Verkehrsausschuss



Alles zum Schlagwort "Verkehrsausschuss"


  • Kommentar

    So., 28.02.2021

    Politischer Nachwuchs prägt Verkehrsdebatte in Münster

    Die Bewegung „Fridays For Future“ scheint politisch im Rathaus angekommen zu sein.

    Junge Nachwuchspolitiker aus den Reihen von Grünen, Volt und ÖDP prägten die jüngste Sitzung des Verkehrsausschusses. Es scheint, als wäre die „Fridays For Future“-Bewegung im Rathaus angekommen. Ein Kommentar.

  • Bericht im Verkehrsausschuss

    Fr., 26.02.2021

    Münsterland-S-Bahn wird erst 2035 fertig

    Die Züge auf der Trasse Münster-Sendenhorst, hier ein Archivfoto, sollen ab 2025 den münsterischen Hauptbahnhof verlassen, das Gesamtprojekt Münsterland-S-Bahn erstreckt sich bis 2035.

    Eine S-Bahn für das Münsterland: Dieser Plan wird schon seit 2019 verfolgt. Die planmäßige Ankunft wird jedoch immer wieder verschoben. Die angestrebte Taktverdichtung könnte – Stand jetzt – 2035 in Gänze realisiert werden.

  • CDU-Ratsherr Möllenhoff über Mehrheitsbeschluss des Verkehrsausschusses verärgert

    Fr., 26.02.2021

    Kritik am Nein zur Mittelinsel

    Auf mehrheitlichen Beschluss des Ausschusses für Verkehr und Mobilität soll in diesem Bereich des Dingbängerwegs keine Querungshilfe gebaut werden. CDU-Ratsherr Ulrich Möllenhoff kritisiert diesen Beschluss.

    Den Mecklenbecker Christdemokraten schmeckt die von Grünen, SPD und Volt durchgesetzte Entscheidung gegen eine Querungshilfe am Dingbängerweg in Höhe des Stadtteilzentrums überhaupt nicht . . .

  • Beschlüsse zur Verringerung des Autoverkehrs

    Fr., 26.02.2021

    Die Verkehrswende in Münster kommt mit Macht

    An der „Spinne“ möchte das neue Ratsbündnis nur Baumaßnahmen fördern, die der Verbesserung des Busverkehr dienen.

    Wie kann der Autoverkehr in Münster verringert und Fahrrad- und Busverkehr gestärkt werden? Entlang diese Frage fällte das neue Ratsbündnis aus Grünen, SPD und Volt in der Sitzung des Verkehrsausschusses gleich zahlreiche zukunftsweisende Entscheidungen.

  • Unfälle

    Mi., 09.12.2020

    Verkehrsausschuss zu Betonwand-Debakel und Auftragsvergabe

    Brenzlige Fragen im Verkehrsausschuss des Landtags: Musste eine Autofahrerin sterben, weil ein Mangel an einer Betonwand an der A3 nicht rechtzeitig behoben worden ist? Und gab es Interessenkonflikte beim Vergabeverfahren zur Leverkusener Rheinbrücke?

  • Politiker reagieren zaghaft auf die Erfahrungen des Vereins Lienen-Glandorf

    Di., 01.12.2020

    Arbeitskreis ja, Bürgerbus vielleicht

    Zwischen Lienen und Glandorf fährt schon ein Bürgerbus, in Ladbergen wird noch diskutiert.

    Ladbergen soll einen Arbeitskreis Mobilität bekommen. Auf die Gründung verständigten sich die Mitglieder des Umwelt- und Verkehrsausschusses. Das Gremium mit Vertretern aus Verwaltung und Politik sowie des Zukunftsnetzes Mobilität NRW und der RVM soll Aktivitäten bündeln, die den Öffentlichen Personennahverkehr in und für Ladbergen verbessern.

    So einig sich die Politiker in ihrer Zustimmung für den Vorschlag aus der Verwaltung waren, so unterschiedlich waren ihre Erwartungen an die Arbeit des Kreises.

  • Tempo von der Grevener Straße aus herausnehmen

    Fr., 27.11.2020

    Nein zur Sperrung der Dorfstraße

    Hier droht Gefahr. Besonders

    Einmal mehr war die Dorfstraße ein Thema im Umwelt- und Verkehrsausschuss. Ordnungsamtsleiterin Heike Peters stellte die Ergebnisse der Verkehrsschau vor, zu der sich Verwaltung, Polizei und die Straßenverkehrsbehörde des Kreises im August getroffen hatten. Der Vorschlag der Kreisbehörde, für mehr Sicherheit den Bereich an der Eisdiele zu sperren, war für die Politiker keine Option.

  • Unfälle

    Fr., 13.11.2020

    Landtag soll sich mit Betonplatten-Unfall beschäftigen

    Ein Betonteil einer Lärmschutzwand liegt auf der A3 auf einem PKW.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Verkehrsausschuss des Landtags soll sich am Mittwoch mit dem tödlichen Betonplatten-Unfall auf der A3 bei Köln beschäftigen. Die SPD-Fraktion hat eine Aktuelle Viertelstunde beantragt, in der die Landesregierung über das Unglück selbst und den Zustand der Lärmschutzwände vor Ort und in ganz NRW berichten soll.

  • Sitzung des Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschusses

    Do., 07.05.2020

    Buchenallee erneut ein Thema

    So könnten die Baumscheiben nach einem Umbau aussehen – das schlägt die Verwaltung vor.

    Die Buchen an der Buchenallee beschäftigen in der kommenden Woche wieder einmal die Kommunalpolitiker, die erstmals seit der Corona-Krise zusammen kommen. In der Sitzung des Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschusses, die am Montagabend in der ehemaligen Ludgeri-Hauptschule stattfindet, wird auch über den Vorschlag der Gemeinde beraten. Diese möchte die Buchen erhalten.

  • Gronau

    Do., 13.02.2020

    Schutzstreifen wird nur teilweise rot

    Nur an Einmündungen soll der Schutzstreifen für Radler künftig rot werden.

    Durchgängig rot oder nur an den Einmündungen von Straßen? Diese Frage diskutierte jetzt der Verkehrsausschuss im Zusammenhang mit dem Schutzstreifen für Radfahrer an der Gronauer Straße. Für die SPD forderte Mechthild Große-Dütting (SPD) die durchgehenden farbliche Markierung des Streifens auf beiden Seiten. Das habe „eine psychologische Wirkung“, so ihr Fraktionskollege Günter Poggemann. Die Verwaltung hielt dagegen: Farbliche Veränderungen würden bei Verkehrsteilnehmern eher zur Verunsicherung und damit zur Verschlechterung der Situation führen.