Verhandlungsfrist



Alles zum Schlagwort "Verhandlungsfrist"


  • Börsen

    Mo., 25.02.2019

    Dax behauptet sich über 11 500 Punkten

    Frankfurt/Main (dpa) - Die verlängerte Verhandlungsfrist im US-chinesischen Zollstreit hat dem Dax Kursgewinne beschert. Damit setzte er seinen Aufwärtstrend der vergangenen zwei Wochen fort. Der deutsche Leitindex behauptete zum Schluss ein Plus von 0,42 Prozent auf 11 505 Punkte. Der Euro kostete zuletzt 1,1348 US-Dollar.

  • Börse in Frankfurt

    Mo., 25.02.2019

    Dax behauptet sich über 11.500 Punkten

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die verlängerte Verhandlungsfrist im US-chinesischen Zollstreit hat dem Dax am Montag Kursgewinne beschert. Damit setzte er seinen Aufwärtstrend der vergangenen zwei Wochen fort.

  • Luftverkehr

    Mi., 11.10.2017

    Verdi: Air-Berlin-Käufer dürfen sich nicht vor Verantwortung drücken

    Berlin (dpa) - Vor Ende der Verhandlungsfrist bei der insolventen Air Berlin nimmt die Gewerkschaft Verdi die möglichen Käufer Lufthansa und Easyjet in die Pflicht. Die Air-Berlin-Beschäftigten werden von ihnen nach Unternehmensangaben nicht direkt übernommen. Die Erwerber dürften sich nicht vor ihrer sozialen Verantwortung drücken, forderte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christine Behle. Während sich Käufer an Maschinen sowie Start- und Landrechten bereicherten, müssten sich die Mitarbeiter auf ihre eigenen Stellen neu bewerben oder würden arbeitslos. Air Berlin verhandelt bis morgen mit Lufthansa und Easyjet.

  • Konflikte

    So., 05.07.2015

    Atom-Verhandlungen vor dem Finale - Scharfe Kritik aus Israel

    Wien (dpa) - Kurz vor Ablauf der Verhandlungsfrist sind die Anzeichen für ein Ende des Atomstreits mit dem Iran so ermutigend wie selten zuvor. Für Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu ist das ein schlechtes Zeichen: Was sich bei den Gesprächen in Wien abzeichne, sei kein Durchbruch, sondern ein Zusammenbruch, sagte Netanjahu in Jerusalem. Mit jedem Tag gebe es mehr und mehr Konzessionen der Weltmächte. Die verlängerte Frist für eine Einigung läuft am 7. Juli ab. Ein Abkommen werde es dem Iran erlauben, in Zukunft «sehr viele Atombomben» zu bauen, warnte Netanjahu.

  • Konflikte

    Di., 31.03.2015

    Nachspielzeit für Atomgespräche mit dem Iran?

    Lausanne (dpa) - Kurz vor Ablauf der selbst gesetzten Verhandlungsfrist haben sich die USA eine Verlängerung der Atomgespräche mit dem Iran weiter offen gehalten. Die Gespräche im schweizerischen Lausanne könnten auch morgen fortgesetzt werden, sagte US-Regierungssprecher Josh Earnest. Zuvor hatte es von deutscher Seite geheißen, die Gespräche am Genfer See befänden sich in einer kritischen und schwierigen Phase. Bis Mitternacht wollten die UN-Vetomächte sowie Deutschland und der Iran eine Grundsatzeinigung in dem zwölf Jahre währenden Streit erzielen.

  • Konflikte

    Di., 31.03.2015

    Nachspielzeit für Atomgespräche mit dem Iran?

    Lausanne (dpa) - Kurz vor Ablauf der selbst gesetzten Verhandlungsfrist haben sich die USA eine Verlängerung der Atomgespräche mit dem Iran weiter offen gehalten. Die Gespräche im schweizerischen Lausanne könnten auch morgen fortgesetzt werden, sagte US-Regierungssprecher Josh Earnest. Zuvor hatte es von deutscher Seite heißen, die Gespräche am Genfer See befänden sich in einer kritischen und schwierigen Phase. Bis Mitternacht wollten die UN-Vetomächte sowie Deutschland und der Iran eine Grundsatzeinigung in dem zwölf Jahre währenden Streit erzielen.

  • Konflikte

    So., 23.11.2014

    Letzte Runde im Atompoker mit dem Iran

    US-Außenminister Kerry und sein iranischer Amtskollege bei den Gesprächen in Wien. Foto: Ronald Zak

    Wien (dpa) - Kurz vor Ablauf der Verhandlungsfrist im Atomstreit mit dem Iran laufen die diplomatischen Bemühungen für eine Lösung auf Hochtouren. US-Außenminister Kerry traf sich in Wien erneut mit seinem iranischen Amtskollegen Mohammed Dschawad Sarif und der EU-Chefunterhändlerin Ashton.

  • Konflikte

    Fr., 21.11.2014

    Viel Bewegung bei Wiener Atomgesprächen

    Wien (dpa) - Wenige Tage vor Ablauf der Verhandlungsfrist ist erhebliche Bewegung in die Gespräche über das umstrittene iranische Atomprogramm gekommen. In Wien standen Diskussionen zwischen US-Außenminister John Kerry, dem französischen Kollegen Laurent Fabius, dem britischen Ressortchef Philip Hammond sowie Irans Chefdiplomaten Mohammed Dschawad Sarif auf dem Programm. Kerry sollte zudem am Abend nach Paris fliegen, um sich dort mit den europäischen Partnern zu beraten, wie ein Sprecher des US-Außenministeriums mitteilte. Die selbst gesetzte Verhandlungsfrist endet am Montag.

  • Konflikte

    Sa., 19.07.2014

    Neue Frist für Atomgespräche mit dem Iran

    Das iranische Atomkraftwerk Buschehr. Foto: Abedin Taherkenareh/Archiv

    Wien (dpa) - Die Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm werden in der Hoffnung auf eine spätere Einigung um vier Monate verlängert. Darauf verständigten sich die UN-Vetomächte sowie Deutschland und der Iran am Freitag.

  • Konflikte

    Mo., 16.06.2014

    Iran-Gespräche starten in heiße Phase

    Wien (dpa) - Gut einen Monat vor Ende der Verhandlungsfrist sind die Atomverhandlungen der UN-Vetomächte und Deutschlands mit dem Iran in die fünfte Runde gestartet. Am Mittag sollten die Delegationsleiter - die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif - in Wien zusammentreffen. Am Nachmittag trifft Sarif sich mit Ashton und dem stellvertretenden US-Außenminister William Burns. Burns ist zum ersten Mal bei den Gesprächen in der österreichischen Hauptstadt dabei.