Verbandsliga



Alles zum Schlagwort "Verbandsliga"


  • Handball: Verbandsliga

    So., 26.01.2020

    ASV Senden gegen Steinhagen: Alles wieder gut – bis fast zum Schluss

    ASV-Spieler Jens Micke traf sechs Mal, davon zwei Mal vom Siebenmeterpunkt.

    Mit vier, zwischenzeitlich sogar fünf Toren lag Favorit ASV Senden gegen Steinhagen zurück. Dann zogen die Gastgeber mit einer Sieben-Tore-Serie vorbei und waren schon fast durch. Fast . . .

  • Tischtennis: Verbandsliga

    So., 26.01.2020

    Plötzlich Aufstiegskandidat?

    Max Haddick war der überragende Akteur beim Sieg der Grevener in Hiltrup.

    Die erste Tischtennis-Mannschaft von DJK BW Greven spielt in der Verbandsliga um die vorderen Plätze mit. Wer hätte das vor der Saison gedacht? Auch beim TuS Hiltrup spielten die Grevener groß auf und setzten sich mit 9:7 durch. Damit belegt das Team den dritten Platz und darf sich mittlerweile durchaus Hoffnungen machen, bis zum Ende der Saison oben mitzumischen.

  • Handball: Verbandsliga Frauen

    So., 26.01.2020

    Kinderhaus schlägt Bösperde glanzlos, aber sicher

    Ana Ludusan (M.), die hier unter anderem von Bösperdes Johanna Voss (r.) bedrängt wird, steuerte zwei Tore zum Westfalia-Sieg bei.

    Nur zwei (Minus-)Punkte hinter der Spitze liegen die Frauen von Westfalia Kinderhaus aktuell. Im Stile eines Spitzenteams besiegten sie am Samstag auch die SG Bösperde. Nicht mit einer rauschenden Leistung, aber doch sicher gewannen sie 27:19.

  • Handball: Verbandsliga

    Sa., 25.01.2020

    ASV Senden empfängt Steinhagen

    Steffen Mühlhoff fällt mit Knieproblemen aus.

    Schlusslicht Steinhagen läuft beim Tabellendritten ASV Senden auf. Das Hinspiel haben die Sendener klar gewonnen. Dennoch sieht ihr Trainer sein Team nicht in der Favoritenrolle.

  • Tischtennis Verbandsliga

    Fr., 24.01.2020

    Derby beim Dauerrivalen

    Musste seinen Stammplatz in der ersten Mannschaft zwar räumen, kommt aber zum Rückrundenauftakt in Hiltrup trotzdem zum Einsatz: Rajeevan Sithamparanathan.

    Zum Auftakt der Rückrunde erwartet die Tischtennisherren der DJK ein Härtetest. Beim TuS Hiltrup kann die Mannschaft unter Beweis stellen, ob sie zurecht im oberen Tabellendrittel rangiert.

  • Handball: Verbandsliga Frauen

    Do., 23.01.2020

    Alles geht für Westfalia Kinderhaus – nichts muss

    Hat Zug zum Tor: Westfalias Rückraumspielerin Anna Klapdor.

    Am Anfang stand ein klassischer Fehlstart – danach kamen die Handballerinnen von Westfalia Kinderhaus ins Rollen. Inzwischen zählen sie zum Kreis der Titelfavoriten. Vor dem Knüller beim Primus Coesfeld in drei Wochen wollen sie zunächst noch zwei Heimaufgaben lösen.

  • Tischtennis: Verbandsliga

    Do., 23.01.2020

    TTV Metelen spielt in Münster

    Hat noch gute Erinnerungen ans Hinspiel: Hendrik Waterkamp.

    Der TTV Metelen fährt mit einem reduzierten Mannschaftskader zum Spitzenspiel der Verbandsliga nach Münster. Jan Tewes und Stefan Weiß fehlen.

  • Tennis: SG GW Telgte

    Di., 21.01.2020

    Herren 40 halten Klasse – Endspiel für die Damen 40

    Britta Schönhofen gewann ihr Einzel für die SG Grün-Weiß Telgte deutlich und verlor im Doppel.

    Nach dem vorletzten Spieltag der Wintersaison haben die Herren 40 der SG GW Telgte den Klassenerhalt in der Verbandsliga schon sicher. Den Damen 40 fehlt noch ein Punkt, um so feiern zu dürfen wie die Männer: mit Fleisch und Fritten.

  • Handball: Verbandsliga

    So., 19.01.2020

    ASV Senden gegen HSG Spradow: Gastgeber nutzt die Überzahl

    Nach durchwachsener Anfangsphase – hier die ASV-Spieler in einer frühen Auszeit – gingen die Gastgeber am Ende souverän als Sieger über die Ziellinie.

    Gegen die HSG Spradow erwischte der ASV Senden einen durchwachsenen Start. Dann nahmen die Gastgeber das gegnerische Tor schärfer ins Visier und bekamen die Kurve.

  • Verbandsliga Frauen: 23:21 in Hohenlimburg

    So., 19.01.2020

    Raue Gangart lässt Westfalia unbeeindruckt

    Fünf Tore: Anna Klapdor Foto: Johannes Oetz

    Westfalia Kinderhaus hält Anschluss an die vorderen Ränge. Beim 23:21 bei der HSG Hohenlimburg musste sich das Team allerdings nach einem Halbzeitrückstand schon mächtig aufbäumen und auch auf die besonders harte Gegenwehr einstellen.