Unwetterschaden



Alles zum Schlagwort "Unwetterschaden"


  • Starkregen und Sturmböen

    Di., 04.02.2020

    Welche Versicherung springt bei Unwetterschäden ein?

    Für Schäden, die durch Starkregen verursacht wurden, reicht der Versicherungsschutz oft nicht aus. Dafür ist in der Regel eine Erweiterung des Versicherungsschutzes auf Naturgefahren nötig.

    In der Nacht haben heftige Regenfälle im Süden Deutschlands Schäden angerichtet. Wichtigste Frage für Betroffene: Springt die Versicherung jetzt ein?

  • Versicherungen

    Mo., 26.08.2019

    Unwetterschäden bisher bei 1,3 Milliarden Euro

    Berlin (dpa) - Unwetter haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Versicherungsschäden in Höhe von 1,3 Milliarden Euro an Wohnhäusern und Fahrzeugen angerichtet. Gerade in Süddeutschland hätten Hagelkörner für viele Blechbeulen und Glasbruch gesorgt, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mit. Die Versicherer rechnen für das gesamte Jahr 2019 «mit einem normalen Schadenjahr». Auch von Januar bis Juni 2018 hatte die Summe bei 1,3 Milliarden Euro gelegen.

  • Sturm, Blitz und Hagel

    Di., 11.06.2019

    Welche Versicherung bei Unwetterschäden einspringt

    Für Schäden, die durch Starkregen verursacht wurden, reicht die Wohngebäudeversicherung nicht. Hierfür ist eine Erweiterung auf Naturgefahren nötig.

    Beschädigte Häuser, überschwemmte Straßen: In der Nacht haben heftige Gewitter in einigen Regionen Deutschlands Schäden angerichtet. Wichtigste Frage für Betroffene: Welche Versicherung springt jetzt ein?

  • Was Autofahrer wissen wollen

    Di., 09.10.2018

    Was tun bei Unwetterschäden am Auto?

    Nach Eintreten des Schadenfalls ist dieser dem Versicherer unverzüglich zu melden. Zu einer Dokumentation des Schadens durch Fotos wird geraten.

    Sturmschäden sind über eine Vollkasko Versicherung abgedeckt. Die Teilkaskoversicherung übernimmt Reparaturkosten am Auto dagegen erst ab einer Windstärke von 8. Experten erklären, was im Schadensfall zu beachten ist.

  • Bahn

    Fr., 10.08.2018

    Nach Gewittertief: Geduldsprobe für Bahnfahrer

    Köln (dpa/lnw) - Nach Gewittertief «Nadine» müssen sich Bahnfahrer in Nordrhein-Westfalen auf Verzögerungen auf der Ost-West-Strecke einstellen. Wegen Unwetterschäden an der ICE-Linie 10 von Berlin nach Düsseldorf und Köln müssten Reisende der betroffenen Verbindung den gesamten Freitag über mit etwa 30 Minuten Verspätung rechnen, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Morgen. Grund für die Verzögerungen seien die Sturmauswirkungen auf dem Streckenabschnitt Hannover-Wolfsburg, die Züge müssten zunächst über Braunschweig umgeleitet werden. Weitere Linien des Fern- und Regionalverkehrs in NRW seien jedoch von den Sturmschäden nicht betroffen.

  • Nach Unwetterschäden

    Mi., 01.08.2018

    Partnachklamm in Oberbayern öffnet wieder

    Die Partnach fließt durch die Partnachklamm. Das Tourismusziel öffnet am ersten August-Samstag wieder für Besucher.

    Nach wochenlanger Schließzeit wegen Unwetterschäden ist die Partnachklamm ab dem ersten August-Wochenende wieder für Besucher geöffnet. Die Schlucht in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen ist im Sommer ein beliebtes Ziel für Touristen.

  • Kommunen

    Di., 12.06.2018

    Land unterstützt Wuppertaler nach Unwetterschäden

    Eine Frau kehrt Wasser aus einem Laden. Heftige Unwetter mit starken Regenfällen haben Schäden in Wuppertal.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Landesregierung hat Soforthilfen für von Unwetterschäden betroffene Menschen in Wuppertal beschlossen. «Der Starkregen hat in Wuppertal einen katastrophalen Schaden verursacht», sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Dienstag. Dies stelle viele Menschen vor große Herausforderungen.

  • Unwetter

    Mo., 04.06.2018

    Unwetterschäden: Museum bleibt noch mindestens eine Woche zu

    Das Von der Heydt-Museum bleibt nach Unwetterschäden noch eine Woche geschlossen.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Wegen des Unwetters der vergangenen Woche bleibt das «Von der Heydt-Museum» in Wuppertal noch mindestens eine Woche geschlossen. Wie eine Museumssprecherin am Montag mitteilte, war am vergangenen Dienstag nach heftigem Regen Wasser in das Treppenhaus und in den Aufzug gelaufen. Nach ersten Erkenntnissen sei es vom Dach aus hineingesickert. Fachleute kümmern sich seitdem um die Technik, wie etwa den Aufzug und defekte Lampen.

  • Kommunen

    Fr., 01.06.2018

    Unwetterschäden: Wuppertal will Hilfe von Landesregierung

    Überflutete Gebäude, unterspülte Straßen, zerstörte Gehwege: Die Reparatur- und Sanierungsarbeiten werden in Wuppertal nach dem Unwetter noch lange dauern. Die Stadt fordert finanzielle Hilfe von der Landesregierung. Diese sagt Unterstützung zu.

  • Unwetterschäden

    Mi., 30.05.2018

    Windhose fegt durch Ochtrup

    Die Ochtruper Feuerwehr musste sich um mehrere umgekippte Bäume, die öffentliche Straßen blockierten, kümmern.

    Nach dem Unwetter am Dienstagabend hatten die Feuerwehr und die Stadtwerke einiges zu tun. Unter anderem waren große Teile der Oster und der Wester ohne Strom.

Die aktuell häufigsten

Orte Artikelanzahl
Münster 112
Warendorf 27
Deutschland 22
Ahlen 16
Berlin 15
Gronau 13
Steinfurt 13
Greven 12
Lengerich 11
Ochtrup 11

Die aktuell häufigsten

Organisationen Artikelanzahl
SPD 23
CDU 22
Westfälische Nachrichten 16
Die Grünen 15
Preußen Münster 10
Bezirksliga 8
EU 8
Kreisliga 8
RKI 8
DRK 7

Die aktuell häufigsten

Schlagworte Artikelanzahl
Corona 118
Fußball 22
Regionalliga 12
Virus 9
Impfung 8
Todesfall 8
Apotheke 6
Impfzentrum 6
Homeschooling 5
Pandemie 5