Urlaubssouvenir



Alles zum Schlagwort "Urlaubssouvenir"


  • Diebstahl

    Di., 28.07.2020

    Sperr-Notruf für Geldkarten auf Handy speichern

    «Bitte sofort sperren»: Wem Giro- oder Kreditkarte gestohlen werden, der sollte sofort aktiv werden - und vorbereitet sein.

    Eben noch im Supermarkt bezahlt oder ein Urlaubssouvenir gekauft, und auf einmal ist das Portemonnaie weg. Geklaute Geldkarten müssen dann sofort gesperrt werden. Wie man für den Notfall gerüstet ist.

  • Einfuhr verboten

    Do., 11.04.2019

    Neue Online-Übersicht zu verbotenen Urlaubssouvenirs

    Ein vom Zoll beschlagnahmter Elefantenfuß liegt am Flughafen Nürnberg im Rahmen einer Präsentation vom Zoll und Bundesamt für Naturschutz (BfN) zu unerlaubten Urlaubssouvenirs auf einem Tisch.

    Wer von einer Urlaubsreise zurückkehrt, bringt als Erinnerungsstück oder Geschenk gern Souvenirs mit. So manches kann allerdings für Ärger sorgen. Eine Liste des Zolls und Bundesamtes für Naturschutz soll aufklären:

  • Luftverkehr

    Do., 03.05.2018

    Strand-Souvenir entpuppt sich als scharfes Flak-Geschoss

    Das Wappen der Bundespolizei.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Aufregung am Düsseldorfer Flughafen wegen des Urlaubssouvenirs eines kleinen Mädchens: Ein mit Muscheln bewachsener «Stein» habe sich als scharfes Flak-Geschoss entpuppt, berichtete die Bundespolizei am Donnerstag. Die Siebenjährige habe ihr Mitbringsel am Strand in Holland entdeckt, erzählten die Eltern, die auf der Heimreise nach Moskau waren. Spezialisten entschärften den Fund. Weil der äußerlich nicht als Munition erkennbar gewesen sei, drohen der Familie keine weiteren Konsequenzen. Sie konnte die Reise ohne Souvenir fortsetzen.

  • Freizeit

    Do., 21.07.2016

    Vorsicht! Keine Pflanze als Urlaubssouvenir

    Wer sich Pflanzen aus dem Urlaub mitnehmen will, sollte sehr vorsichtig sein.

    Pflanzen aus exotischen Ländern werden schon mal mit nach Hause genommen. Im heimischen Garten können die fremden Gewächse jedoch schlimme Folgen haben.

  • Mode

    Di., 05.08.2014

    Gefälschte Rolex als Urlaubssouvenir? - Hohe Geldstrafe droht

    Zu Schnäppchenpreisen können Reisende im Urlaub Sonnenbrillen und Taschen einkaufen. Die billigen Modelle sind aber oft nur Fälschungen bekannter Markenartikel. Foto: Andrea Warnecke

    Berlin (dpa/tmn) - Den Urlaub nutzen viele zum Shopping. In vielen Ländern sind Kleidung, Elektronikgeräte und Parfüms um einiges billiger als in Deutschland. Aber: Echte und gefälschte Artikel können bei der Rückkehr für Ärger sorgen und sogar der Gesundheit schaden.

  • Tourismus

    Mo., 07.04.2014

    Finger weg von Schlangenhaut - Gefährliche Souvenirs

    Ausgestopfte artgeschützte Teju-Echse: Verstoßen Touristen gegen Zollvorschriften, wird aus der vermeintlich schönen Urlaubserinnerung schnell ein teurer Denkzettel. Foto: Boris Roessler

    Potsdam (dpa/tmn) - Drogen, gefälschte Produkte, unversteuerte Zigaretten: Die Zollfahndung Frankfurt und der Flughafenzoll haben am Montag (7. April) ihre Bilanz für das vergangene Jahr vorgestellt. Tückisch kann für Reisende so manches Urlaubssouvenir sein.

  • Reise

    Mi., 15.08.2012

    Finger weg von Korallenketten

    Berlin (dpa/tmn) - Eine schöne Muschel als Urlaubssouvenir: Darauf sollten Touristen besser verzichten. Möglicherweise verstößt man damit gegen den Artenschutz. Und das ist kein Kavaliersdelikt.

  • Politik

    Do., 26.07.2012

    TÜV: «Alarmierende Ergebnisse» bei Urlaubssouvenirs

    Köln (dpa) - Urlaubssouvenirs wie Sonnenbrillen oder Spielzeug sind vielfach Schund und manchmal sogar gefährlich. Das hat eine Untersuchung des TÜV Rheinland ergeben.

  • NRW

    Do., 26.07.2012

    TÜV: «Alarmierende Ergebnisse» bei Urlaubssouvenirs

    Köln (dpa/lnw) - Urlaubssouvenirs wie Sonnenbrillen oder Spielzeug sind nach einer Untersuchung des TÜV Rheinland vielfach Schund und manchmal sogar gefährlich. Der Schwerpunkt des Souvenirtests lag in diesem Jahr auf Spielzeug. Die Bilanz: Von 45 gekauften Spielwaren aus Spanien, Italien, den Niederlanden und Deutschland wiesen 28 zum Teil schwerwiegende Mängel auf. Sie erfüllten nicht die Vorgaben der EU-Spielzeugrichtlinie. So habe es bei Gummibällen Probleme mit Weichmachern gegeben, bei Stofftieren hätten sich leicht die Augen gelöst. Einige Spielzeuge seien auch durch die Brandprüfung gefallen. «Diese Produkte stellen ein Sicherheitsrisiko für Kinder dar und dürfen so nicht verkauft werden», sagte TÜV-Vorstandsmitglied Ralf Wilde am Donnerstag in Köln.

  • NRW

    Do., 26.07.2012

    TÜV testet Urlaubssouvenirs: Erschreckende Risiken

    Köln (dpa/lnw) - Der TÜV Rheinland stellt am Donnerstag um 10.30 Uhr in Köln einen Test von Urlaubssouvenirs vor. Es geht um Spielzeug, Sonnenbrillen und Fußball-Shirts. Eingekauft wurden die Artikel am Strand oder in Souvenir- und Billigläden beliebter Urlaubsregionen in Deutschland, Italien, Spanien und den Niederlanden. Insgesamt untersuchte der TÜV mehr als 130 Artikel. Die Ergebnisse waren den Angaben zufolge vor allem bei den Spielwaren «alarmierend». Viele Produkte erfüllten nicht einmal die Mindestanforderungen der EU und stellten ein Gesundheitsrisiko für die Verbraucher dar.