Versorger



Alles zum Schlagwort "Versorger"


  • ETO bietet Online-Kundenportal

    Fr., 01.12.2017

    Fast alles per Klick zu erledigen

    Ludger van Cleff von den Stadtwerken ETO zeigt das neue Kundenportal des Unternehmens, das über das Internet verschiedene Möglichkeiten – etwa einen Vergleich der Verbräuche – zulässt.

    Zahlreiche Möglichkeiten bietet das neue Kundenportal der Stadtwerke ETO. Online ist dabei das Zauberwort, denn per Internet können die Kunden des Versorgers seit kurzer Zeit auf ihr Konto zugreifen.

  • Trotz sinkender Kosten

    So., 19.11.2017

    Strom bleibt 2018 teuer

    Nur wenige Verbraucher wechseln den Stromanbieter.

    Strom wird im kommenden Jahr wieder nicht günstiger - obwohl die Versorger etwas billiger einkaufen konnten und Umlagen zurückgehen. Geben die Konzerne Entlastungen einfach nicht weiter? Gute Nachrichten gibt es indes für die Befürworter von Ökostrom.

  • Über 100 Euro Ersparnis

    Mo., 13.11.2017

    Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

    Wer mit seinem Stromanbieter einen neuen Tarif vereinbart oder zum Konkurrenten wechselt, kann viel Geld sparen. Immer mehr Kunden ergreifen diese Chance.

    Mit einem Wechsel des Stromversorgers lässt sich viel Geld sparen - 100 Euro und mehr im Jahr. Das spricht sich zunehmend rum. Es wird häufiger gewechselt, auch auf einen günstigeren Vertrag beim selben Versorger.

  • Über 100 Euro sind drin

    So., 12.11.2017

    Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

    Über 100 Euro sind drin: Stromkunden wechseln häufiger den Versorger

    Mit einem Wechsel des Stromversorgers lässt sich viel Geld sparen - 100 Euro und mehr im Jahr. Das spricht sich zunehmend rum. Es wird häufiger gewechselt, auch auf einen günstigeren Vertrag beim selben Versorger.

  • Energie

    So., 12.11.2017

    Stromkunden wechseln häufiger Versorger und Tarif

    Bonn (dpa) - Der Wettbewerb am deutschen Strommarkt wird härter: Zunehmend verhandeln Kunden ihre Verträge neu oder wechseln den Anbieter, um Geld zu sparen. Das geht aus dem Entwurf des Monitoringberichts von Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt hervor. Danach stieg 2016 die Zahl der Vertragswechsel beim selben Anbieter von 1,7 Millionen im Jahr davor auf rund 2,4 Millionen. Die Zahl der Lieferantenwechsel legte - Umzüge herausgerechnet - von knapp 3 auf knapp 3,6 Millionen im selben Zeitraum zu.

  • Übernahme rückt näher

    Di., 26.09.2017

    Finnen kündigen Angebot für Uniper an

    Übernahme rückt näher: Finnen kündigen Angebot für Uniper an

    Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um mehr als 1000 Jobs. Fortum wiegelt ab - Kündigungen oder eine Zerschlagung seien nicht geplant.

  • Bürgerversammlung zum Dorfplatz

    Sa., 16.09.2017

    Versorger sollen näher ans Dorf rücken

    Aldi soll nach ersten Plänen im linken Teil der neu gestalteten Fläche angesiedelt werden, Edeka rechts. Dazu sind 140 Parkplätze angedacht.

    Für die Stadtverwaltung geht es ums Eingemachte: die Zukunft des Alstätter Einzelhandels. In einer Bürgerversammlung informierte die Stadt am Donnerstag im Dorfgasthof Wissing darüber, wie sie den Einzelhandel im Ortskern unterstützen will. Das soll durch die Umgestaltung des Dorfplatzes gelingen.

  • Wetter

    Fr., 11.08.2017

    Verletzte und Stromausfall nach Unwettern in Norditalien

    Rom (dpa) - Bei Unwettern in Norditalien sind mehrere Menschen verletzt worden. Im äußersten Nordosten brach außerdem das Stromnetz zusammen. Laut dem Versorger e-distribuzione sind 70 000 Kunden in der Region Friaul-Julisch Venetien betroffen. Verschont blieben auch die Bahnstrecken nicht: Einige Züge hatten laut Nachrichtenagentur Ansa mehrere Stunden Verspätung. Eine Frau wurde am Nachmittag in Cavallino-Treporti bei Venedig von einem umstürzenden Baum schwer verletzt. Um die 50 suchten Krankenhäuser auf, nachdem mehrere Orte an der Adriaküste von einer Windhose getroffen worden waren.

  • Friduwistraße

    Mi., 26.07.2017

    Trafo vor der Tür: „Der Kasten kommt zu dir“

    Eva-Maria Rose treibt die geplante Aufstellung einer Trafostation auf dem Bürgersteig direkt vor ihrer Haustür um. Sie schrieb an die Verwaltung und den Netzbetreiber. Westnetz hat bereits eine Trafostation an der Friduwistraße, die jedoch in den Gärten nur noch zu Fuß zugänglich ist.

    Erst die Anliegerbeiträge für die Friduwistraße und demnächst auch noch für die Gronauer Straße und jetzt auch noch das: Eva-Maria Rose ärgert sich über die Aufstellung einer Trafostation vor ihrem Haus. Versorger Westnetz will eine benachbarte Einrichtung ersetzen.

  • Zwangsabschaltung des Stromes bei Schwankungen

    Do., 20.07.2017

    Im Notfall würde es andere treffen

    Wenn Stromproduktion und Stromverbrauch nicht in Übereinklang zu bringen sind, kommt es zu gefährlichen Schwankungen im Netz. Örtlich begrenzte Stromabschaltungen könnten die Folge sein. Die Gefahr ist in Münster aber vergleichsweise gering.

    Bei (zu) starken Schwankungen im Stromnetz können einzelne Versorger gezwungen werden, in ihrem Bereich Abschaltungen vorzunehmen. Auch in Münster?