Verteidigung



Alles zum Schlagwort "Verteidigung"


  • Verteidigung

    So., 09.08.2020

    Bericht: Berufungsverhandlung gegen MAD-Leutnant ab Oktober

    Außenansicht des Landgerichts Köln.

    Berlin (dpa) - Die neue Verhandlung im Prozess gegen einen Oberstleutnant des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) wegen des Vorwurfs eines Geheimnisverrats wird laut einem Medienbericht im Herbst vor dem Landgericht Köln beginnen. Das berichtet die «Welt am Sonntag». Wegen der Corona-Pandemie war der Termin der Berufungsverhandlung im April verschoben worden. Auf Anfrage der Zeitung habe das Gericht die Ansetzung von drei Verhandlungstagen vor der 5. kleinen Strafkammer bestätigt. Prozessbeginn ist demnach am 29. Oktober.

  • Verteidigung

    Mi., 29.07.2020

    USA wollen mehr Soldaten aus Deutschland abziehen als bislang bekannt

    Washington (dpa) - Die Zahl der US-Soldaten in Deutschland soll um fast 12 000 verringert werden - und damit deutlich stärker als bislang bekannt. Rund 6400 Soldaten sollen in die USA zurückgeholt werden, weitere 5400 sollen in andere europäische Länder verlegt werden, wie Verteidigungsminister Mark Esper am Mittwoch in Washington erklärte. Bislang hatte die US-Regierung von einem Abzug von rund 10 000 der etwa 36 000 Soldaten in Deutschland gesprochen.

  • Verteidigung

    Mo., 15.06.2020

    Trump bestätigt Pläne für Teilabzug von US-Soldaten aus Deutschland

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat bestätigt, dass er die Zahl der US-Soldaten in Deutschland auf 25 000 reduzieren möchte. Trump sagte am Montag bei einer Veranstaltung im Weißen Haus zur Begründung, dass Deutschland nicht das Nato-Ziel für Verteidigungsausgaben erreiche.

  • Verteidigung

    Do., 11.06.2020

    Fregatte «Nordrhein-Westfalen» in Dienst gestellt

    Die Schirmmütze eines Marineoffiziers.

    Einige Fregatten der Marine sind schon seit über 30 Jahren im Einsatz. Zeit für den Ruhestand. Die neuen kommen - wenn auch mit Verspätung.

  • Verteidigung

    Di., 05.05.2020

    Bundeswehr: Soldaten vor Auslandseinsätzen in Quarantäne

    Hannover (dpa) - Zum Schutz vor dem Coronavirus bringt die Bundeswehr Soldaten, die in den Auslandseinsatz geschickt werden sollen, vor dem Abflug zwei Wochen lang in Hotels unter. Genutzt werden dafür derzeit zwei Hotels in Hannover sowie je eines in Köln und Bonn, wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Dienstag auf Anfrage mitteilte. Das sei «neben der Nutzung von bundeswehreigenen Unterbringungsmöglichkeiten eine weitere von zahlreichen Maßnahmen», um den Schutz des Personals und der multinationalen Partner sicherzustellen.

  • Verteidigung

    Di., 21.04.2020

    Verteidigungsministerium will Eurofighter und F-18 beschaffen

    Berlin (dpa) - Die Tornado-Flotte der Luftwaffe soll nach einem Vorschlag des Verteidigungsministeriums mit dem Eurofighter sowie F-18-Kampflugzeugen des US-Herstellers Boeing ersetzt werden. Das Ministerium von Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) informierte nach dpa-Informationen am Dienstag die zuständigen Obleute im Bundestag über das milliardenschwere Vorhaben.

  • Verteidigung

    Mo., 06.04.2020

    Bundeswehr stellt in Rheine neues Sanitätsregiment auf

    Jacken der Bundeswehr mit angenähter Deutschlandflagge hängen an einer Garderobe.

    Rheine (dpa/lnw) - Die Bundeswehr hat in Rheine ein neues Sanitätsregiment mit zunächst bis zu 200 Soldaten aufgestellt. Diese sollen bis Jahresende etappenweise ins Münsterland kommen, teilte die Bundeswehr am Montag mit. Die am 1. April aufgestellte Einheit bestehe aus zwei Einsatzkompanien und einer Sanitätsausbildungskompanie. «Unser Auftrag ist es, das Regiment von Null aufzubauen», wurde der erste Kommandeur, Oberfeldarzt Philipp Géronne, zitiert. Er war zuletzt im Verteidigungsministerium für Koordinations- und Unterstützungsaufgaben der Bundeswehr in der Coronavirusbekämpfung im Einsatz. In Rheine soll nach und nach die Ausstattung mit geschützten Sanitätsfahrzeugen und mobilen Sanitätseinrichtungen erfolgen. Zielgröße sind 1000 Soldaten.

  • Verteidigung beginnt

    Do., 13.02.2020

    Schlussplädoyers in Weinstein-Prozess starten

    Mehr als 80 Frauen haben Weinstein seit 2017 sexuelle Übergriffe vorgeworfen.

    Harvey Weinstein könnte bei seinem Vergewaltigungsprozess, der als Meilenstein der MeToo-Bewegung gilt, zu lebenslanger Haft verurteilt werden. Heute haben seine Anwälte eine letzte Gelegenheit, um Zweifel bei der Jury zu säen.

  • Prozesse

    Do., 13.02.2020

    Schlussplädoyers in Weinstein-Prozess starten mit Verteidigung

    New York (dpa) - Im Prozess gegen den ehemaligen Filmmogul Harvey Weinstein wegen Vergewaltigung starten heute die Schlussplädoyers. Zunächst startet die Verteidigung, am Freitag ist die Anklage an der Reihe. Ab Dienstag nächster Woche sollen sich die zwölf Geschworenen dann zu Beratungen zurückziehen, um über Schuld oder Unschuld Weinsteins zu entscheiden. In dem Prozess geht es im Kern um zwei Fälle aus 2006 und 2013. Im Falle einer Verurteilung droht Weinstein lebenslange Haft. Die weltweite MeToo-Bewegung startete 2017 mit Vorwürfen von Dutzenden Frauen gegen den Filmproduzenten.

  • Verteidigung

    Mi., 12.02.2020

    Neue Verhandlung gegen MAD-Oberstleutnant im April

    Auf einer Richterbank im Landgericht liegt ein Richterhammer aus Holz.

    Köln (dpa) - Der Prozess gegen einen in erster Instanz vom Vorwurf des Geheimnisverrats freigesprochenen Oberstleutnant des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) geht in eine neue Runde. Als Termin für die Berufungshauptverhandlung sei der 16. April festgesetzt worden, teilte das Landgericht Köln auf Anfrage mit. Es gibt demnach auch bereits zwei Termine für die Fortsetzung.