Verkehrsspiegel



Alles zum Schlagwort "Verkehrsspiegel"


  • Verkehrsspiegel sollen „toten Winkel“ überwinden helfen

    Di., 17.09.2019

    Testbetrieb an erster Ampel läuft

    Der erste Verkehrsspiegel (oben am Ampelmast) ist im Testbetrieb. Darüber freuen sich (v.l.): Stefan Nadicks­bernd (Sparkasse Westmünsterland), Monika Klümper (Schwimmverein Gronau), Andre Mönsters, Sportverein Vorwärts Gronau) und Andre Homölle (Fachdienst Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün der Stadt Gronau).

    Gut Ding will Weile haben: Fast ein Jahr hat es gedauert, bis die Idee von Andre Mönsters (Vorwärts Gronau) und Monika Klümper (Schwimmverein Gronau) in die Tat umgesetzt wurde. Mittlerweile ist an der Ampelanlage im Bereich der Kreuzung Eper Straße/Konrad-Adenauer-Straße/Moltke­straße der erste Verkehrsspiegel montiert.

  • Sicherheit im Straßenverkehr

    Di., 23.10.2018

    Toter-Winkel-Warner soll helfen

    Am Playmobil-Van und mit einer Zeichnung erläutert Andreas Holthausen Sichtverhältnisse und Mehrgewinn durch die seitlichen LED-Lampen am Fahrzeug (kl. Foto).

    An fast allen neuralgischen Kreuzungen mit Unfallschwerpunkten in Münster hängen inzwischen Verkehrsspiegel, die das Risiko des „toten Winkels“ für Radler bei rechts abbiegenden Lastwagen minimieren sollen. Dennoch gibt es immer noch zu viele Unfälle und Beinah-Zusammenstöße zwischen Autos, Radfahrern und Fußgängern. Daher schlägt der Wolbecker Erfinder Andreas Holthausen vor, seinen „Toter-Winkel-Warner“ an allen Fahrzeugen zu installieren.

  • Sportvereine starten Projekt

    Mi., 26.09.2018

    Ampelkreuzungen sicherer machen

    Mit einem Antrag zur Steigerung der Verkehrssicherheit überraschten Monika Klümper und Andre Mönsters (l.) sowie Christian Kröger (Sparkasse, r.) Bürgermeister-Vertreter Rainer Doetkotte.

    Mit zwei Verkehrsspiegeln und einem Bürgerantrag für mehr Verkehrssicherheit in der Hand sorgten Andre Mönsters vom Sportverein Vorwärts Gronau und Monika Klümper vom Schwimmverein Gronau für eine ungewöhnliche Bürgermeister-Sprechstunde.

  • Verkehrsspiegel auf Münsters Straßen

    Fr., 22.09.2017

    „Eine trügerische Sicherheit“

    Die Spiegel gegen den toten Winkel von Lastwagen- und Busfahrern sind an Kreuzungen nicht unumstritten.

    An fast allen neuralgischen Kreuzungen mit Unfallschwerpunkten in Münster hängen inzwischen Verkehrsspiegel, die das Risiko des „toten Winkels“ für Radler bei rechts abbiegenden Lastwagen minimieren sollen. Ein renommierter Unfallforscher hält nichts von diesen Spiegeln.

  • Einmündung Frauenstraße / Münsterstraße

    Mi., 25.01.2017

    Behörden sehen keinen Bedarf für einen Verkehrsspiegel

    Das Abbiegen aus der Frauenstraße auf die Münsterstraße erfordert Vorsicht und volle Konzentration.

    Wer vom Parkplatz Mertens über die Frauenstraße auf die Münsterstraße will, muss als Autofahrer höllisch aufpassen. Die Anregung, dort einen Spiegel zu installieren, teilen Gemeinde und Polizei aber nicht.

  • Schutz vor Unfällen

    Do., 11.06.2015

    Neue Verkehrsspiegel nur, wenn „weiterer Bedarf" entsteht

    125 der 136 Spiegel

    136 Verkehrsspiegel wurden in den letzten beiden Jahren an Kreuzungen in Münster installiert, um Abbiegeunfälle zu verhindern. Dennoch kam es immer wieder zu Zusammenstößen, bei denen Radfahrer getötet wurden. Jetzt endet die Spiegel-Aktion, weitere sollen nur hinzukommen, wenn „weiterer Bedarf“ entstehe.

  • Toter Winkel

    Di., 30.12.2014

    Schon 50 Spiegel an den Ampeln

    Spiegel gegen den „toten Winkel“ – hier an der Ecke Friesenring / Grevener Straße.

    Die ersten 50 Verkehrsspiegel zur Vermeidung des so genannten Toten Winkels sind in der Stadt installiert worden. Das Unternehmen Brillux hatte im Sommer zum 125-jährigen Firmenjubiläum der Stadt 125 solcher Spiegel versprochen.

  • Verkehrsteilnehmer gefährdet?

    Fr., 25.07.2014

    Verkehrsspiegel könnte helfen

    Die Vorstandsmitglieder Irmgard Neugebauer und Dieter Schröder machten sich vor Ort ein Bild.

    Ein Bürger aus Burgsteinfurt hat angeregt, einen Verkehrsspiegel anzubringen,

  • Steinfurt

    Do., 28.02.2008

    Spiegel gibt bloß Pseudosicherheit