Vermittlungshemmnis



Alles zum Schlagwort "Vermittlungshemmnis"


  • Projekt für Langzeitarbeitslose

    Fr., 25.03.2016

    Das große Los gezogen

    Bernhard Schräder (r.) hat nach langjähriger Arbeitslosigkeit wieder einen Job gefunden. Sein Chef Norbert Eversloh zeigt ihm gerade, wie nachtägliche Mauerwerksverfestigung funktioniert.

    Er hat das große Los gezogen: Bernhard Schräder, der bald 60 wird, verdient seit einem guten halben Jahr wieder eigenes Geld. Schräder war viele Jahre arbeitslos und hat so genannte Vermittlungshemmnisse. Der 59-Jährige ist einer von 50 Langzeitarbeitslosen, die das Jobcenter Kreis Warendorf wieder für den Beruf fit machen will.

  • Arbeitsmarkt

    Di., 08.09.2015

    BA will Langzeitarbeitslose zu Jobs in Wohlfahrtsverbänden verhelfen

    Nürnberg (dpa) - Die Bundesagentur für Arbeit will Langzeitarbeitslose mit Hilfe der Freien Wohlfahrtsverbände in Jobs vermitteln. Die Behörde schloss dafür eine Vereinbarung mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Verbände. «Gerade Menschen mit Vermittlungshemmnissen wie Langzeitarbeitslosigkeit oder gesundheitlichen Einschränkungen haben dabei die Möglichkeit, eine Beschäftigung aufzunehmen», sagte Eva Strobel von der BA. Nach Daten der Bundesarbeitsgemeinschaft sind zwischen 200 000 und 480 000 Menschen weit davon entfernt, in den Arbeitsmarkt zurückzufinden.

  • Hilfe für Langzeitarbeitslose

    Sa., 08.11.2014

    Zu viel Bürokratie und zu wenig Kümmerer

    Seit 20 Jahren leitet Ingrid Fontolan das Zentrum Lenz, eine von vom Verein „Modell Senden“ getragene Einrichtung, die zum Beispiel über die Arbeit in der Werkstatt an der Industriestraße berufliche Perspektiven schaffen will.

    Ingrid Fontolan kümmert sich um eine Gruppe mit wenig Lobby – sie versucht, Langzeitarbeitslose wieder in die Arbeitswelt zu führen.

  • SPD besucht die A&QUA gGmbH in Nottuln

    Do., 10.07.2014

    „Die Menschen brauchen eine Perspektive“

    A&Qua-Geschäftführer Christoph Irzik (3.v.l.) informierte die SPD-Politiker aus Bund, Land und Gemeinde über die Arbeit der gemeinnützigen Gesellschaft.

    Die A&QUA in Nottuln kümmert sich darum, Langzeitarbeitslosen mit mittleren und schweren Vermittlungshemmnissen die Rückkehr in den ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Eine wichtige Arbeit, findet die SPD.

  • 70 Personen betroffen

    Mi., 10.07.2013

    Kreishandwerkerschaft steht vor einem Personalabbau

    ie Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf will ihren Ausbildungszweig für Personen mit Vermittlungshemmnissen auslaufen lassen. „Aus kaufmännischer Sicht lohnt sich das nicht mehr“, bestätigte Hauptgeschäftsführer Frank Tischner auf Anfrage.