Verschärfung



Alles zum Schlagwort "Verschärfung"


  • Druck für Verschärfungen

    Sa., 21.11.2020

    Corona-Pandemie: Kommt nun doch der Wechselunterricht?

    Ein Schultag geht zu Ende. Doch bisher blieben die Schulen in der zweiten Corona-Welle offen.

    Die Schulen bleiben in der zweiten Corona-Welle offen - darauf haben die Kultusminister stets gepocht. Doch der Teil-Lockdown wirkt nur begrenzt. Und nun rücken doch die Schulen stärker in den Fokus. Was bahnt sich bei den Bund-Länder-Verhandlungen an?

  • Tierschutzverein Ahlen und Umgebung

    So., 08.11.2020

    441 Fundkatzen eine teure Angelegenheit

    Im August hatte Bürgermeister Dr. Alexander Berger das Tierheim besucht. Links die Vorsitzende Christiane Schäfer.

    Vor Verschärfung der Coronamaßnahmen hatte sich der Tierschutzverein zur Versammlung getroffen und Vorsitzende Christiane Schäfer im Amt bestätigt.

  • Fußball-Weltverband

    Fr., 06.11.2020

    FIFA plant Verschärfung der Regeln für Spielerberater

    Der Fußball-Weltverband will die vor fünf Jahren gelockerten Regeln für Spielerberater wieder verschärfen.

    Bis zum Februar kommenden Jahres will die FIFA zu neuen, schärferen Bestimmungen für Spielerberater kommen. So soll eine Obergrenze für Provisionen eingeführt werden.

  • Abtreibungsrecht verschärft

    Di., 03.11.2020

    Polens Regierungspartei PiS verliert deutlich an Zustimmung

    Eine Frau protestiert gegen die Verschärfung des Abtreibungsverbots in Polen.

    Im September konnte die PiS noch auf eine Zustimmung von fast vierzig Prozent bauen. Nach einer umstrittenen Entscheidung über eine Verschärfung des Abtreibungsrecht hat die polnische Regierungspartei in der Wählergunst nun stark verloren.

  • Neue Verschärfungen

    Mo., 02.11.2020

    Italien bekommt drei Corona-Risikozonen

    Italien Regierungschef Giuseppe Conte hat weitere Verschärfungen wie Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und die Schließung aller Museen angekündigt.

    Die Italiener sollen zum Corona-Schutz nachts zu Hause bleiben. Zudem will die Regierung das Land in Risikozonen einteilen. Premier Conte sieht große Unterschiede zur ersten Virus-Welle.

  • Proteste

    Fr., 30.10.2020

    Polen wehren sich gegen Abtreibungsverbot

    In Polen wird vehement gegen das Abtreibungsverbot protestiert.

    Mit einem Marsch durch die Innenstadt von Warschau protestieren Zehntausende Polen gegen eine Verschärfung des Abtreibungsrechts. Präsident Duda will die Situation mit einem neuen Gesetzentwurf entspannen. Doch kann das die Demonstranten zufriedenstellen?

  • «Wir gehen nicht zur Arbeit»

    Mi., 28.10.2020

    Polen streiken gegen Abtreibungsverbot

    Frauenrechtsaktivisten von der Frauenrechts-Organisation «Strajk Kobiet» während eines organisierten «Generalstreiks» in Warschau.

    Seit Tagen protestieren Menschen in Polen gegen eine Verschärfung des Abtreibungsrechts. Heute blieben viele ihrer Arbeit fern. Die nationalkonservative PiS-Regierung hat die Stimmung im Land falsch eingeschätzt - und bemüht nun Verschwörungstheorien.

  • Verschärfungen nicht in Sicht

    So., 25.10.2020

    Regeln für die Fleischbranche: SPD wirft Union Blockade vor

    Schweinehälften hängen in einem Schlachtbetrieb.

    Im Frühjahr ist die Empörung über Zustände in Teilen der Fleischindustrie groß gewesen. Die Regierungskoalition hat sich auf strengere Vorgaben geeinigt, doch nun hakt es in den Parlamentsberatungen.

  • Söder für Verschärfungen

    Mo., 19.10.2020

    Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

    Immer mehr Parteien wollen das Parlament stärker an Corona-Entscheidungen beteiligen.

    Bund und Länder haben gerade erst einen schärferen Kurs zur Bewältigung der Corona-Pandemie beschlossen. Da kommt aus Bayern bereits die Forderung nach strikteren bundesweiten Maßnahmen. Immer deutlicher wird: Dabei will der Bundestag künftig ein Wort mitreden.

  • Reaktionen auf Corona-Maßnahmen

    Do., 15.10.2020

    Gewappnet für die Verschärfung

    Steigen die Neuinfektionen in Münster auf über 35 pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen, werden Mund-Nasen-Bedeckungen im alltäglichen Straßenbild noch präsenter.

    Auf dem Weg zum Hotspot: Es ist eine Frage der Zeit, bis Münster die Corona-Inzidenzmarke von 35 reißt. Das hätte verschärfte Regeln in der Schule und bei Veranstaltungen zur Folge.