Urananreicherungsanlage



Alles zum Schlagwort "Urananreicherungsanlage"


  • Protest an der Bahnstrecke

    Mo., 22.06.2020

    Hubschrauber begleitet Atommüll-Transport

    Seit Jahren gibt es Proteste gegen die Urananreicherungsanlage in Gronau und die damit zusammenhängenden Atommüll-Transporte.

    Am Montag hat sich erneut ein Atommüll-Transport aus der Urananreicherungsanlage in Gronau auf den Weg gemacht. Die Bundespolizei sicherte die Bahnstrecke auch aus der Luft.

  • Atomkraft

    Di., 09.06.2020

    Russische Aktivisten wollen keinen deutschen Atommüll mehr

    Ein Warnschild, das vor radioaktiven Stoffen oder ionisierenden Strahlen warnt.

    Moskau/Gronau (dpa) - Russische Umweltaktivisten haben ein Ende des Transports von Produktionsabfällen aus der deutschen Urananreicherungsanlage Gronau nach Russland gefordert. «Jeglicher Transport von Atommüll muss sofort gestoppt werden», hieß es am Dienstag in einem Schreiben der Organisation Ecodefense an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD). Die Atomindustrie profitiere von den Transporten während der Corona-Pandemie, weil diese wegen der strengen Ausgangsbeschränkungen in Russland ohne größeres Aufsehen über die Bühne gingen. Das giftige Material werde meist per Schiff, Bahn oder Lastwagen nach Russland gebracht.

  • Atomkraftgegner protestierten

    Mo., 25.05.2020

    Mahnwache gegen Urantransport

    In den vergangenen Monaten haben mehrfach Züge mit Uranhexafluorid die Anlage in Gronau verlassen.

    Vor der Urananreicherungsanlage fand erneut eine Protestaktion statt.

  • Ostermarsch-Mahnwache vor der Urananreicherungsanlage

    Fr., 10.04.2020

    Demonstranten fordern Stilllegung

    Die Demonstranten vor der Urananreicherungsanlage.

    Etwa 20 Menschen haben an der Mahnwache vor der Urananreicherungsanlage teilgenommen.

  • Atomkraftgegner protestieren vor Urenco

    Do., 09.04.2020

    Mahnwache unter Vorbehalt

    Vor der Urananreicherungsanlage in Gronau findet immer wieder Protestaktionen statt.

    Ursprünglich sollte der Ostermarsch am Karfreitag wieder zur Urananreicherungsanlage führen. Der wurde wegen Corona abgesagt. Nun soll ersatzweise eine weitere Mahnwache stattfinden – doch die Genehmigung steht unter einem Vorbehalt.

  • GAL äußert Kritik an Urenco und Land

    Mo., 06.04.2020

    Mahnwache mit Masken

    Die Demonstranten gegen den Transport von abgereichertem Uranhexafluorid trugen in Gronau Mundschutz.

    Vor der Urananreicherungsanlage protestieren am Montagmorgen Atomkraftgegner gegen einen Transport von abgereichertem Uranhexafluorid nach Russland.

  • Atom

    So., 05.04.2020

    Grüne fordern Stopp von Atomtransporten aus Gronau

    Das Logo von Bündnis 90/Die Grünen steht auf einem Aufsteller der Partei.

    Gronau (dpa/lnw) - Die Grünen fordern wegen der Corona-Krise einen Stopp der Atomtransporte von der Urananreicherungsanlage der Firma Urenco in Gronau nach Russland. Der Fraktionsvize der Grünen im Bundestag, Oliver Krischer, und die Vorsitzende des Umweltausschusses, Sylvia Kotting-Uhl, baten Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in einem Brief, «unnötige Castortransporte in dieser ohnehin schweren Zeit zu verhindern». Sie könnten zu einer zusätzlichen, schweren Belastung für Einsatzkräfte und Krankenhäuser führen, heißt es in den Brief, der der Deutschen Presse-Agentur am Samstag vorlag.

  • Atom

    Sa., 04.04.2020

    Grüne fordern Stopp von Atomtransporten aus Gronau

    Gronau (dpa/lnw) - Die Grünen fordern wegen der Corona-Krise einen Stopp der Atomtransporte von der Urananreicherungsanlage der Firma Urenco in Gronau nach Russland. Der Fraktionsvize der Grünen im Bundestag, Oliver Krischer, und die Vorsitzende des Umweltausschusses, Sylvia Kotting-Uhl, haben Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in einem Brief gebeten, «unnötige Castortransporte in dieser ohnehin schweren Zeit zu verhindern». Sie könnten zu einer zusätzlichen, schweren Belastung für Einsatzkräfte und Krankenhäuser führen, heißt es in den Brief, der der Deutschen Presse-Agentur am Samstag vorlag.

  • Gronau

    Fr., 27.03.2020

    Kein Urantransport nach Russland

    In der kommenden Woche soll kein Transport die Urananreicherungsanlage in Gronau verlassen.

  • Bahnstrecke Münster-Enschede wieder frei

    Di., 10.12.2019

    Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht

    Bahnstrecke Münster-Enschede wieder frei: Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht

    Begleitet von einer Mahnwache einiger Atomkraftgegner, die in der Nähe der Urananreicherungsanlage protestierten, hat am späten Dienstagvormittag ein Zug mit abgereichertem Uranhexafluorid die Urananreicherungsanlage verlassen. Weit gekommen ist er zunächst nicht.