Unwetter



Alles zum Schlagwort "Unwetter"


  • Unwetter im Mittleren Westen

    Do., 23.05.2019

    Medien: Mindestens drei Tote durch Unwetter in den USA

    Überschwemmter Vorgarten in Muskogee: Seit Tagen wüten Unwetter im Mittleren Westen der USA.

    Washington (dpa) - Die seit Tagen wütenden Umwetter im Mittleren Westen der USA haben Medienberichten zufolge mindestens drei Menschen das Leben gekostet.

  • Wetter

    Do., 23.05.2019

    Medien: Mindestens drei Tote durch Unwetter in den USA

    Washington (dpa) - Unwetter im Mittleren Westen der USA haben Medienberichten zufolge mindestens drei Menschen das Leben gekostet. Die Toten wurden aus dem Bundesstaat Missouri gemeldet, berichtet der US-Sender NBC. Außerdem seien mehrere Menschen verletzt worden. Im benachbarten Bundesstaat Oklahoma rief der kleine Ort Webbers Falls die Einwohner über Facebook auf, sich in Sicherheit zu bringen. Dort schwoll ein Fluss dramatisch an. Zwei lose treibende Lastkähne drohen einen Damm zu beschädigen. Allein am Montag waren im Westen von Texas und im Zentrum Oklahomas mindestens 19 Tornados gezählt worden.

  • Lebensgefahr nach Unwettern

    Mi., 22.05.2019

    Bei Überschwemmungen im Haus sofort den Strom abstellen

    Steht der Keller unter Wasser, gilt als erstes: Strom ausstellen!

    Steht nach einem Unwetter Wasser im Haus, ist schnelles Handeln gefragt. Denn durch überflutete Stromleitungen herrscht Lebensgefahr. Wie verhalte ich mich in dem Fall richtig?

  • Wetter

    Di., 21.05.2019

    Unwetter setzen Straßen unter Wasser

    Berlin (dpa) - Heftiger Regen und schwere Gewitter haben vor allem im Süden und der Mitte Deutschlands Straßen und Keller überflutet. Im Allgäu löste die Stadt Wangen Hochwasseralarm aus. Dort fielen innerhalb von 24 Stunden mehr als 100 Liter. Besonders betroffen von Tief «Axel» und dem Unwetter waren auch der Nordschwarzwald sowie Nordhessen, etwa der Osten von Kassel. Das Wetter beruhigt sich nach den heftigen Regenfällen in den kommenden Tagen.

  • Wetteraussichten

    Mo., 20.05.2019

    Gewitter und Starkregen zum Wochenstart

    Wetteraussichten: Gewitter und Starkregen zum Wochenstart

    Von Wonnemonat keine Spur: Die neue Woche startet in Nordrhein-Westfalen ungemütlich. Gewitter und starke Regenschauer ziehen vor allem am Montag auch über das Münsterland hinweg. Und: Eine Besserung ist nur für wenige Tage in Sicht.

  • Wetter

    So., 12.05.2019

    Schnee, Hagel, Regen: Unwetter in Italien

    Rom (dpa) - Unwetter haben in weiten Teilen Italiens Schäden angerichtet. In Rom setzte Regen die Stadt stellenweise unter Wasser. Am Flughafen Mailand-Malpensa wurden einige Flüge auf andere Airports umgeleitet, weil die Landebahnen voller Hagel waren. Zwei Männer kamen bei Brescia ums Leben, als Bäume umstürzten. In den Alpen schneite es wieder bis in mittlere Lagen. Der Bauernverband Coldiretti spricht von einem «verdammten Frühling», der den Bauern Millionenschäden zugefügt habe. Vor allem Hagel schade den Pflanzen.

  • Unwetter

    So., 28.04.2019

    Überschwemmungen nach Zyklon «Kenneth» in Mosambik

    Maputo (dpa) - Mosambik kämpft mit den Folgen von Zyklon «Kenneth». Schwere Regenfälle haben im Norden des Landes Überschwemmungen verursacht. Bislang sind infolge des Wirbelsturms acht Menschen in Mosambik und auf dem Inselstaat der Komoren gestorben. Tausende Häuser wurden zerstört. «Kenneth» war im Norden Mosambiks auf Land getroffen. Daraufhin schwächte sich der Zyklon ab. Helfer befürchten angesichts anhaltender Regenfälle Überschwemmungen und Erdrutsche und warnen auch vor der Ausbreitung von Krankheiten.

  • Unwetter

    Sa., 27.04.2019

    Mehr Todesfälle nach Zyklon «Kenneth» in Mosambik

    Maputo (dpa) - Zyklon «Kenneth» hat mittlerweile fünf Menschen in Mosambik und auf dem Inselstaat der Komoren das Leben gekostet. Zwei davon starben in Mosambik, teilte die Katastrophenschutzbehörde des afrikanischen Landes sowie die Weltwetterorganisation mit. Zwei weitere Menschen seien verletzt worden. Das UN-Nothilfebüro warnt angesichts erwarteter heftiger Regenfälle vor Überschwemmungen und Erdrutschen in den kommenden Tagen. Der Wirbelsturm war zunächst über die Komoren hinweggezogen und in der Nacht zum Freitag dann mit Stärke vier von maximal fünf im Norden Mosambiks auf Land getroffen.

  • Unwetter

    Fr., 26.04.2019

    Mindestens ein Toter nach Zyklon «Kenneth» in Mosambik

    Maputo (dpa) - Infolge des Zyklons «Kenneth» ist in Mosambik mindestens ein Mensch gestorben. Eine Frau sei von einem fallenden Baum im Norden des Landes getötet worden, teilte die Katastrophenschutzbehörde mit. Mindestens ein Mensch sei verletzt worden. Inzwischen sei «Kenneth» abgeschwächt, teilte der Wetterdienst mit. In den nördlichen Provinzen werden Überschwemmungen erwartet. Der Zyklon war gestern Abend in Cabo Delgado im Norden Mosambiks auf Land getroffen.

  • Unwetter

    Fr., 26.04.2019

    Zyklon trifft in Mosambik auf Land - Drei Tote auf Komoren

    Maputo (dpa) - Wenige Wochen nach dem verheerenden Zyklon «Idai» ist ein weiterer tropischer Wirbelsturm in Mosambik auf Land getroffen. Der neue Zyklon «Kenneth» habe schon vorher auf den Komoren laut UN-Berichten drei Menschen das Leben gekostet. Es habe dort außerdem mindestens 20 Verletzte gegeben sowie Überschwemmungen und schwere Schäden an Häusern. Vorläufigen Schätzungen zufolge seien mindestens 1000 Menschen vorübergehend obdachlos geworden, die meisten von ihnen Kinder.