Unterhaus



Alles zum Schlagwort "Unterhaus"


  • EU

    Mo., 21.10.2019

    Parlamentschef: Keine Abstimmung über Brexit-Deal

    London (dpa) - Die Entscheidung des britischen Unterhauses über den neuen Brexit-Deal von Premierminister Boris Johnson verzögert sich weiter. Parlamentspräsident John Bercow ließ eine Abstimmung im Unterhaus nicht zu. Er begründete seine Ablehnung damit, dass der Entwurf der Regierung in ihrem Inhalt der gleiche wie der vom Samstag sei. Auch die Umstände hätten sich nicht geändert. Das Unterhaus sollte eigentlich schon am vergangenen Samstag in einer Sondersitzung über den Brexit-Deal abstimmen. Die Abgeordneten votierten aber dann dafür, die Entscheidung über das Abkommen zu verschieben.

  • EU

    Mo., 21.10.2019

    Britisches Parlament darf nicht über Brexit-Deal abstimmen

    London (dpa) - Die Entscheidung des britischen Unterhauses über den neuen Brexit-Deal von Premierminister Boris Johnson verzögert sich weiter. Parlamentspräsident John Bercow ließ eine Abstimmung im Unterhaus in London am Montag nicht zu.

  • EU

    Do., 17.10.2019

    Neues Brexit-Abkommen: Bangen um Mehrheit im Unterhaus

    Brüssel/London (dpa) - Zwei Wochen vor dem Brexit-Termin haben sich die Europäische Union und Großbritannien auf eine geregelte Trennung geeinigt, doch die Zitterpartie ist damit noch nicht vorbei. Die 27 verbleibenden Staaten billigten den neuen Deal beim EU-Gipfel. Widerstand gibt es aber im britischen Unterhaus, das am Samstag zustimmen müsste. Im neuen Deal wurde die Garantieklausel für eine offene Grenze zwischen dem EU-Staat Irland und dem britischen Nordirland ersetzt. Die neue Lösung ist komplex, aber auch damit soll es keine Zollkontrollen an der inneririschen Grenze geben.

  • Besuch im britischen Unterhaus

    Do., 10.10.2019

    «Oorr-deehr! Oorr-deehr!»

    Der Raum ist in Wirklichkeit enger als er erscheint.

    Das britische Parlament mit seinen eigenwilligen Gepflogenheiten hat durch die Brexit-Debatten viel Interesse auf sich gezogen. Wer einmal selbst im Unterhaus gestanden hat, versteht manches besser.

  • Street Art

    Fr., 04.10.2019

    Nach Rekord-Erlös - Banksy hinterfragt Kunsthandel

    Sotheby's versteigerte Banksys «Devolved Parliament».

    Das britische Unterhaus voller Schimpansen: Für ein monumentales Gemälde des so berühmten wie unbekannten Künstlers Banksy werden beim Auktionshaus Sotheby's umgerechnet rund elf Millionen Euro erlöst. Der Street-Art-Künstler findet das gar nicht gut.

  • EU

    Do., 26.09.2019

    Unterhaus lehnt Sitzungsunterbrechung für Tory-Parteitag ab

    London (dpa) - Das britische Unterhaus hateine dreitägige Sitzungsunterbrechung für den Parteitag der Konservativen abgelehnt. Die Abgeordneten stimmten mit 306 zu 289 gegen den Antrag der Regierung, von Montag bis Mittwoch nicht zu tagen. Für Premierminister Boris Johnson setzt sich die Niederlagenserie im Parlament damit fort. Seit seinem Amtsantritt Ende Juli konnte er noch keine einzige Abstimmung gewinnen. An der Tory-Parteikonferenz in Manchester, die bereits am Sonntag beginnt, soll aber festgehalten werden.

  • Schimpansen im Unterhaus

    Di., 17.09.2019

    Riesiges Banksy-Gemälde soll versteigert werden

    «Devolved Parliament» soll Anfang Oktober in London versteigert werden.

    Es soll das größte Leinwandgemälde des Straßenkünstlers Banksy sein: Ein Bild, das Affen im britischen Parlament zeigt, kommt bald unter den Hammer. Mit Blick auf den Brexit sei das Werk relevanter als jemals zuvor, meinen Kunstexperten.

  • Nach erfolglosem Neuwahlantrag

    Di., 10.09.2019

    London: Parlament in Zwangspause - Johnson im Wahlkampfmodus

    Blick auf das britische Parlament. Das Unterhaus verabschiedet sich in die vom Premierminister auferlegte Zwangspause.

    Das Unterhaus verabschiedet sich mit weiteren Niederlagen für Boris Johnson in die vom Premierminister auferlegte Zwangspause. Seine Pläne für eine Neuwahl vor dem geplanten EU-Austritt am 31. Oktober sind geplatzt. Johnson will sich aber nicht geschlagen geben.

  • EU

    Di., 10.09.2019

    Britisches Unterhaus lehnt Johnsons Antrag auf Neuwahl zweites Mal ab

    London (dpa) - Das Unterhaus in London hat eine vorgezogene Neuwahl in Großbritannien erneut abgelehnt. Der Antrag von Premierminister Boris Johnson verfehlte in der Nacht zum Dienstag die notwendige Zweidrittelmehrheit aller Abgeordneten. Es gibt damit keine Möglichkeit mehr für eine Neuwahl vor dem geplanten Brexit-Datum am 31. Oktober.

  • EU

    Mo., 09.09.2019

    Brexit-Drama: Unterhaus fordert Herausgabe von Dokumenten

    London (dpa) - Das britische Unterhaus hat die Regierung zur Herausgabe von Dokumenten über die Planungen für einen EU-Austritt ohne Abkommen und die Zwangspause des Parlaments aufgefordert. Ein entsprechender Beschluss wurde am Abend mit 311 zu 302 Stimmen angenommen. Kritiker werfen Premierminister Boris Johnson vor, die Parlamentspause taktisch eingesetzt zu haben, um die Handlungsfähigkeit der Abgeordneten vor dem geplanten EU-Austritt einzuschränken. Nun wollen sie die Kommunikation von Regierungsmitarbeitern im Vorfeld der Entscheidung sehen.