Upload



Alles zum Schlagwort "Upload"


  • Streaming-Tipp

    Do., 28.05.2020

    Himmel und Hölle: Die Amazon-Serie «Upload»

    Nathan Brown (Robbie Amell) landet in einem Ersatz-Himmel.

    Unsterblichkeit? Kein Problem. In der Serie «Upload» gibt es ein Leben nach dem Tod. Optimal ist das aber auch nicht.

  • Verbraucherzentrale Rheine zieht Bilanz für 2018 / 6513-mal Unterstützung mit Rat und Recht

    Fr., 07.06.2019

    Tückische Fallstricke im Netz

    Vorsicht Abzocke im Internet. Das Team der Verbraucherzentrale Rheine mit Leiterin Margret Esters-Gardeweg (kl. Bild, 2.v.r.) hat auch 2018 wieder einigen Ratsuchenden helfen müssen, die im Web in Fallstricke geraten sind.

    Untergeschobene Lieferverträge für Strom und Gas. Dreiste Abzocke im Internet. Lahmendes Down- und Upload am PC, drangsalierende Inkassounternehmen, die mit tückischen Ratenzahlungsvereinbarungen weitere Fallstricke auslegen: Bei mehr als 6513 Anliegen war die Verbraucherzentrale in Rheine im vergangenen Jahr Anlaufstelle für Fragen und Probleme im Kreis Steinfurt.

  • Illegale Uploads

    Mi., 03.04.2019

    Familienschutz entlässt Eltern nicht aus Haftung

    Das Bundesverfassungsgericht hat ein Urteil zur Haftungsfrage im Fall von Urheberrechts-Verletzungen im Internet gefällt.

    Das Grundgesetz stellt die Familie unter einen besonderen Schutz. Eltern müssen daher ihre Kinder vor Gericht nicht belasten. Aber das schützt Eltern nicht davor, für entstandene Schäden zur Haftung herangezogen zu werden.

  • Wer war's?

    Do., 08.11.2018

    BGH klärt Auskunftsanspruch bei illegalen Uploads

    Anders als in Internet-Tauschbörsen, die oft keinen zentralen Betreiber haben, hinterlassen die Nutzer auf YouTube nicht sichtbar ihre IP-Adresse.

    Raubkopien im Internet sind Filmfirmen ein Dorn im Auge. Um die verantwortlichen Nutzer zur Rechenschaft ziehen zu können, brauchen sie deren Daten - und dafür die Mithilfe von YouTube und Co.

  • Prozesse

    Do., 26.07.2018

    Entscheidung zur Haftung für offene WLAN-Hotspots

    Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe verkündet heute möglicherweise eine grundsätzliche Entscheidung zur Haftung von Internetnutzern für illegale Uploads über ihren Anschluss. Ein Computerspiele-Produzent hat einen Mann abmahnen lassen, der mehrere offene Drahtlosnetzwerke unterhält. 2013 bot jemand darüber in einer Internet-Tauschbörse verbotenerweise ein Spiel zum Herunterladen an.

  • Urteil

    Fr., 14.07.2017

    BGH erleichtert Verfolgung illegaler Uploads in Tauschbörsen

    Der BGH hat den Weg frei gemacht: Geschädigte Firmen können künftig in Internet-Tauschbörsen leichter illegale Uploads aufklären.

    In Internet-Tauschbörsen kursieren unter der Hand die neuesten Filme und Musikalben. Die geschädigten Firmen betreiben viel Aufwand, um den Tätern auf die Schliche zu kommen. Ein Urteil räumt ihnen dabei einige Steine aus dem Weg. Das Nachsehen haben leichtsinnige Nutzer.

  • Tauschbörsen im Visier

    Do., 13.07.2017

    BGH erleichtert Verfolgung illegaler Uploads

    Online-Ermittler bei der Überwachung einer illegalen Tauschbörse.

    In Internet-Tauschbörsen kursieren unter der Hand die neuesten Filme und Musikalben. Die geschädigten Firmen betreiben viel Aufwand, um den Tätern auf die Schliche zu kommen. Ein Urteil räumt ihnen dabei einige Steine aus dem Weg. Das Nachsehen haben leichtsinnige Nutzer.

  • Prozesse

    Do., 30.03.2017

    Illegaler Upload: Volljährige Kinder sind haftbar zu machen

    Karlsruhe (dpa) - Wenn Eltern ihre volljährigen Kinder bei Urheberrechts-Verletzungen im Internet decken, können sie selbst dafür belangt werden. Das ergibt sich aus einem Urteil des Bundesgerichtshofes. Demnach ist es Eltern grundsätzlich zumutbar, volljährige Kinder für eine illegale Nutzung von Tauschbörsen über das Familien-WLAN anzuschwärzen. Verschweigt man den Namen in einem Schadenersatz-Prozess, muss im Falle des Falles als Anschlussinhaber für die Urheberrechtsverletzung geradestehen.

  • Wer dichthält, bezahlt dafür

    Do., 30.03.2017

    BGH zu illegalem Upload in der Familie

    Eine junge Frau sitzt mit Kopfhörern vor einem Computer-Bildschirm.

    Wer Filme oder Musik in Tauschbörsen hochlädt, verletzt Urheberrechte. Dabei erwischt zu werden, kann teuer werden. Der verantwortliche Internetanschluss ist schnell aufgespürt. Was aber, wenn sich diesen Vater, Mutter und drei erwachsene Kinder teilen?

  • BGH-Urteil

    Do., 30.03.2017

    Illegaler Upload: Eltern müssen Kind verraten - oder zahlen

    Kindern ist oft nicht klar, ob etwa Musik im Netz urheberrechtlich geschützt ist - Erwachsene sollten sie daher darüber aufklären.

    Eine Familie, drei volljährige Kinder. Eines von ihnen lädt Musik in eine Tauschbörse hoch. Müssen die Eltern den Namen verraten? Nicht unbedingt, sagt der BGH. Damit stehen sie aber selbst als Täter da.