Verkehrsknotenpunkt



Alles zum Schlagwort "Verkehrsknotenpunkt"


  • Mittelstandsvereinigung am FMO

    Do., 07.11.2019

    Experten diskutieren über Verkehrs-Modellregion 4.0

    Verkehrsexperten (v.l.): Dr. Ruprecht Brandis (BP), Staatssekretär Dr. Hendrik Schulte, Prof. Dr. Werner Sieg, Peter Abelmann, Prof. Dr. Rainer Schwarz, Dr. Christoph Kösters und Rainer Betz (MIT).

    Nordrhein-Westfalen ist mit 738 000 Menschen in der Logistikbranche der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Deutschlands. Und ein Schwergewicht in Europa. Aber wohl auch das Land mit den dicksten Staus. „Wir wollen NRW zur Modellregion 4.0 machen“, sagte Dr. Hendrik Schulze, Staatssekretär im Landesverkehrsministerium. Und das mit digitaler, moderner Verkehrsinfrastruktur.

  • B 51-Ausbau

    Mo., 18.09.2017

    Ab Dienstag wird die Wolbecker Straße zum Nadelöhr

    Wegen Bauarbeiten wird es auf der Wolbecker Straße ab Dienstag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen.

    (Aktualisiert um 17.45 Uhr) Ab Dienstag wird es an einem Verkehrsknotenpunkt in Münster zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen. Um die neue Auffahrt auf die Umgehungsstraße anzuschließen, muss eine der beiden stadteinwärts führenden Spuren auf der Wolbecker Straße gesperrt werden. Ursprünglich sollten die Arbeiten schon am Montag beginnen.

  • G20

    Fr., 07.07.2017

    G20-Gipfel beginnt mit Protestveranstaltungen

    Hamburg (dpa) - Zum Auftakt des G20-Gipfels in Hamburg haben sich am Morgen hunderte Demonstranten an zwei zentralen Stellen in der Stadt versammelt - an den Landungsbrücken und am Verkehrsknotenpunkt Berliner Tor. Eine der Protestgruppe hat angekündigt, in die engste Hochsicherheitszone vordringen zu wollen. Am Abend waren Demonstranten und Polizisten aneinandergeraten, viele Menschen wurden verletzt. Beim G20-Treffen der großen Industrieländer und aufstrebenden Wirtschaftsnationen geht es unter anderem um Terrorismus sowie die Klima- und Handelspolitik.

  • Konflikte

    Mi., 03.05.2017

    Heftige Explosion im Zentrum von Kabul

    Kabul (dpa) - Im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul hat es am Morgen eine heftige Explosion gegeben. Nach ersten Erkenntnissen ereignete sie sich nahe der US-Botschaft und dem belebten Verkehrsknotenpunkt um den Massud-Platz. Zu dieser Zeit waren in diesem Teil der Stadt Tausende Menschen auf dem Weg zur Arbeit, vor allem zu Regierungsinstitutionen. In der Nähe liegen der oberste Gerichtshof des Landes und mehrere Ministerien. In sozialen Medien sind Bilder einer dunklen Rauchwolke am Himmel zu sehen. Zu Opfern oder Tätern gibt es bislang keine Informationen.

  • Mega-Kreuzung soll zusätzliche Abbiegespuren bekommen

    So., 29.01.2017

    Stau beim Ausbau der "Spinne"

    Die sogenannte Spinne, der wichtige Verkehrsknotenpunkt im Süden Münsters, soll im kommenden Jahr ausgebaut werden.

    Spinne heißt der vielbefahrene Verkehrsknotenpunkt im Süden Münsters. Die Mega-Kreuzung an der Autobahn 43 soll im kommenden Jahr um zusätzliche Abbiegespuren ergänzt werden. Der fünf Millionen Euro Ausbau ist mehrfach verschoben worden, jetzt erfolgt die Ausschreibung.

  • Mehr Lebensqualität am Verkehrsknotenpunkt

    Fr., 06.05.2016

    Der neue Bült

    Der Straßenzug  Bült/Voßgasse bekommt ein neues Gesicht: Der Radverkehr wird umgelegt, und im Bereich der Haltestellen soll ein neugestalteter Platz entstehen.

    Münsters Bült ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt für den Busverkehr. Jetzt soll er umgestaltet werden. Hier sind die Pläne.

  • Verkehrsknotenpunkt an der A 43 soll weitere Abbiegespuren bekommen

    Mi., 04.11.2015

    Ziel: Endlich weniger Staus im Berufsverkehr

    Einer der staureichsten Verkehrsknotenpunkte Münsters, die sogenannte Spinne nahe der Autobahn 43, soll ausgebaut werden. Zwei neue Abbiegespuren und eine Busspur sollen an der Mega-Kreuzung, wo Weseler Straße, Umgehungsstraße und Autobahnzubringer zusammenkommen, entstehen. Gebaut werden soll 2017.

  • Migration

    Di., 15.09.2015

    Flüchtlinge wollen nach Deutschland: Chaos am Bahnhof Salzburg

    Salzburg (dpa) - Die ungeplante Ankunft Hunderter Flüchtlinge hat auf dem Salzburger Hauptbahnhof zu Tumulten geführt. Da sich zu viele Migranten privat mit Taxen und Bussen zu dem Verkehrsknotenpunkt in der Nähe der deutschen Grenze bringen ließen und der Bahnhof völlig überfüllt war, musste der Zugverkehr kurzfristig gestoppt werden, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete. «Die Flüchtlinge haben nur ein Ziel. Sie wollen nach Deutschland», sagte ein Behördensprecher. Gegen Abend fuhren rund 700 Flüchtlinge nach Deutschland ab, doch laufend trafen weitere ein.

  • Konflikte

    Fr., 20.02.2015

    Separatisten sind zu Gefangenenaustausch in Ostukraine bereit

    Donezk (dpa) - Trotz Verstößen gegen die Waffenruhe im Donbass haben sich die prorussischen Separatisten zu einem Gefangenenaustausch bereiterklärt. Nach der Niederlage der ukrainischen Truppen im Kampf um den Verkehrsknotenpunkt Debalzewo sollen zahlreiche Soldaten von den Aufständischen gefangen genommen worden sein. Der Austausch, der im Minsker Friedensplan vereinbart worden war, könne am Wochenende stattfinden, sagte eine Separatistensprecherin der Agentur Interfax. Frühere Initiativen hatten sich nach solchen Ankündigungen meist verzögert. Beide Seiten warfen sich gegenseitige Angriffe vor.

  • Konflikte

    Mi., 18.02.2015

    Kiew gesteht Niederlage in Debalzewo ein und zieht ab

    Ukrainische Truppen in der Nähe von Debalzewo.

    Debalzewo/Demmin (dpa) - Mit dem Rückzug seiner Soldaten aus dem umkämpften Verkehrsknotenpunkt Debalzewo hat die ukrainische Führung den Weg für die Umsetzung des Friedensprozesses offen gehalten.