Verhaltensregel



Alles zum Schlagwort "Verhaltensregel"


  • Verhaltensregeln zu Halloween

    Do., 29.10.2020

    Grusel-Show an Häusern sollte eine Pause einlegen

    In den vergangenen Jahren sind Kinder zu Halloween vor allem in den Baugebieten der Mönkingheide durch die Straßen gezogen. Die Gemeinde empfiehlt jetzt, dabei eine Pause einzulegen.

    Es ist nicht verboten, zu Halloween mit dem Spruch „Süßes oder Saures“ durch die Straßen zu ziehen. Doch die Gemeinde empfiehlt eindringlich, in diesem Jahr eine Pause einzulegen. Und die Verwaltung stellt die Regeln klar.

  • Auflagen

    Do., 28.05.2020

    Hotel „Zur Bever“ lässt sich vor der Wiederöffnung beraten

    Bei einem Ortstermin mit Simin Glasner (Mitte) und Thomas Muhmann (r.) schaute sich Nils Kutscher vom städtischen Ordnungsamt unter anderem das Hotel und den Gasthof genauer an und beantwortete die Fragen der Betreiber.

    Das Team des Hotels „Zur Bever“ hat ganze Arbeit geleistet. Schließlich gilt es, bei der Wiederöffnung nicht gegen Verhaltensregeln und Auflagen zu verstoßen. Um alles richtig zu machen, wurde das städtische Ordnungsamt kontaktiert, das auch beratend tätig wurde.

  • 35 Seiten Verhaltensregeln

    Mi., 13.05.2020

    Spucken verboten: Strenge Maßnahmen für die Geisterspiele

    Eine Unsitte bei Fußballprofis wurde zum Neustart gleich einkassiert: «Ausstoß von Speichel (Spucken) vermeiden» heißt es.

    «Ausstoß von Speichel (Spucken) vermeiden». Das empfiehlt die DFL den Profis in einem Rundschreiben zu den Geisterspielen. Nur ein Detail eines Masterplans, den die Clubs mit großem Aufwand umsetzen müssen.

  • Gelsenwasser legt neue Trinkwasser-Hausanschlüsse an der Schützenstraße

    Fr., 17.04.2020

    Verschärfte Verhaltensregeln

    Ein Teil der neuen Kanalrohre für die Schützenstraße hat die Gelsenwasser AG bereits in die Erde gebracht.

    Auf die gegenwärtige Situation hat sich Gelsenwasser frühzeitig eingestellt und arbeitet seit Wochen nach einem Pandemieplan, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten und dauerhaft handlungsfähig zu sein

  • Kontakteinschränkungen und Verhaltensregeln weitgehend befolgt

    Di., 14.04.2020

    „Wirklich gut eingehalten“

    Gegen Mittag riss die Wolkendecke am Ostermontag auf. Trotzdem war der Marktplatz gegen 13 Uhr wie leer gefegt.

    Die Kontakteinschränkungen und die Verhaltensregeln zur Vermeidung einer weiteren, schnelleren Ausbreitung des Corona-Virus durch die Menschen sind in Telgte nach Ansicht von Bürgermeister Wolfgang Pieper und des städtischen Ordnungsdienstes gut eingehalten worden.

  • Kommentar: Mit Sinn und Verstand

    Mo., 06.04.2020

    Verhaltensregeln in Zeiten von Corona

    Kommentar: Mit Sinn und Verstand: Verhaltensregeln in Zeiten von Corona

    Mulmiges Gefühl beim Einkauf im Supermarkt, Beklemmung auf dem Radweg, wenn ein schnaufender Jogger vorbeitrabt. Wir alle kennen die in diesen Corona-Tagen in uns schlummernden Emotionen, die sich aus Furcht um unsere Gesundheit, aus Angst vor der beruflichen Zukunft oder aus Aggression gegenüber als rücksichtslos empfundenen Zeitgenossen speisen.

  • Nur wenige Platzverweise am Wochenende

    Mo., 23.03.2020

    „Neue Verhaltensregeln werden akzeptiert“

    Mitarbeiter des Ordnungsamtes verteilten am Wochenende neun Platzverweise.

    Die neuen Verhaltensregeln in der Öffentlichkeit werden nach Angaben der Stadt von den Bürgern akzeptiert. Am Wochenende verteilten Mitarbeiter des Ordnungsamtes lediglich neun Platzverweise.

  • Coronavirus-Krise

    So., 22.03.2020

    Rüdiger zu Missachtung der Verhaltensregeln: «Ignorant»

    Antonio Rüdiger (M.) findet es wichtig, seine Reichweite zu nutzen, um die Botschaften der Gesundheitsexperten zu bekräftigen.

    Berlin (dpa) - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger ist empört, dass immer noch zu viele Menschen die Warnungen und Verhaltensregeln in der derzeitige Corona-Krise missachten.

  • Verhaltensregeln in Corona-Zeiten

    Fr., 20.03.2020

    Appell des Stadtrates an alle Ochtruper

    Die Stadt Ochtrup hat den Stadtpark und weitere öffentliche Flächen wie das Schulzentrum abgesperrt. Damit sollen Menschenansammlungen unterbindet und eine Verbreitung des Coronavirus verlangsamt werden.

    Der Stadtpark ist abgesperrt, auch das Betreten des Schulzentrums ist untersagt. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme seitens der Stadt, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Der Stadtrat wendet sich diesbezüglich mit einem Appell an die Bürger.

  • Gefährliches Wildtier?

    Mi., 22.05.2019

    Wolf im Wald: Verhaltensregeln für Spaziergänger

    Wer im Wald auf einen Wolf trifft, sollte ihm Raum lassen. Vertreiben lässt er sich meist schon mit einem Händeklatschen.

    Was Landwirte verunsichert, erfreut Naturschützer: Der Wolf breitet sich in Deutschland weiter aus. Damit wird es auch wahrscheinlicher, beim Spaziergang auf das Tier zu treffen. Was ist in dem Fall zu tun?