist der 12. April vorgesehen. Offen ist, ob sich die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs auf Mays Vorschlag einlassen.

  • EU

    Mo., 01.04.2019

    Unterhaus: Wieder keine Einigung auf Brexit-Alternative

    London (dpa) - Auch im zweiten Anlauf hat sich das britische Parlament nicht auf eine Alternative zum EU-Austrittsabkommen von Premierministerin Theresa May einigen können. Das Unterhaus lehnte alle vier zur Abstimmung stehenden Vorschläge für eine engere Anbindung an die EU nach dem Brexit oder ein zweites Referendum ab. Kommt das völlig zerstrittene Parlament nicht bald zu einer Einigung, drohen ein Austritt aus der Europäischen Union ohne Abkommen am 12. April oder eine erneute Verschiebung des EU-Austritts - mit einer Teilnahme der Briten an der Europawahl Ende Mai als Folge.

  • EU

    Mo., 01.04.2019

    Erneut keine Einigung auf Brexit-Alternative im Unterhaus in London

    London (dpa) - Das britische Parlament hat sich auch im zweiten Anlauf nicht auf eine Alternative zum EU-Austrittsabkommen von Premierministerin Theresa May einigen können. Das Unterhaus lehnte am Montag alle Vorschläge ab.

  • Wird der Austritt «weicher»?

    Mo., 01.04.2019

    Unterhaus stimmt über EU-freundliche Brexit-Alternativen ab

    Anti-Brexit-Demonstranten vor dem Parlamentsgebäude in Westminster. Das Unterhaus sucht nach einer Alternative zum Austrittsabkommen.

    Das britische Parlament sucht auf eigene Faust eine Lösung im Brexit-Streit. Vier Vorschläge stehen zur Auswahl. Zwei sehen einen weicheren Brexit vor. Welche Option wird sich durchsetzen?

  • EU

    Mo., 01.04.2019

    Unterhaus stimmt über EU-freundliche Brexit-Alternativvorschläge ab

    London (dpa) - Auf der Suche nach Alternativen zum Brexit-Abkommen von Premierministerin Theresa May steuert das Parlament auf einen weicheren EU-Austritt zu. Für die Abstimmung am Abend wählte Parlamentspräsident John Bercow vier Vorschläge aus, die eine engere Bindung an die EU oder ein zweites Referendum vorsehen. Das Ergebnis soll bis gegen 23.30 Uhr vorliegen. Chancen auf eine Mehrheit werden den beiden Alternativvorschlägen für eine engere Anbindung Großbritanniens an die EU eingeräumt. Ein Antrag sieht vor, dass das Land nach dem Brexit in der Zollunion bleibt.

  • EU

    Mo., 01.04.2019

    Unterhaus stimmt wieder über Brexit-Alternativvorschläge ab

    London (dpa) - Das britische Parlament sucht mit Hochdruck nach Alternativen zum Brexit-Kurs von Premierministerin Theresa May. Der Zeitdruck ist enorm: Kommt das völlig zerstrittene Parlament nicht bald zu einer Einigung, drohen ein Austritt ohne Abkommen am 12. April oder eine erneute Verschiebung des EU-Austritts - mit einer Teilnahme der Briten an der Europawahl Ende Mai als Folge. Parlamentspräsident John Bercow wählt am Abend aus acht Alternativvorschlägen jene aus, über die das Unterhaus noch heute Abend entscheiden soll.

  • Kommt es zu Neuwahlen?

    So., 31.03.2019

    Unterhaus sucht nach Ausweg aus Brexit-Krise

    Verzweifelt suchen die Abgeordneten des Unterhauses nach Wegen aus der Brexit-Sackgasse. Sonst drohen ein Austritt ohne Abkommen am 12. April.

    Bis zum 12. April hat das Unterhaus Zeit, eine Lösung aus dem Brexit-Schlamassel zu finden. Wären Neuwahlen eine Lösung? Eine Online-Petition gegen den Brexit knackt die Sechs-Millionen-Marke.

  • Abkommen erneut abgelehnt

    Sa., 30.03.2019

    Unterhaus sucht nach Ausweg aus Brexit-Krise

    Statue Boudiccan Rebellion in Westminster mit Fähnchen von Großbritannien. Das britische Parlament hat den mit Brüssel ausgehandelten Brexit-Vertrag am Freitag erneut abgelehnt.

    Bis zum 12. April hat das Parlament in London Zeit, eine Lösung aus dem Brexit-Schlamassel zu finden. Die Abgeordneten suchen nun auf eigene Faust. Mit möglichen Brexit-Folgen ganz anderer Art kämpft unterdessen der internationale Bahnverkehr.

  • EU

    Sa., 30.03.2019

    Unterhaus sucht nach Ausweg aus Brexit-Krise

    London (dpa) - Ratlosigkeit in Westminster: Nach der dritten Ablehnung des Brexit-Abkommens im britischen Parlament suchen die Abgeordneten in London nach einem Ausweg aus der Sackgasse. Für Montag ist im Unterhaus eine weitere Runde von Probeabstimmungen über Alternativen zum Austrittsabkommen der Premierministerin Theresa May geplant. Auch der kommende Mittwoch ist bereits für diesen Prozess vorgesehen. Spekulationen zufolge könnte es eine vierte Abstimmung über den von May und Brüssel ausgehandelten Deal geben. Auch Neuwahlen sind als Ausweg aus der Misere im Gespräch.