Versicherungspflicht



Alles zum Schlagwort "Versicherungspflicht"


  • Sozialgericht

    Do., 17.10.2019

    Für Sporttrainer kann Versicherungspflicht gelten

    Im Sport läuft es selten ohne Trainer. Aber muss Geld in die Renten- und Arbeitslosenversicherung fließen, wenn der Coach stundenweise arbeitet?.

    Im Sport läuft es selten ohne Trainer. Aber muss Geld in die Renten- und Arbeitslosenversicherung fließen, wenn der Coach stundenweise arbeitet? Geben Freiheiten und ein hoher Stundensatz Hinweise?

  • Branche diskutiert

    Fr., 06.07.2018

    Kommt die Versicherungspflicht für E-Bikes?

    Fahrer von schnelleren E-Bikes wie dieses Pedelec brauchen ohnehin heute schon in Deutschland neben einer Betriebszulassung auch ein Versicherungskennzeichen.

    Sie sind schnell, das Treten fällt leichter, und es gibt weder eine Helm- noch eine Versicherungspflicht: Die auf 25 Kilometer pro Stunde gedrosselten E-Bikes gelten als Erfolgsprodukt der Fahrradbranche - doch die EU könnte das nun ändern.

  • Familiäre Gefälligkeit

    Mi., 24.01.2018

    Keine Versicherungspflicht bei Hausbau-Hilfe durch Verwandte

    Für familiäre Gefälligkeiten, zum Beispiel Hilfe beim Hausbau, gibt es keine starren Stundengrenzen, befand das Sozialgericht Heilbronn.

    Ein Hausbau ist eine teure Angelegenheit. Da ist es gut, wenn Verwandte ihre Hilfe anbieten und kräftig mit anpacken. Für diese familiäre Gefälligkeit muss man auch nicht in die Unfallversicherung einzahlen, wie ein Fall beim Sozialgericht Heilbronn zeigt.

  • Urteil

    Fr., 14.04.2017

    Unfallversicherung ist auch für selbstständige Geistheiler Pflicht

    Wie das Bayrische Landessozialgericht beschloss, sind auch selbstständige Geistheiler nicht von der Unfallversicherungspflicht befreit.

    Selbstständige haben nicht immer üppige Einkünfte. Dennoch müssen sie gewisse Zahlungen in Kauf nehmen. Denn für manche Tätigkeiten besteht eine Versicherungspflicht.

  • Wetter

    Mi., 08.06.2016

    Nach Hochwasser-Katastrophe: Ruf nach Versicherungspflicht

    Eine Spur der Verwüstung zieht sich durch Simbach am Inn.

    Wassermassen, Schlamm und Schutt in Wohnzimmern und Geschäften - die Überschwemmungen bringen manche Hausbesitzer in Existenznot. Zur Vorbeugung ruft deshalb mancher nach einer Versicherungspflicht. Aber wäre das eine Lösung?

  • Verbraucher

    Do., 24.07.2014

    Keine landwirtschaftliche Unfallversicherung bei Waldbrache

    Totholz liegt auf dem Boden - Dieser Wald wird nicht forstwirtschaftlich genutzt. Foto: Patrick Pleul

    Karlsruhe (dpa/tmn) - Werden Wälder forstwirtschaftlich genutzt, muss der Eigentümer eine landwirtschaftliche Unfallversicherung abschließen. Doch wie sieht die Sache aus, wenn der Wald nicht genutzt wird? Entfällt dann die Versicherungspflicht? 

  • Hochwasser

    Fr., 14.06.2013

    DIW für Versicherungspflicht gegen Naturkatastrophen

    Eine durch das Hochwasser zerstörte Landschaft an der Schleuse in Niegripp (Sachsen-Anhalt) zwischen Elbe und Elbe-Havel-Kanal. Foto: Jens Wolf

    Berlin (dpa) - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) macht sich für eine Versicherungspflicht für Naturkatastrophen stark.

  • Hochwasser

    Fr., 14.06.2013

    DIW für Hochwasser-Versicherungspflicht mit Staatsgarantie

    Berlin (dpa) - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung plädiert für eine Versicherungspflicht gegen Schäden durch Hochwasser und andere Naturkatastrophen. Dabei sollten aber die Versicherten finanzielle Anreize bekommen, in Schutzmaßnahmen gegen solche Schäden zu investieren, hieß es. Notwendig sei eine Staatsgarantie für besonders große Schäden, um die Versicherungsbranche mit ins Boot zu holen. Die Justizminister der Länder hatten sich gestern für eine Pflichtversicherung für Hausbesitzer gegen Elementarschäden ausgesprochen.

  • Versicherungen

    Mo., 10.06.2013

    DIW fordert Versicherungspflicht gegen Naturkatastrophen

    Nach der Flut: Verschmutzte Möbel nach Ablaufen des Hochwassers. Foto: Andreas Gebert

    Berlin (dpa) - Angesichts des Hochwassers hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin erneut eine Pflichtversicherung gegen Naturkatastrophen ins Gespräch gebracht. «Würde diese möglichst umfassend definiert, könnte sie schnell akzeptiert sein», teilte das DIW in Berlin mit.

  • NRW

    Mo., 11.03.2013

    Studie: Bürgerversicherung beste Basis für stabile Rente

    NRW : Studie: Bürgerversicherung beste Basis für stabile Rente

    Gütersloh (dpa) - Beste Basis für sichere Renten wäre einer Studie zufolge eine Bürgerversicherung, also die Einführung einer Versicherungspflicht auch für Beamte und Selbstständige. Würden auch diese Berufsgruppen in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, könnten das Sinken des Rentenniveaus und der gleichzeitige Anstieg des Beitragssatzes gestoppt werden. Das ergibt sich aus einer Studie der Ruhr-Universität Bochum im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, die am Montag veröffentlicht wurde. Größte Herausforderung für die Rentenkasse ist der demografische Wandel: Heute machen die über 65-Jährigen knapp ein Drittel der Bevölkerung aus - 2060 werden es zwei Drittel sein.