Verharmlosung



Alles zum Schlagwort "Verharmlosung"


  • Lungenkrankheit

    Mo., 27.07.2020

    «Milchglasmuster»: Corona-Spätfolgen alarmieren Ärzte

    Ein Computertomograph, mit dem unter anderem die Spuren einer Covid-19-Erkrankungen in der Lunge untersucht werden können.

    Die Verharmlosung der Corona-Pandemie macht Lungenärzte wütend. Denn sie sehen inzwischen auch Folgeschäden bei Menschen, die nicht schwer erkrankt waren. Dabei geht es um mehr als die Lunge.

  • Milchglasmuster

    Mo., 27.07.2020

    Corona-Spätfolgen alarmieren Ärzte

    Torsten Blum ist Lungenfacharzt. Er steht neben einem Beatmungsgerät in einem Gang im Helios Emil von Behring Klinikum in Berlin.

    Die Verharmlosung der Corona-Pandemie macht Lungenärzte wütend. Denn sie sehen inzwischen auch Folgeschäden bei Menschen, die nicht schwer erkrankt waren. Dabei geht es um mehr als die Lunge.

  • Verharmlosung von Rassismus

    Mi., 26.02.2020

    Wissenschaftler von Sportbund abberufen

    Thomas Härtel, Präsident des Landessportbundes Berlin, ist gegen Verharmlosung von Rassismus.

    Berlin (dpa) - Nach der Rassismus-Verharmlosung des Berliner Wissenschaftlers Stefan Chatrath hat nun auch der Landessportbund Berlin (LSB) Konsequenzen gezogen.

  • Bundestag

    Mi., 29.01.2020

    Schäuble warnt vor Verharmlosung des Nationalsozialismus

    Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor einer Verharmlosung der Nazi-Verbrechen gewarnt. «Immer wieder gab es Versuche, und es gibt sie immer noch, die Verbrechen kleinzureden. Das wird nicht gelingen», sagte der CDU-Politiker in der Gedenkstunde für die Millionen Opfer des Nationalsozialismus. Der Bundestagspräsident eröffnete die Gedenkstunde, an der erstmals die Präsidenten Deutschlands und Israels, Frank-Walter Steinmeier und Reuven Rivlin, gemeinsam teilnahmen.

  • Verharmlosung von Anschlag?

    Fr., 17.01.2020

    Rapper Eminem sorgt für Diskussionen

    Für Eminem-Fans beginnt das neue Jahr mit einem Paukenschlag.

    Über Nacht veröffentlicht Rapper Eminem ein Überraschungsalbum - und die Diskussionen laufen heiß. Es gibt Lob für einen Song gegen Waffengewalt. Doch viele Hörer stoßen sich an anderen Textzeilen.

  • Freundeskreis-Frontmann

    Mo., 04.11.2019

    Max Herre warnt vor Verharmlosung von Rechten

    Max Herre mischt sich ein.

    Das politische Klima in Deutschland wandelt sich. Der Rapper Max Herre macht sich Sorgen um die Demokratie.

  • Musik

    Fr., 29.03.2019

    Knobloch wirft Rammstein Verharmlosung des Holocaust vor

    Passau (dpa) - Das umstrittene Video der Band Rammstein mit Anspielungen auf deutsche Konzentrationslager stößt weiter auf scharfe Kritik. Damit habe die Band eine Grenze überschritten, sagte Charlotte Knobloch, Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, der «Passauer Neuen Presse». «Wer den Holocaust und die Millionen Ermordeten als Marketing-Gag instrumentalisiert, der geht zu weit, egal in welchem Rahmen», sagte Knobloch, die frühere Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland.

  • Extremismus

    Di., 11.09.2018

    Schäuble warnt vor Verharmlosung von Rechtsextremismus

    Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat angesichts rechtsextremer Proteste in Chemnitz und anderswo vor Verharmlosung gewarnt. Nötig sei ein starker und handlungsfähiger Rechtsstaat, sagte er im Bundestag. Schäuble äußerte zugleich Verständnis für die Sorgen der Bürger. Unterdessen wächst er Druck auf den Chef des Inlandsgeheimdienstes, Hans-Georg Maaßen, wegen seiner umstrittenen Äußerungen zu den Ereignissen in Chemnitz. An diesem Mittwoch muss sich der Präsident des Verfassungsschutzes im Bundestag verantworten.

  • Extremismus

    Di., 11.09.2018

    Schäuble warnt vor Verharmlosung von Rechtsextremismus

    Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat angesichts rechtsextremer Proteste in Chemnitz und anderswo vor Verharmlosung gewarnt. Nötig sei ein starker und handlungsfähiger Rechtsstaat, sagte er im Bundestag. Unterdessen wuchs der Druck auf den Chef des Inlandsgeheimdienstes, Hans-Georg Maaßen, wegen seiner umstrittenen Äußerungen zu den Ereignissen in Chemnitz. Morgen muss sich der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz im Bundestag verantworten.

  • Extremismus

    Do., 30.08.2018

    Roth warnt vor Verharmlosung der Übergriffe in Chemnitz

    Berlin (dpa) - Die Grünen-Politikerin Claudia Roth hat sich gegen eine Verharmlosung der rechtsextremen Übergriffe in Chemnitz gewandt. «Auf den Straßen von Chemnitz äußern nicht besorgte Bürger ihre Ängste, sondern es werden Menschen gejagt», sagte Roth der dpa. Es handelten «keine Chaoten», sondern «organisierte Rechtsextremisten». Wer das relativiere, verharmlose offenen Hass und Rassismus. Die Gesellschaft müsse Gesicht zeigen gegen Rassisten. Sachsens Innenminister Roland Wöller hatte gesagt, zu Demonstration seien Chaoten und Hooligans aus anderen Bundesländern angereist.