Verdachtspunkt



Alles zum Schlagwort "Verdachtspunkt"


  • Untersuchungen am Mittwoch soll Klarheit bringen

    Di., 27.10.2020

    Verdacht auf Blindgänger am Föhrenweg

    In Hiltrup-Ost am Kanal gibt es auf Höhe des Föhrenweges Hinweise auf einen möglichen Blindgänger. Der Verdachtspunkt soll am Mittwoch freigelegt werden.

  • Blindgänger-Verdacht in Münster

    So., 20.09.2020

    Wissenswertes zur Evakuierung in Mauritz

    Blindgänger-Verdacht in Münster: Wissenswertes zur Evakuierung in Mauritz

    Am Sonntag (20. September) findet in Münster eine große Evakuierung statt. 16.000 Menschen im Stadtteil Mauritz müssen ihre Wohnungen verlassen, wenn Experten mehrere Verdachtspunkte auf Blindgänger untersuchen. Alle Infos zur Evakuierung gibt es hier in der Übersicht. 

  • Interview zum Bomben-Verdacht in Münster

    Sa., 19.09.2020

    Feuerwehrchef lobt Engagement in der Vorbereitung

    Ist sicher sicher, dass die Berufsfeuerwehr Münster, die Situation am Sonntag bestmöglich vorbereitet hat: Feuerwehrleiter Gottfried Wingler-Scholz

    Wenn am Sonntag (20. September) mehrere Verdachtspunkte auf Blindgänger untersucht werden, müssen 16.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Gottfried Wingler-Scholz, Leiter der Berufsfeuerwehr, erklärt im Interview die Vorbereitungen – und worauf sich die Münsteraner einstellen müssen.

  • Bomben-Verdacht in Münster

    Mi., 16.09.2020

    Vorbereitung für Evakuierung von 16.000 Menschen

    Oberbürgermeister Markus Lewe (l.) spricht von „einer der größten Evakuierungen der bundesdeutschen Geschichte“; der Krisenstab mit (v.l.) Leiter Wolfgang Heuer, Klaus Abel (St. Franziskus Hospital) und Polizeisprecher Jan Schabacker bereitet sich darauf vor..

    Am Sonntag sollen fünf mögliche Bomben im Stadtteil Mauritz untersucht und gegebenenfalls entschärft werden, von der Evakuierung sind 16.000 Anwohner betroffen. Polizei und Feuerwehr wollen sicherstellen, dass sich im Sperrgebiet niemand mehr aufhält. Dabei sollen auch Drohnen und Hubschrauber helfen.

  • Blindgänger-Suche in Münster

    Mo., 14.09.2020

    Evakuierung führt zu Straßensperrungen in Mauritz

    Blindgänger-Suche in Münster: Evakuierung führt zu Straßensperrungen in Mauritz

    Wenn am Sonntag im Stadtteil Mauritz Verdachtspunkte auf Blindgänger untersucht werden, hat das weitreichende Auswirkungen. 16.000 Münsteraner müssen ihre Wohnungen verlassen. Außerdem werden zahlreiche Straßen gesperrt.

  • Evakuierung in St. Mauritz

    Mo., 31.08.2020

    Hotline der Stadt Münster ab 1. September geschaltet

    Evakuierung in St. Mauritz: Hotline der Stadt Münster ab 1. September geschaltet

    Wenn am 20. September mehrere Verdachtspunkte auf Kampfmittel untersucht werden, müssen 16.000 Münsteraner ihre Wohnungen verlassen. Betroffene können sich ab Dienstag bei der Stadt über die Details informieren.

  • Kampfmittelräumdienst gibt Entwarnung

    Do., 23.04.2020

    Keine Blindgänger unter der alten Gerhardt-Schule

    Wieder verfüllt sind zwei der Sondierungspunkte, an denen der Kampfmittelräumdienst vergeblich nach Blindgängern aus dem letzten Weltkrieg gesucht hat.

    Verdachtspunkte haben sich nicht bestätigt: Der Kampfmittelbeseitigungsdienst gibt Entwarnung für das Gelände der ehemaligen Paul-Gerhardt-Schule.

  • Re-Live

    Fr., 28.02.2020

    Keine Blindgänger am Domplatz: Evakuierung nicht notwendig

    Re-Live: Keine Blindgänger am Domplatz: Evakuierung nicht notwendig

    Am Freitag wurden seit sieben Uhr zwei Verdachtspunkte am Domplatz in Münster untersucht. Nach rund eineinhalb Stunden die Entwarnung: Es muss nicht evakuiert werden. Wir haben über die Geschehnisse in einem Liveticker berichtet.

  • Mögliche Evakuierung am 28. Februar

    Mi., 19.02.2020

    Verdacht auf Blindgänger am Domplatz

    Mögliche Evakuierung am 28. Februar: Verdacht auf Blindgänger am Domplatz

    Unter dem Domplatz befinden sich möglicherweise  Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Ob der Verdacht sich bestätigt, wird sich am Freitagmorgen, 28. Februar, zeigen. Dann werden zwei Verdachtspunkte freigelegt und gegebenenfalls von der Kampfmittelbeseitigung entschärft.

  • Notfälle

    So., 12.01.2020

    Zwei Blindgänger in Dortmund gefunden

    Eine Baustelle, in der ein Bomben-Blindgänger vermutet wird.

    Dortmund (dpa/lnw) - Bei der Suche nach Weltkriegsbomben in Dortmund sind an zwei von vier Verdachtspunkten Blindgänger gefunden worden. Sie sollten jetzt entschärft werden, teilte die Stadt am Sonntag mit. An den beiden anderen Stellen seien keine Kampfmittel entdeckt worden. Die Fliegerbomben liegen in einem dicht besiedelten Wohngebiet. Insgesamt mussten deshalb rund 14 000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.